Dortmund

Borussia Dortmund: Gerücht kochen wieder hoch – tritt ER in die Fußstapfen von Erling Haaland?

BVB: Das sind die Wunderkinder von Borussia Dortmund

BVB: Das sind die Wunderkinder von Borussia Dortmund

Borussia Dortmund hat im Jahr 2020 eine Mannschaft, die in der Bundesliga ganz oben mitspielen kann. Eines der Wunderkinder ist der norwegische Shootingstar Erling Haaland. Der erst 20-jährige Stürmer wechselte im Januar 2020 für 20 Millionen Euro von Red Bull Salzburg zum BVB. Heute soll er um die 80 Millionen Euro wert sein.

Beschreibung anzeigen

Dortmund. Erling Haaland ist beim BVB gleich durchgestartet. Über kurz oder lang wird Borussia Dortmund jedoch nichts anderes übrig bleiben, als nach einem Nachfolger zu suchen. Oder läuft die Suche gar bereits?

Die vergangene Saison hatte dem BVB schmerzlich vor Augen geführt, dass Borussia Dortmund ein zweiter wuchtiger Mittelstürmer enorm gut zu Gesicht stehen würde. Fehlte Haaland verletzt, sah es im Dortmunder Angriff recht mau aus.

Borussia Dortmund: Kommt ein Ersatz für Erling Haaland?

Nicht nur deswegen könnte Borussia Dortmund einen zweiten Top-Stürmer gut gebrauchen. Der BVB muss sich auch ständig mit dem Gedanken auseinandersetzen, dass Haaland den Verein verlässt. Schließlich ist der Norweger derzeit einer der heißbegehrtesten Spieler der Welt.

Daher kursieren immer wieder Gerüchte um vermeintliche Interessensbekundungen des BVB an verschiedenen Stürmern. Die neuste Spur führt nach Italien. Dort steht beim AC Mailand ein Angreifer unter Vertrag, dessen Namen viele Fans von Borussia Dortmund bereits kennen werden.

Rafael Leao wieder auf dem BVB-Radar?

Die Rede ist von Rafael Leao. Der Portugiese hat in der vergangenen Saison in 30 Ligaspielen sechs Treffer erzielt und sechs weitere vorbereitet. Mit seinen guten Leistungen hatte der 22-Jährige einen maßgeblichen Anteil daran, dass Milan sich nach sieben Jahren Abwesenheit mal wieder für die Champions League qualifizierte.

Borussia Dortmund an Leao interessiert?

Diese starken Leistungen haben viele europäische Topclubs registriert – darunter offenbar auch Borussia Dortmund, berichtet die „Gazzetta dello Sport“. Der BVB zähle demnach neben Olympique Marseille und den Wolverhampton Wanderers zu den größten Interessenten an Leao.

Rafael Leao und Borussia Dortmund – da war doch was. Bereits 2018 war der Stürmer mit dem BVB in Verbindung gebracht worden. Oder besser gesagt: Leao hatte sich selbst sehr intensiv mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht.

In den sozialen Netzwerken kursierten Fotos des damaligen Spielers von Sporting Lissabon am Alten Markt in Dortmund. Sofort schossen die Gerüchte wie Pilze aus dem Boden. Angeblich hätte seine Vertragsunterschrift beim BVB unmittelbar bevorgestanden. Sportdirektor Michael Zorc schaffte anschließend Klarheit und verwies die Spekulationen ins Reich der Fabelwelt.

--------------------------

Mehr zum Thema:

Borussia Dortmund: Irre Protz-Posse um Haaland! BVB-Star reagiert mit diesem deutlichen Statement

Borussia Dortmund: Star jubelt nach Gänsehaut-Moment – „Fühlt sich phantastisch an“

Borussia Dortmund: Wechsel von Achraf Hakimi fix – doch diese Frage bleibt

--------------------------

Borussia Dortmund müsste tief in die Tasche greifen

Kommt der Deal drei Jahre später doch noch zustande? Fakt ist: Für Leao müsste Borussia Dortmund diesmal deutlich tiefer in die Tasche greifen, als es der BVB 2018 gemusst hätte. Damals konnte der Portugiese ablösefrei wechseln – zum OSC Lille. Nur ein Jahr später folgte sein Wechsel zum AC Mailand für rund 30 Millionen Euro.

Wenn Borussia Dortmund den Angreifer aus Mailand verpflichten will, müsste der BVB vermutlich eine hohe Ablöse auf den Tisch legen. Ob die Schwarzgelben dazu bereit sind? Die kommenden Wochen werden es zeigen. (dhe)

Borussia Dortmund: Irres Gerücht um DFB-Kicker! BVB plant wohl DIESE Verpflichtung

Kaum ist bestätigt worden, dass Jadon Sancho zu Manchester United wechseln wird, werden auch Namen genannt, die von den Millionen verpflichtet werden könnten. Dabei fällt auch der Name eines DFB-Kickers. Hier alle Einzelheiten.