Formel 1: WM-Spitzenreiter Verstappen reicht's endgültig! Bei DIESEM Thema ist jetzt Schluss

Formel 1: Das sind alle Fahrer Teams der Saison 2021

Formel 1: Das sind alle Fahrer Teams der Saison 2021

Die Formel 1 Saison 2021 steht in den Startlöchern. Mick Schumacher, Sohn der deutschen Formel 1-Legende Michael Schumacher, gibt sein Debüt. Doch welche Piloten gehen außerdem an den Start? Wir stellen Dir alle Fahrer und Teams vor.

Beschreibung anzeigen

Red-Bull-Pilot Max Verstappen ist wütend! Während die Netflix-Serie „Drive to Survive“ bei vielen Fans in der Formel 1 sehr beliebt ist, will der WM-Spitzenreiter nichts davon wissen.

Der Titelkandidat in der Formel 1 übt harrsche Kritik, wirft der Netflix-Doku bewusste Manipulation vor und zieht jetzt Konsequenzen.

Formel 1: Verstappen boykottiert Netflix-Doku

Seit 2019 begleitet die Netflix-Doku „Drive to Survive“ das Geschehen in der Formel 1 und liefert exklusive Einblicke hinter die Kulissen des Motorsports.

Drei Staffeln zu je zehn Folgen mit einer Einzellänge bis 40 Minuten gibt es bereits, im Jahr 2022 soll die vierte Staffel folgen – allerdings wohl ohne Max Verstappen.

Neben dem sportlichen Erfolg stehen vor allem die einzelnen Persönlichkeiten im Fokus. WM-Spitzenreiter Max Verstappen will das nun nicht mehr. Er erhebt schwere Vorwürfe der bewussten Manipulation gewisser Aussagen gegen die Macher und verweigert von nun an Interviews im Rahmen der Dreharbeiten.

„Sie haben ein paar Rivalitäten vorgetäuscht, die so nicht wirklich existieren“, sagte er der „Associated Press“. „Also habe ich beschlossen, kein Teil davon zu sein und danach keine Interviews mehr gegeben, weil es dann nichts gibt, was man zeigen kann. Ich bin nicht wirklich ein dramatischer Show-Typ, ich möchte nur, dass Fakten und reale Dinge passieren.“

Verstappen sicher: Rivalität zwischen ihm und Lewis Hamilton künstlich aufgebauscht

Nicht zum ersten Mal wird den Produzenten eine überspitzte Darstellung und Dramatisierung vorgeworfen. Bereits im Jahr 2020 wurde eine Rivalität zwischen den beiden Kumpels Lando Norris und Carlos Sainz, als beide noch Teamkollegen bei McLaren waren, vorgegaukelt.

Und auch bei der Beziehung zwischen Verstappen und Lewis Hamilton seien gewisse Aussagen aus Interviews Situationen zugeordnet worden, zu denen er sich gar nicht geäußert habe. Zudem kritisierte der 24-Jährige, dass die Produzenten zu viel verfälschen würden.

------------------

Noch mehr News aus der Formel 1:

Formel 1-Legende kündigt Comeback auf der Rennstrecke an!

Mick Schumacher: Erfüllt sich sein großer Traum? Teamchef spricht offen – „Sonst geht gar nichts“

Formel 1: Technikchef gesteht Angst vor diesem Moment – „Furchterregend“

------------------

„Ich verstehe, dass es getan werden muss, um die Popularität in Amerika zu steigern, aber aus Fahrersicht mag ich es nicht, ein Teil davon zu sein,“ stellte er klar.

Der Holländer glaubt jedoch nicht daran, dass sein Boykott große Wirkung zeige und die Beziehung zwischen ihm und dem Briten weiterhin in einem falschen Licht dargestellt werde: „Wir haben uns beim Spazierengehen mal angerempelt, das wird vermutlich auch drin sein.“

Ein echter Netflix-Fan und Star der Serie ist hingegen Günther Steiner. Wir haben den Haas-Teamchef getroffen. Hier liest du das Interview!

Das Verhältnis der WM-Rivalen Verstappen und Hamilton ist immer wieder Thema in der Formel 1. Jetzt hat der Vater des Weltmeisters ausgepackt und erzählt, wie es wirklich zwischen den beiden läuft. Hier alle Infos >>

Formel 1: Preis-Wahnsinn sorgt für Entsetzen

Bei den Fans kommt eine Entscheidung der Formel 1 überhaupt nicht gut an. Hier die Einzelheiten!

Irre! Bernie Ecclestone, langjähriger Chef der Formel 1 und Reizfigur, hat mit 91 Jahren noch einmal einen neuen Job angenommen. Allerdings nicht im Motorsport. Wohin es den Briten verschlägt, kannst du hier nachlesen >>

Formel 1: Erschreckende Enthüllung um Max Verstappen

Beim Großen Preis der USA fuhr Max Verstappen den Sieg ein. Nach dem Rennen offenbarte Red Bull, dass es dem Niederländer vorher überhaupt nicht gut ging >>>

Formel 1: Auch ER giftet gegen Netflix

Verstappen ist mit seiner Kritik nicht allein. Auch ein anderer Fahrer äußert sich jetzt >>>

Formel 1 zu Gast in Mexiko

Für die Formel 1 geht es nun in Mexiko weiter. Am 7. November fahren Verstappen und Co. um die nächsten WM-Punkte.

Formel 1: Streit droht zu eskalieren – jetzt wird die FIA deutlich

Es könnte auch an anderer Stelle in der Formel 1 krachen. Der Streit zwischen Alonso und der FIA droht zu eskalieren. Alle Infos hier >>>

Formel 1: Trotz schwacher Leistungen – DAS macht Haas-Chef Steiner Hoffnung

Es läuft noch nicht beim Team Haas. Doch das macht Teamchef Günther Steiner Hoffung. Alle Details hier >>>