Veröffentlicht inWetter

Ey, Wetter, was soll das?! So deprimierend geht's mit dem NRW-Sommer weiter

Regen, Starkregen, Dauerregen? So heißt das, was da runterkommt

Regenwetter: So definieren Wissenschaftler Regen, Starkregen, Dauerregen und Sprühregen.

Der DEpri-Sommer geht weiter. Es wird erstmal nicht schöner.

,,Der Donnerstag startet vielerorts mit dichter Bewölkung und stellenweise kann es auch noch leicht regnen“, so Clemens Grohs vom Wetterdienst Kachelmannwetter.

Erst ab den späten Vormittagsstunden kommt es zu einer Wetterbesserung und von Westen her lockert es etwas auf. Am Nachmittag stellt sich ein freundlicher Mix aus dichteren Wolkenfeldern und etwas Sonnenschein ein, sagt Grohs.

Erst im Laufe des Abends sind nochmals einzelne Schauer oder kurze Gewitter möglich. Die Temperaturen steigen auf 17 bis 22 Grad.

In der Nacht zum Freitag klingen die letzten Schauer rasch ab und lockert es immer mehr auf. Im Laufe der zweiten Nachthälfte ist es dann oft schon teils aufgelockert, teils gering bewölkt. Die Temperaturen sinken auf 15 bis 8 Grad.

2017-07-26 11:08:17.0