Essen

Tierheim Essen kommt an sein Limit! Leiterin aufgebracht: „Katastrophe“

Drei Erziehungsfehler bei Hunden, die du besser nicht machen solltest

Drei Erziehungsfehler bei Hunden, die du besser nicht machen solltest

Du willst einen braven Hund? Dann solltest du diese Erziehungsfehler nicht machen.

Beschreibung anzeigen

Essen. „Ich habe jetzt Home-Office, das wäre die perfekte Zeit für einen Hund“ – wie oft hat Jeanette Gudd, Leiterin des Tierheims Essen, diesen Satz in den vergangenen Monaten schon gehört. Mittlerweile hängt er ihr zu den Ohren raus. Deshalb habe sie jeden Interessenten, der dieses Argument anführte, prompt abgelehnt.

Trotzdem landen im Tierheim Essen viele Vierbeiner, die sich Menschen in Corona-Zeiten zugelegt haben – die meisten von ihnen sind noch Welpen. Wo die kleinen Hunde herkommen und weshalb sie größtenteils nun in Quarantäne leben müssen, das erklärte die Leiterin des Tierheim Essen im Gespräch mit DER WESTEN.

Tierheim Essen kommt an sein Limit! Leiterin aufgebracht: „Katastrophe“

„Ich muss die Kinder unterhalten. Ich fühle mich einsam. Ich brauche was zum Knuddeln“ – das sind häufig genannte Gründe, aus denen sich Menschen aus Essen und der Umgebung im letzten Jahr einen Hund angeschafft haben.

Doch was passiert mit den Tieren, wenn das normale Leben plötzlich wieder losgeht? Das bekam Jeanette Gudd aus dem Tierheim Essen in den letzten Wochen deutlich zu spüren.

---------------------

Das ist das Tierheim in Essen:

  • Das Albert-Schweitzer-Tierheim in Essen des Tierschutzvereins Gross-Essen e.V. findest du an der Grillostraße 24
  • Du erreichst das Tierheim per Telefon unter 0201 – 83 72 35-0 oder per Mail an th-info@tierheim-essen.org
  • Spenden werden über folgendes Konto angenommen:
  • Bankverbindung Sparkasse Essen
  • IBAN: DE11 3605 0105 0004 9131 33
  • Swift-BIC: SPESDE3EXXX

-----------------------

„Wir bekommen unheimlich viele Anfragen von Hunde-Besitzern, die ihre Vierbeiner abgeben wollen oder zumindest für die Urlaubszeit eine Unterkunft suchen“, erklärt die Tierheimleiterin. Doch auch im Tierheim Essen, das hauptsächlich für Fundtiere zuständig ist, sind die Plätze begrenzt.

Besonders auf der Krankenstation spielt sich derzeit unfassbar Trauriges ab.

Tierheim Essen: Die Kleinsten müssen in Quarantäne – „Nur mit Schutzkleidung“

„Auffällig ist, dass die meisten Abgabehunde Welpen sind, die aus dem Ausland kommen. Viele von ihnen dürften gar nicht hier in Deutschland sein“, berichtet Jeanette Gudd betrübt.

+++ Hund in Essen: Wegen Hautkrankheit abgestoßen – jetzt lebt Bobby im Tierheim +++

So nutzten viele vermeintliche Welpen-Händler die Gunst der Stunde und verkauften die kleinen Vierbeiner illegal an deutsche Abnehmer – teilweise für mehrere Tausend Euro.

Das Schlimmste daran: Die Zuchttiere wurden häufig nicht vorschriftsmäßig geimpft und müssen daher im Tierheim Essen aus Sicherheitsmaßnahmen nun erstmal in Tollwut-Quarantäne leben. Da bei den Einzelschicksalen teilweise noch Gerichtsprozesse ausstehen, durften wir leider keine Fotos von den Welpen machen.

„Wir dürfen die Käfige nur mit Schutzkleidung betreten. Für die Hunde ist das eine Katastrophe, weil die Erziehung somit auf der Strecke bleibt. Wir versuchen ihnen Alltagsgeräusche über Radios und Hörspiele nahezubringen und geben unser Bestes, ihnen möglichst viel Zuneigung zu schenken“, sagt die Tierheimleiterin zu DER WESTEN.

++ „Bares für Rares“: Kandidat spricht über Tochter – da wird Lichter laut ++

Tierheim Essen: Leiterin platzt der Kragen – „Würde am liebsten an die Gurgel gehen“

Auch wenn Jeanette Gudd in ihrer Zeit als Tierpflegerin schon so einige schlimme Hundeschicksale miterleben musste, macht sie die derzeitige Situation unglaublich wütend.

------------------------

Weitere Nachrichten aus der Region:

Dortmund: In diesem Ranking ist die Stadt die Nummer 1 in Deutschland! „Typisch, Supervorbild beim Weltuntergang“

Essen: Ein Wasserrohrbruch fördert seltenen Fund zu Tage

Digitaler Impfpass in NRW startet! Wie er funktioniert, wo es ihn gibt und was du beachten musst

--------------------------

„Innerlich platzt man und würde den Leuten am liebsten an die Gurgel gehen. Wenn man sich ein Auto kauft, dann macht man sich über jedes kleinste Detail Gedanken, aber ein Hund wird mal eben so gekauft, weil er süß aussieht“, fährt die Tierheimleiterin aus der Haut.

„Aber nutzt ja alles nichts. Letztendlich sind wir froh, wenn die Welpen nicht ausgesetzt oder über Ebay-Kleinanzeigen weiterverkauft werden“, fügt sie abschließend hinzu. (mkx)

Hund in Duisburg völlig „demoliert“ aufgefunden

Unfassbar, in was für einem Zustand Passanten einen Hund in Duisburg gefunden haben. Tierschützer sind richtig sauer. Mehr liest du hier>>>

Hund in Bochum: Vierbeiner erlebt tragisches Schicksal – „Pech klebte ihr an den Pfoten“

Mitten in der Nacht an einen Baum am Tierschutzverein Bochum angebunden und zurückgelassen. Was aus der Hündin geworden ist, zeigt nun der Tierschutzverbund Bochum. Hier mehr erfahren <<<