Das aktuelle Wetter Wetter 5°C
Wetter in Wetter (Ruhr)
Donnerstag, 05.03.2015
Morgens Mittags Abends
heiter stark bewölkt heiter
0°C 7°C 5°C
Niederschlag
Wind
Wahrscheinlichkeit: 5% Richtung: westnordwest
Luftfeuchtigkeit: 67% Geschwindigk.: 23 km/h
Freitag, 06.03.2015
Morgens Mittags Abends
stark bewölkt bedeckt wolkig
3°C 6°C 4°C
Niederschlag
Wind
Wahrscheinlichkeit: 10% Richtung: westsüdwest
Luftfeuchtigkeit: 91% Geschwindigk.: 22 km/h
Samstag, 07.03.2015
Morgens Mittags Abends
wolkig wolkig wolkig
2°C 11°C 7°C
Niederschlag
Wind
Wahrscheinlichkeit: 5% Richtung: südsüdwest
Luftfeuchtigkeit: 59% Geschwindigk.: 36 km/h
Wetternews:
Stürmische Küsten
Während bei uns Hoch Karin für ruhiges und sonniges Wetter sorgt, sieht es vor den Küsten Europas deutlich windiger aus. Über dem Atlantik und im Mittelmeer geht es in den nächsten Tagen stürmisch zu.
Am frühen Donnerstag morgen braut sich über dem westlichen Mittelmeer ein starkes Tief zusammen. Mit Zentrum über Korsika und Sardinien nimmt der Sturm Gestalt an. Die Windgeschwindigkeiten können auf 80 Kilometer pro Stunde und mehr ansteigen. Im südfranzösischen Rhone-Tal wird dabei ein starker Nordwind erwartet, der sogenannte Mistral.

Das Sturmtief wird sein Zentrum im Laufe des Tages nach Süditalien verlagern. Dabei werden neben Sturmböen auch starke Niederschläge in der Mitte Italiens und auf dem Balkan erwartet. In letzterer Region bildet sich zudem die berüchtigte Bora aus, die zu den stärksten Windsystemen der Welt gehört. Am Freitag und Samstag bewegt sich das Sturmtief nur langsam südöstlich weiter, schwächt sich jedoch nach und nach ab. Starke Regenfälle sind dann nur noch von Griechenland bis Rumänien zu erwarten.

Zeitgleich bildet sich über dem Nordatlantik ein Sturmtief nahe Neufundland. Am Freitag sind südlich von Grönland Windgeschwindigkeiten von 100 Kilometern pro Stunde möglich. In Böen wird auch Orkanstärke erreicht. In Island dürfte es damit sehr windig werden. Am Samstag verlagert sich der Sturm in Richtung der Polarregion weiter, doch werden über den britischen Inseln Ausläufer des Tiefs für Wind mit Sturmstärke sorgen. Starke Niederschläge sind vor allem über Nordirland und Schottland zu erwarten, so wetter.net.
Biowetter in Nordrhein-Westfalen
Biowetter
Rheumatiker werden oft von Gelenk- und Gliederschmerzen geplagt. Muskelverspannungen stehen ebenfalls meist mit der Witterung in Zusammenhang. Die kalte Luft belastet die Atemwege stärker als sonst. Besonders Asthmatiker bekommen dies zu spüren. Erkältungen breiten sich nach wie vor aus. Um Husten und Schnupfen abzuwehren, sollte man das Immunsystem fit machen.
Pollenflug
Derzeit fliegen Pollen von Erlen und Hasel in schwacher bis mäßiger Konzentration. Zudem ist mit einigen Weiden- und Pappelpollen zu rechnen.
Ozon
< 60 µg Ozon / m³
Höchstbietender will wirklich 55.750 Euro für Tigra zahlen
Versteigerung
Der Höchstbietende sagt Firat Demirhan zu. Der hatte mit einem Ebay-Inserat einen Hype ausgelöst.
Dauergenervt: Jeder fünfte Katholik denkt über Austritt nach
Kirche
Bistum Münster hat erstmals Ursachen der Kirchenaustritte und die Zufriedenheit der Gläubigen...
Bochumer Verein will, dass wir zu 21 zwanzigeins sagen
Sprache
Der Verein „Zwanzigeins“ kämpft seit zehn Jahren für eine Zahlensprechweise im deutschsprachigen...
Newsticker
Facebook
Fotostrecken
Frühling kommt mit Holi-Fest
Bildgalerie
Indien
BVB gewinnt in Dresden
Bildgalerie
DFB-Pokal
Streit zwischen Familien-Clans
Bildgalerie
Großeinsatz
Die reichsten Menschen der Welt
Bildgalerie
Forbes