Veröffentlicht inSportmix

Formel 1: Mick Schumacher vor Wechsel-Hammer? Experte überzeugt – „Ist ein Indiz“

Mick Schumacher: Wie ihm sein Weg in die Formel 1 gelang

Er ist aktuell die größte deutsche Motorsport-Hoffnung: Mick Schumacher. Der Sohn des siebenmaligen Formel 1-Weltmeisters und Ferrari-Legende Michael Schumacher. Mick feiert 2021 sein Debüt in der Formel 1. Doch wie gelang ihm der Sprung in die Königsklasse? Wir blicken für dich auf seine bisherige Karriere.

Die Formel 1 biegt auf die Zielgerade der Saison ein – und für Mick Schumacher geht es um alles! Er fährt längst nicht mehr nur um Punkte, sondern um seine Zukunft.

Die deutschen Fans sorgen sich, dass ab der kommenden Saison erstmals seit über 30 Jahren kein deutscher Fahrer in der Königsklasse antreten könnte. Kommt es jetzt doch zu einer Sensation? Ein Experte glaubt, dass er einen Hinweis gefunden haben könnte, wie es für Mick Schumacher in der Formel 1 weitergeht.

Formel 1: Mick Schumachers Zukunft ungewiss

Der Sohn von Rekordmeister Michael hat bei Haas derzeit einen schweren Stand. Zwar verbesserte er sich vor der Sommerpause merklich, doch die vielen und teils heftigen Unfälle zu Beginn des Jahres sind nicht von der Hand zu weisen.

Haas hält sich bezüglich seiner Fahrerpaarung alle Optionen offen. Schumacher hat von Teamchef Günther Steiner noch keine klare Zusage für 2023. Zuletzt lautete seine Ansage, was Schumacher für einen neuen Vertrag benötige: „Mehr Punkte.“

Formel 1: Was verrät Schumacher auf Instagram?

Doch vielleicht sieht sich Schumacher schon anderweitig um. Auffällig: Seit geraumer Zeit folgt er auf Instagram Alpine-CEO Laurent Rossi sowie Teamchef Otmar Szafnauer. Ein Hinweis? „Da würde ich jetzt nicht so viel reininterpretieren“, erklärt Ex-Rennfahrer Timo Glock bei „Sky“.

Dennoch meint er, dass die Likes nicht von ungefähr kommen. „Vielleicht ist es ein kleines Indiz dafür, dass man in Verhandlungen steht oder Gespräche führt“, so Glock. Nach dem Abgang von Fernando Alonso braucht Alpine einen zweiten Fahrer.

+++ Formel 1: Jetzt ist es offiziell! Entscheidung im Piastri-Zoff gefallen +++

Formel 1: Diese Optionen bleiben noch

Viele der 20 Cockpits sind für das kommende Jahr bereits vergeben. Offen sind neben Alpine und Haas auch noch Plätze bei Williams und McLaren.

—————————-

Nachrichten aus der Formel 1:

—————————

Bei Williams wird schon seit Längerem über das Aus von Nicholas Latifi diskutiert, bei McLaren hat es bereits Daniel Ricciardo getroffen. Doch Schumacher muss sich beeilen. Nach der Sommerpause dürften auch die letzten Plätze schnell vergeben werden.

Verstappen-Show in Spa

In Spa wurde das Rennen zu einer Machtdemonstration von Weltmeister Max Verstappen. Viele Fans lehnten sich anschließend weit aus dem Fenster und gaben eine starke Prognose ab. Hier mehr dazu.

Formel 1: Team verkündet Trennung – ist jetzt der Weg frei für SIE?

Trennung in der Formel 1. Ein Rennstall macht es offiziell. Damit könnte der Weg für SIE frei sein (Hier mehr erfahren aus der Formel 1).

Rückschlag für Schumacher

Beim Rennen in Spa gab es für Mick Schumacher den nächsten herben Rückschlag. Was ganz und gar nicht positiv für die F1-Zukunft des Youngsters stimmt, kannst du hier lesen.

Wie es beim anschließenden Rennen im niederländischen Zandvoort für den deutschen Piloten lief, kannst du hier nachlesen. (mh)