Gelsenkirchen

Bundestagswahl in Gelsenkirchen: Ergebnisse sind da ++ Erdrutschsieg der SPD „unfassbar stolz“ ++ SIE sind die großen Verlierer

Jamaika, Ampel, Kenia: Das steckt hinter den Bezeichnungen möglicher Koalitionen

Jamaika, Ampel, Kenia: Das steckt hinter den Bezeichnungen möglicher Koalitionen

Nicht nur zur Bundestagswahl am 26. September wird es spannend. Auch nach der Wahl wird es viele offene Fragen geben. Denn: es geht für die Parteien in die Koalitionsverhandlungen. Wer regiert mit wem? Welche Bündnisse wird es geben? Jamaika, Ampel oder Kenia? Was steckt hinter diesen Bezeichnungen? Wir erklären es dir.

Beschreibung anzeigen

Gelsenkirchen hat gewählt - und bei der Bundestagswahl ein klares Zeichen gesetzt.

Die Stimmen aller Wahllokale in Gelsenkirchen zur Bundestagswahl sind ausgezählt. Es gibt einen klaren Sieger. Drei Parteien haben mächtig Federn gelassen. Hier geht es zu den bundesweiten Ergebnissen >>>

-----------------------------

Ergebnisse der Bundestagswahl in Gelsenkirchen

Erststimmen-Ergebnis in Gelsenkirchen:

  • Markus Töns (SPD): 40,5 %
  • Laura Rosen (CDU): 19,8 %
  • Irene Mihalic (Grüne): 10,2 %
  • Dr. Marco Buschmann (FDP): 8,1 %
  • Jörg Schneider (AfD): 14,0 %
  • Ayten Kapla (Linke): 3,2 %

Zwischenstand: 21.46 Uhr (209 von 209 Wahllokalen ausgezählt)

Zweitstimmen-Ergebnis bei der Bundestagswahl in Gelsenkirchen:

  • SPD: 37,1 %
  • CDU: 19,9 %
  • Grüne: 10,0 %
  • FDP: 8,7 %
  • AfD: 12,8 %
  • Linke: 3,5 %
  • Die Partei: 1,1 %

Zwischenstand: 21.46 Uhr (209 von 209 Wahllokalen ausgezählt)

Wahlbeteiligung: 66,66 %

-----------------------------

News-Blog: Bundestagswahl in Gelsenkirchen

+++ Zum Aktualisieren HIER klicken +++

27.September 2021

10.30 Uhr: Der Blog ist beendet

Der Blog zur Bundestagswahl in Gelsenkirchen ist beendet. Alle Infos rund um die Bundestagswahl findest du im Bundestagswahl-Newsblog.

05:32 Uhr: Sieger Markus Töns sendet erste Worte

Der vorläufige Sieger in Gelsenkirchen steht fest. Markus Töns könnte mit 40,5 Prozent die Kandidaten der anderen Parteien weit hinter sich lassen. Kurz nach dem Ergebnis hatte er folgende Worte übrig: „DANKE für 40,5% Ich bin unfassbar stolz und dankbar, dass ich die Menschen in Gelsenkirchen weiter als direkt gewählter Abgeordneter im Deutschen Bundestag vertreten darf."

26. September 2021

22.36 Uhr: Alle Stimmen ausgezählt – Erdrutschsieg der SPD

Jetzt sind die Stimmen in allen Gelsenkirchener Wahllokalen ausgezählt. Das vorläufige Endergebnis könnte eindeutiger kaum sein. SPD-Kandidat Markus Töns hat allen Grund zu feiern - mit 40,5 Prozent der Wählerstimmen rannte er den Kandidaten aller anderen Parteien weit davon. Auch bei den Zweitstimmen ließ die SPD nichts anbrennen, konnte im Vergleich zu 2017 3,6 Prozentpunkte zulegen. Verhältnismäßig deutlich mehr legten die Grünen zu. Die Partei verdoppelte ihr Ergebnis der letzten Bundestagswahl. Klare Verlierer in Gelsenkirchen sind die AfD (-4,2 Prozentpunkte), Linken (-3,9 Prozentpunkte) und die CDU (-2,5 Prozentpunkte).

21.30 Uhr: SPD uneinholbar – Linke lassen Federn

Nur noch fünf Wahllokale haben ihr Ergebnis bislang nicht mitgeteilt. Der SPD ist der Sieg nicht mehr zu nehmen. Neben CDU und AfD haben haben auch die Linken Stand jetzt kräftig verloren. Stand jetzt hat die Partei mehr als die Hälfte ihrer Wähler in Gelsenkirchen verloren.

20.10 Uhr: Alles deutet auf zwei Verlierer hin

Nur noch ein Drittel der Wahllokale müssen ihre Ergebnisse durchgeben. Bislang deutet alles auf zwei Verlierer hin. Während die Grünen im Vergleich zur Bundestagswahl ihr Ergebnis Stand jetzt mehr als verdoppeln, verlieren CDU und AfD klar an Boden.

19.23 Uhr: Hälfte der Wahllokale ausgezählt – CDU holt auf

Mittlerweile sind rund die Hälfte aller Ergebnisse aus den Gelsenkirchener Wahllokalen eingetroffen. Die SPD bleibt klar stärkste Kraft. Die CDU holt auf und ist nun zweitstärkste Kraft mit deutlichem Abstand vor der AfD. Das sah anfangs noch ganz anders aus.

18.43 Uhr: Erste Ergebnisse sind da - SPD liegt vorn

Jetzt trudeln die ersten Ergebnisse aus den Wahllokalen ein. Vier von 209 Wahllokalen haben ihre Ergebnisse bereits durchgegeben. Demnach liegt die SPD klar vorn. Die AfD liegt derzeit vor der CDU als zweitstärkste Kraft.

18.25 Uhr: CDU-Häme mit Schalke-Bezug

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Der bisherigen Hochrechnung zufolge fährt die CDU ihr historisch schlechtestes Ergebnis bei dieser Bundestagswahl ein. Fußball-Satireportal „WUMMS“ bringt deshalb mit einem Augenzwinkern einen Nachfolger für den Kanzlerkandidaten der Union ins Spiel. Und wer soll es anderes richten als Ex-Schalke-Trainer Peter Neururer:?!

18.05 Uhr: Wahllokale in Gelsenkirchen geschlossen – erste Ergebnisse da

Die erste Prognose zur Bundestagswahl ist da. Alles dazu hier >>> In Kürze wird auch mit den ersten Ergebnissen aus Gelsenkirchen gerechnet.

17.50 Uhr: Wahlbeteiligung niedriger als 2017

Letzte Schätzung zur Wahlbeteiligung in Gelsenkirchen. Um 17.30 Uhr lag sie bei 67,19 Prozent. 2017 lag sie zum vergleichbaren Zeitpunkt bei 69,98 Prozent.

17.13 Uhr: So hoch ist die Wahlbeteiligung in NRW

Ein Blick auf die Wahlbeteiligung in ganz NRW: Hier liegt die Beteiligung nach Angaben von Landeswahlleiter Wolfgang Schellen bis 16 Uhr bei 69 Prozent. Zum Vergleich: 2017 lag die Beteiligung in NRW zu diesem Zeitpunkt bei 68 Prozent.

15.15 Uhr: Bisher hohe Wahlbeteiligung

Die Prognose der Wahlbeteiligung in Gelsenkirchen lag um 14:30 Uhr liegt 56,52 Prozent. 2017 lag sie zu dieser Uhrzeit bei 53,43 Prozent.

11.59 Uhr: SO hoch ist die Wahlbeteiligung bisher

Wie die Stadt Gelsenkirchen mitteilte, liegt die erste Prognose zur Wahlbeteiligung in der Stadt um 11 Uhr bei 38,38 Prozent.

08.45 Uhr: Wahllokale geöffnet! SIE beeinflussen die erste 18-Uhr-Prognose

Seit acht Uhr sind die 60.000 Wahllokale in Deutschland geöffnet. Rund 60,4 Millionen Menschen sind aufgerufen, zur Bundestagswahl ihre Stimmen abzugeben – davon 2,8 Millionen Erstwähler.

Es wird damit gerechnet, dass dieses Jahr so viele Menschen wie nie zuvor ihre Stimme per Briefwahl abgeben werden – laut Bundeswahlleitung mindestens 40 Prozent der Wähler.

Doch die hohe Anzahl an Briefwählern wird zu einem echten Problem, denn zum Beispiel nutzen vor allem besonders ältere Menschen überdurchschnittlich häufig die Briefwahl und Menschen über 60 Jahre wählen eben anders als jene, die ins Wahllokal gehen. So erzielen Union und SPD traditionell bei den Senioren bessere Ergebnisse als bei Jüngeren. Deswegen könnten die Nachwahlbefragungen an den Wahllokalen das tatsächliche Stimmungsbild, das sich bei der Auszählung der Stimmen später ergibt, verzerren. Mehr dazu erfährst du in unserem Bundestagswahl-Newsblog.

7.45 Uhr: Müll, Elend und „Asiland“ – SO wollen Politiker Schalke vor dem Zerfall retten!

Jetzt will die Politik die Ärmel hochkrempeln! Vermüllte Straßen, Schrott-Immobilien, Pöbeleien, Ratten und Fäkalien an den Hauseingängen, Sperrmüllberge auf den Bürgersteigen – und ein vernichtendes Urteil der Anwohner. DER WESTEN hatte über die elenden Zustände von Gelsenkirchen-Schalke berichtet, selbst alteingesessene Bürger dort sprechen in wütendem und auch traurigen Ton von „Asiland“. Hier mehr erfahren>>>.

25. September 2021: Enormer Briefwahl-Ansturm im Ruhrgebiet

Zahlreiche Ruhrgebietsstädte meldeten einen enormen Ansturm auf die Briefwahl. Bis zu 40 Prozent der Wahlberechtigten wollten auf diesem bequemen Weg ihre Kreuze ausfüllen. Auch in Oberhausen ist somit damit zu rechnen, dass die Wahllokale nicht wirklich voll werden, weil viele schon vorab abgestimmt haben.

Bundestagswahl in Gelsenkirchen 2021: Hochburg für die SPD, aber die AfD gräbt Wählerstimmen ab

Seit Gründung der Bundesrepublik schickt die Stadt Gelsenkirchen SPD-Männer als direkt gewählte Abgeordnete in den Bundestag. Markus Töns ist der sechste in der Reihe und folgte 2017 mit 38,3 Prozent auf Joachim Poß.

Poß, der die Stadt 37 Jahre lang zuerst in Bonn und dann in Berlin vertrat, war auch der bekannteste Wahlkreisgewinner bislang aus Gelsenkirchen, führte sogar mal als Interimslösung von August bis Oktober 2010 die SPD-Bundestagsfraktion.

Der ehemalige Landtagsabgeordnete Töns, ein leidenschaftlicher Europäer, sitzt für die SPD im Ausschuss für Wirtschaft und Energie. Nun tritt der 57-jährige Politikwissenschaftler zum zweiten Mal für den Bundestag an. Im Vergleich zu Poß musste Töns herbe Stimmverluste hinnehmen. Holte sein Vorgänger auch in schwachen SPD-Jahren absolute Mehrheiten, reichte es für Töns nur zu 38,3 Prozent.

Das reichte zwar deutlich zum Wahlkreis-Sieg, aber besonders das überraschend starke Abschneiden der AfD mit 17 Prozent bei den Zweitstimmen schmerzte die Sozialdemokraten. Auch AfD-Kandidat Jörg Schneider konnte 16,9 Prozent der Stimmen auf sich vereinen.

Gelsenkirchen: Alle Parteien mit Abgeordneten im Bundestag vertreten

Bis zum Ableben der Linke-Politikerin Ingrid Remmers Anfang August sowie dem Ausscheiden des CDU-Politikers Oliver Wittke aus dem Bundestag (er legte sein Mandat zum 30. April 2021 nieder) war Gelsenkirchen in allen Bundestagsfraktionen mit Abgeordneten vertreten.

Die innenpolitische Sprecherin der Grünen im Bundestag, die Polizeibeamtin Irene Mihalic, ist seit 2013 im Bundestag. Die 44-Jährige zog über die Landesliste der Grünen in Parlament ein. Vor ihrer Politik-Karriere wurde sie bekannt als Polizistin der Reality-TV-Sendung „Achtung Kontrolle – Einsatz für die Ordnungshüter“ auf Kabel Eins. An ihrer Seite war ihr damaliger Kollege und späterer Ehemann Dennis Melerski zu sehen.

Auch die Gelsenkirchener FDP ist im Bundestag prominent vertreten: Dr. Marco Buschmann ist seit Oktober 2017 Erster Parlamentarischer Geschäftsführer seiner Fraktion. Bereits von 2009 bis 2013 war der Jurist erstmals im Bundestag. Nachdem die Liberalen aus dem Parlament flogen, kämpfte der 44-Jährige als Generalsekretär der NRW-FDP und als Bundesgeschäftsführer erfolgreich für einen Wiederaufbau der Partei.

Über die AfD-Landesliste zog auch der 57-jährige Jörg Schneider in den Bundestag ein. Der Wirtschaftsingenieur ist Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales sowie im Ausschuss für Gesundheit.

-------------------------------------------

Bundestagswahl im Ruhrgebiet:

-------------------------------------------

Gelsenkirchen: Zwei neue Kandidatinnen zur Bundestagswahl 2021

Neben den oben erwähnten bisherigen Bundestagsabgeordneten schicken CDU und Linke neue Bewerber ins Rennen bei der Bundestagswahl 2021.

Für Die Linke tritt die 51-jährige Berufspädagogin Ayten Kaplan an. Die Christdemokraten stellen die 27-jährige Diplom-Fachwirtin Laura Rosen zu Wahl.

----------------------

Mehr über Gelsenkirchen:

  • Die Großstadt hat 259.000 Einwohner.
  • Überregional bekannt ist die Stadt durch den Traditionsverein FC Schalke 04 und die Bergbau-Vergangenheit („Stadt der 1000 Fackeln“).
  • Neben der Veltins-Arena ist die Zoom Erlebniswelt eine beliebte Sehenswürdigkeit.
  • Im Jahr 2020 hatte Gelsenkirchen mit 14,9 Prozent die höchste Arbeitslosenquote in Deutschland.
  • Oberbürgermeisterin ist seit 2020 die Sozialdemokratin Karin Welge.

----------------------

Bundestagswahl in Gelsenkirchen: Hier kannst du die Briefwahl beantragen

Den Antrag auf Briefwahl kann man auch online stellen. Hierzu benötigst du die Sicherheitsnummer auf deiner Wahlbenachrichtigung. Sie steht oben rechts auf der Rückseite der Benachrichtigung. Der Online-Antrag ist ab Mitte August über diese Seite der Stadt Gelsenkirchen möglich.

Alternativ kann man sich auch den Antragsvordruck dort herunterladen, ausdrucken und bei der Stadt Gelsenkirchen abgeben oder in einem verschlossenen Umschlag frankiert an die Stadt schicken.

Zudem kann man den Antrag in einer der beiden Wahlscheinstellen in der Horster Straße 6 oder in der Ebertstraße 11 (Atrium des Hans-Sachs-Hauses) von Montag, den 30. August, bis Freitag, den 24. September, persönlich stellen und direkt die Stimme abgeben.

Bundestagswahl in Gelsenkirchen: Wann kommt die Wahlbenachrichtigung?

Die Wahlbenachrichtigungen werden etwa sechs Wochen vor der Wahl am 26. September 2021 per Post verschickt.