Das aktuelle Wetter Wetter 22°C
powered by www.wetter.net
Warnungen:
  • Hochsauerlandkreis:  Starkes Gewitter mit Starkregen von 26.07.14 18.36h bis 26.07.14 20.00h.   Kreis Höxter:  Starkes Gewitter mit Starkregen von 26.07.14 18.55h bis 26.07.14 20.00h.   Kreis Olpe:  Starkes Gewitter mit Starkregen von 26.07.14 18.36h bis 26.07.14 20.00h.  
Wetter in Wetter (Ruhr)
Samstag, 26.07.2014
Morgens Mittags Abends
sonnig/klar sonnig/klar sonnig/klar
17°C 25°C 22°C
Niederschlag
Wind
Wahrscheinlichkeit: 0% Richtung: westsüdwest
Luftfeuchtigkeit: 58% Geschwindigk.: 9 km/h
Sonntag, 27.07.2014
Morgens Mittags Abends
heiter wolkig heiter
18°C 25°C 23°C
Niederschlag
Wind
Wahrscheinlichkeit: 5% Richtung: west
Luftfeuchtigkeit: 62% Geschwindigk.: 11 km/h
Montag, 28.07.2014
Morgens Mittags Abends
stark bewölkt Regenschauer Regenschauer
19°C 25°C 22°C
Niederschlag
Wind
Wahrscheinlichkeit: 30% Richtung: westnordwest
Luftfeuchtigkeit: 67% Geschwindigk.: 4 km/h
Wetternews:
Unwetter-Paula zum Zweiten
Bereits zum Wochenwechsel hat uns Tief Paula nordostwärts überquert. Über Osteuropa hat es zur Wochenmitte Anschluss an ein Höhentief gefunden, mit dem es den Rückwärtsgang eingelegt hat.
Seit dem Donnerstag wandert dieses Höhentief langsam über unserem Raum hinweg. An seiner Nordostflanke, wo es in der Höhe wieder wärmer wird, hatte sich über Polen ein ausgedehntes Regengebiet gebildet, das gestern den Osten überquerte und am Freitag über dem Norden liegt.

Regenmengen von 55 bis 80 Litern pro Quadratmeter waren mit Tief Paula an der Tagesordnung. Im zweiten Anlauf werden die Regenmengen in der Summe nicht ganz so drastisch ausfallen, doch intensive Regengüsse und Gewitter können innerhalb kürzester Zeit 15 bis 30 Liter abladen, kleinräumig auch noch mehr.

In der Nacht auf Freitag wanderte das zu Paula gehörende Höhentief westwärts über die Region Rhein-Main-Gebiet. Dabei kam es zwischen Hessischem Ried, Odenwald und Kraichgau regnete und gewitterte es teils längere Zeit und heftig. In Mannheim wurden innerhalb sehr kurzer Zeit 16 Liter pro Quadratmeter gemessen.

In den nächsten Tagen bleibt die Unwettergefahr erhalten. Über Deutschland brauen sich immer wieder teils massive Regengüsse und Gewitter zusammen. So muss am Samstag im Norden, Nordwesten, Westen, Südwesten und südlich der Donau mit örtlichen Unwettern gerechnet werden. Nur die Mitte und der Osten bleiben davon weitgehend verschont. Ab Dienstag drohen dann sogar wieder großflächiger ergiebige Regenfälle. Dann werden die Flusspegel erneut steigen, warnt das Team von wetter.net.
Anzeige
Biowetter in Nordrhein-Westfalen
Biowetter
Auf den Straßen muss mit einer erhöhten Unfallgefahr gerechnet werden, da das Reaktionsvermögen häufig zu wünschen übrig lässt. Arbeiten fallen schwer. Zudem ist man oft müde und abgespannt. Die Witterung wirkt sich zudem negativ auf den Kreislauf und Stoffwechsel aus.
Pollenflug
Die Belastung durch Linden-, Sauerampfer-, Gänsefuß-, Brennnessel- und Spitzwegerichpollen ist mäßig bis stark. Darüber hinaus sind Pollen von Beifuß unterwegs. Die Konzentration von Gräserpollen ist überwiegend gering.
Ozon
< 180 µg Ozon / m³
Rocker-Verbote im Netz - Ralf Jäger als neue "Zensursula"?
Rocker
Der NRW-Innenminister will das Verbot bestimmter Rocker-Abzeichen auch im Internet durchsetzen.
ProSieben-Kameras filmten Messerstecher in Essener City
Gewalt
Mitten in der Essener City stach am Donnerstagabend ein Jugendlicher auf einen Punk ein.
Antisemitismus - Viele Juden in NRW fühlen sich bedroht
Juden
Nach einer anti-israelischer Demonstration in Essen wurde in Herne dasShoa-Mahnmal beschädigt....
Facebook
Fotostrecken
Kunstwerke auf der Haut
Bildgalerie
Bodypainting
Paparazzi-Aufnahmen der Stars
Bildgalerie
Ausstellung
Nacht der tausend Lichter
Bildgalerie
Loveparade