Bochum

Hund in Bochum: Auto und Vierbeiner kollidieren – unfassbar, wie der Halter reagiert

Ob sich der Hund aus Bochum bei dem Zusammenprall verletzt hat, ist aktuell noch unbekannt. (Symbolbild)
Ob sich der Hund aus Bochum bei dem Zusammenprall verletzt hat, ist aktuell noch unbekannt. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Bihlmayerfotografie

Bochum. Es ist ein Horror, wenn der geliebte Hund angefahren wird. Einen Hundehalter aus Bochum schien das jedoch eher weniger zu interessieren.

Am vergangenen Sonntag kam es in Bochum Querenburg, laut Aussagen der Bochumer Polizei zu einem Verkehrsunfall. Vom Unfallort flüchtete jedoch nicht wie so häufig der Autofahrer, sondern der Halter des Hundes.

Drei Erziehungsfehler bei Hunden, die du besser nicht machen solltest
Drei Erziehungsfehler bei Hunden, die du besser nicht machen solltest

Hundebesitzer aus Bochum flüchtet vom Unfallort

Der 43-jährige Autofahrer aus Bochum fuhr am Nachmittag den Hustadtring in Richtung Gesundheitscampus. Kurz hinter der Einmündung zur Straße „Auf dem Backenberg“ lief plötzlich ein Hund aus dem Bereich des Lärholzwäldchens auf die Fahrbahn, berichtete die Polizei.

Es kam zu einem Crash zwischen dem Vierbeiner und dem Auto. Der Hundebesitzer erschien jedoch erst nach kurzer Zeit am Unfallort.

Anstelle sich jedoch bei dem Autofahrer über den Schaden am Auto oder bei dem Hund über dessen Wohlbefinden zu vergewissern, entfernte er sich lieber schweigend vom Ort des Geschehens. Er leinte den Hund lediglich an und lief in unbekannte Richtung.

Ob und wie schwer der Hund bei dem Unfall verletzt wurde, ist bisher unklar. Klar ist jedoch, dass an der Front des Autos ein Sachschaden entstand.

Nachdem die Polizei aus Bochum den Vorfall auf Facebook postete, wimmelt es kurze Zeit später von Kommentaren von aufgebrachten Hundebesitzern.

---------------

Die beliebtesten Hunde-Rassen in Deutschland:

  • Platz 1: Labrador Retriever
  • Platz 2: Golden Retriever
  • Platz 3: Deutscher Schäferhund
  • Platz 4: Jack Russel Terrier
  • Platz 5: Yorkshire Terrier

-----------------

Eine Frau kommentiert: „Ich hoffe sehr, dass es dem Hund gut geht und der Besitzer auf jeden Fall zum Tierarzt geht“. Darauf entgegnet eine andere Facebook-Userin trocken: „Und dass der Hundehalter ne Haftpflichtversicherung hat“.

Daran zweifelt eine andere Frau jedoch: „Wahrscheinlich nicht... Sonst wäre er nicht abgehauen“.

Das vermutet auch ein anderer Hundebesitzer in den Kommentaren: „Bestimmt nicht versichert. Hoffentlich geht's dem Hund wenigstens gut“.

Hund in Bochum: Polizei aus Bochum bittet Zeugen um Hilfe

Um Aufklärung ins Dunkle zu bringen, wird der Hundehalter gebeten, sich umgehend bei der Polizei in Bochum zu melden.

Laut Aussagen eines Zeugen wird der Mann wie folgt beschrieben: 30 bis 35 Jahre alt. Er hat blonde Haare und war mit einem weißen T-Shirt bekleidet.

_____________________

Mehr Themen über Hunde:

Hund in Bochum: Vierbeiner vor Tierheim ausgesetzt - plötzlich ist er verschwunden

Hund in NRW: Vierbeiner geht auf Mädchen (10) los - was ein Paar dann tut, macht wütend

_____________________

Sein Hund sei ihm wiederrum bis zum Knie gegangen und habe braunes, kurzes Fell. Eine genaue Rasse sei nicht bekannt.

Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0234 9095206 zu melden. (mbe)