Hund in Bochum: Vierbeiner erlebt tragisches Schicksal – „Pech klebte ihr an den Pfoten“

Hund in Bochum: Der Vierbeiner musste Schlimmes miterleben. (Symbolbild)
Hund in Bochum: Der Vierbeiner musste Schlimmes miterleben. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Russian Look

Tragisches Schicksal eines Vierbeiners!

Ein Hund in Bochum hatte es bisher in seinem Leben nicht leicht gehabt: Zuletzt wurde der Hund „Happy“ an einem Baum mitten in der Nacht ausgesetzt – von den Besitzern einfach zurückgelassen.

Doch der Wille des Hundes in Bochum war stärker denn je und so hatte sich Happy selbstständig befreit. Nun zeigt der Tierschutzverein Bochum in was für einen überraschenden Zustand sich der Hund befindet.

Hund in Bochum: Vierbeiner erlebt tragisches Schicksal

„Vielleicht erinnert sich der ein oder andere noch an das Foto vor ein paar Wochen, wo eine Leine und ein Halsband unten an unserem Baum festgemacht wurden, der Hund aber nicht auffindbar war – das war nämlich die besagte Happy“, berichtet eine Mitarbeiterin des Tierschutzvereins Bochum.

--------------------------------------------------------------------------

Der Haushund als Begleiter des Menschen:

  • Domestizierung fand vor etwa 15.000 bis 100.000 Jahren statt
  • die wilde Stammform ist der Wolf
  • weltweit gibt es etwa 500 Millionen Haushunde
  • allein in Deutschland leben 9 Millionen als Haustiere

--------------------------------------------------------------------------

++++ Hund in Bochum: Zwei Vierbeiner freuen sich gewaltig, als sie sich im Tierheim wiedersehen ++++

Hund in Bochum: Von Witten wieder zurück nach Bochum

In der Nacht hatte sich der Hund dann auf den Weg nach Witten gemacht, wo er glücklicherweise eingefangen werden konnte, bevor etwas passierte. Dort wurde er dann vom Tierheim Witten wieder zurück nach Bochum gebracht, „weil sie ja hier ausgesetzt wurde“, so der Tierschutzverband.

Auch die ursprüngliche Besitzerin konnte ausgemacht werden, jedoch hatte diese das Tier weitergereicht, woraufhin die Spuren, laut Tierschutzverbund, sich im Sand verlaufen haben.

Doch das Schicksal der Hündin nimmt eine weitere Wende, „das Pech klebte ihr förmlich an den Pfoten“. Denn bei Happy hatte sich die Gebärmutter entzündet, die mithilfe einer Not-Operation entfernt werden musste. Nun ist die am 14. August 2015 geborene Hündin kastriert.

--------------------------------------------------------------------------

Mehr Hund in Bochum-Themen:

Hund in Bochum: Vierbeiner wird vor Tierheim ausgesetzt – plötzlich ist er verschwunden

Hund in Bochum: Auto und Vierbeiner kollidieren – unfassbar, wie der Halter reagiert

Hund in Essen, Duisburg und Co: Endlich Freiheit! Hier kann dein Vierbeiner ohne Leine laufen

--------------------------------------------------------------------------

Hund in Bochum: Happy sucht einen Einzelplatz

Der aufgedrehte, gut gelaunte und stürmische Hund sucht jetzt einen Einzelplatz für sich. „Happy liebt Menschen! Egal ob klein oder groß! Bei anderen Hunden entscheidet die Sympathie...“, erklärt der Tierschutzverein Bochum.

An der Leinenführung hapert's noch und die Erziehung ist auch noch nicht so hundert Prozent ausgereift, wie der Verein auf Facebook betont, doch das sollte kein großes Problem darstellen: „Da sie aber ihrem Menschen gefallen möchte, lernt sie das bestimmt ganz fix!“ Da die Muskulatur der Hündin schlecht ausgebaut sei, bräuchte der Hund zudem ein „ebenerdiges Zuhause“.

Und was sagen die Tierliebhaber aus dem Netz?

++++ Hund in NRW: Achtung! DAS sollten manche Hunde auf keinen Fall fressen ++++

Die sind ganz hin und weg als sie das Video von Happy sehen. „Wie ein Müllsack weggeworfen... ich verstehe Menschen nicht... so ein toller Hund... viel Glück Happy“, schreibt ein Nutzer und weitere stimmen ihm zu. (ali)

Ruhrpark Bochum: Mann will shoppen gehen – doch er hat vorher eine Frage

Ein Mann wollte angesichts der deutlich gelockerten Corona-Regeln im Einkaufszentrum shoppen gehen, doch davor hatte er noch eine Frage. Worum es dabei geht, liest du hier <<<