Erling Haaland: Aufatmen! Darüber ist der BVB-Star erleichtert

Haaland: Die einzigartige Entwicklung des BVB-Wunderkinds

Haaland: Die einzigartige Entwicklung des BVB-Wunderkinds

Wir blicken auf den bisherigen Werdegang von Erling Haaland zurück.

Beschreibung anzeigen

Erling Haaland von Borussia Dortmund muss bei der EM 2021 zuschauen.

Denn Norwegen hat die Qualifikation für das Turnier nicht geschafft. Noch ein großes Turnier zu verpassen, würde in den Augen des BVB-Stars vermutlich einer Katastrophe gleichen.

Seine Nationalmannschaft gehört nicht zu den besten der Welt. Die kommende Weltmeisterschaft will Erling Haaland allerdings unbedingt spielen. Doch der Traum wackelte gehörig.

Erling Haaland: Norwegen gibt WM-Go

Erling Haaland und seine Norweger (Platz 42 der Fifa-Weltrangliste) verpassten zuletzt schon die Teilnahme an der aktuell laufenden Europameisterschaft.

+++ Erling Haaland: Dieses Video sorgt in den sozialen Medien für Spekulationen! +++

Große Turniere und Norwegen, das ist generell keine Liebesbeziehung: In der Geschichte der EM konnten sich die Skandinavier lediglich einmal für die Endrunde qualifizieren (2000). Auch bei Weltmeisterschaften sieht die Bilanz nicht wirklich besser aus. Lediglich dreimal qualifizierten sich die Wikinger für das größte Fußballturnier (1938, 1994, 1998).

Für einen Weltstar wie Haaland ist dies alles andere als einfach. Der BVB-Stürmer will unbedingt die kommende WM spielen. „Ich habe große Lust, mit Norwegen bei der WM dabei zu sein“, sagte der Stürmer von Borussia Dortmund.

Doch die Situation ist kompliziert. Die kommende WM findet 2022 in Katar statt. Sie wurde wegen Verletzungen der Menschenrechte vor Ort vielfach kritisiert. Laut eines Berichts des englischen „Guardian“ seien seit der WM-Vergabe an Katar vor zehn Jahren mindestens 6.500 Gastarbeiter auf Baustellen für das Turnier ums Leben gekommen.

+++ Borussia Dortmund: Das soll der Sancho-Nachfolger kosten +++

Die Kritik nahm zuletzt immer mehr zu. Ausgelöst auch von der norwegischen Nationalmannschaft. Zu den Klängen der Nationalhymne zogen sich Erling Haaland und Co. während des ersten Qualispiels die roten Trainingsjacken aus. Darunter: Weiße T-Shirts mit der Aufschrift: „Human rights. Off and on the pitch“. „Menschenrechte, auf dem Platz und daneben.“ Die Niederlande, Dänemark und auch Deutschland zogen mit ähnlichen Aktionen nach. Rufe nach WM-Boykotten wurden lauter.

Nun stand in Norwegen eine Entscheidung bevor, vor der Erling Haaland aus rein sportlicher Sicht sehr gezittert haben dürfte. Sein großer Traum, die WM zu spielen, drohte zu platzen. Fünf Monate vor dem letzten Qualifikationsspiel fiel am Sonntag in Oslo die Entscheidung, ob Norwegen das Turnier in Katar boykottiert.

Hälfte der Norweger war für einen Boykott

Jeder zweite Norweger wünschte sich einer Umfrage des Senders „NRK“ zufolge, dass Haaland und Co. zu Hause bleiben. 26 Prozent sind gegen einen Boykott. Doch es entscheiden nicht alle Norweger, sondern Deligierte auf einer außerordentlichen Generalversammlung des norwegischen Fußballverbandes NFF.

--------------------------

Mehr aktuelle BVB-News:

Borussia Dortmund: Droht jetzt DIESER Star-Abgang? BVB wohl gesprächsbereit

Borussia Dortmund: Star jubelt nach Gänsehaut-Moment – „Fühlt sich phantastisch an“

Borussia Dortmund: Wechsel von Achraf Hakimi fix – doch diese Frage bleibt

--------------------------

Alle rund 1750 Fußballklubs im Land waren stimmberechtigt. Stimmen der Topklubs wie jenen aus der erstklassigen „Eliteserien“ zählten doppelt, eine einfache Mehrheit reichte aus.

Haaland zur WM 2022? Entscheidung gefallen

Nun ist die Entscheidung gefallen: Die Norweger werden die WM nicht boykottieren. Am Sonntag fiel das Abstimmungsergebnis deutlich mit rund 368 zu 121 Stimmen aus.

Somit darf sich Erling Haaland Hoffnungen auf seine erste WM machen. Doch dafür muss Norwegen sich nun erstmal qualifizieren. Und das ist angesichts einer nicht so leichten Qualifikations-Gruppe keine Selbstverständlichkeit. Die Qualifikation über die Nations League hatte Norwegen auf bitterste Weise aufgrund von coronabedingten Reiseverboten verpasst. Hier mehr dazu >>

Entscheidung um Haaland-Zukunft getroffen?

Erling Haaland soll sich einem Bericht zufolge entschieden haben, wo es für ihn in Zukunft hingeht. Nun scheint nur noch ein Detail offen zu sein.

Haaland sorgt auch im Urlaub für Gesprächsstoff

Zuletzt fiel der Norweger mit seinen schrillen Outfits auf. Und auch auf den sozialen Netzwerken tauchten immer wieder Gerüchte rund um seine Person auf. Mit einem Gerücht räumte der BVB-Star jetzt auf.

+++ Jadon Sancho sorgt vor England – Deutschland für Verwunderung – „Das werde ich nie vergessen“ +++

Haaland-Nachfolger gefunden?

Ein Nachfolger für Haaland hat der BVB womöglich schon gefunden. Es ist ein in Dortmund alter Bekannter >>>