Veröffentlicht inS04

FC Schalke 04: Nackenschlag traf Mike Büskens hart – „Mit Abstand der beschissenste Moment“

FC Schalke 04 zurück in der Bundesliga: Das war die wilde Aufstiegssaison

Nach der Bundesliga-Saison 2020/2021 musste der FC Schalke den bitteren Gang in die zweite Liga antreten. Für die Knappen war es der insgesamt vierte Abstieg der Vereinsgeschichte. Es gelang jedoch in der Saison darauf als Meister der direkte Wiederaufstieg in die Bundesliga.

Mit dem Aufstieg wurde Mike Büskens beim FC Schalke 04 endgültig zur Legende. Die Fans verehren ihn als eine der größten Ikonen des Klubs.

In den Monaten als Interimstrainer des FC Schalke 04 hatte er Ko Itakura sehr ins Herz geschlossen. Der Japaner verließ die Königsblauen im Sommer in Richtung Borussia Mönchengladbach. Jetzt erinnerte sich Büskens an den Moment zurück, als der Verteidiger ihm den Abgang erklärte.

FC Schalke 04: Büskens noch immer traurig über Itakura-Abschied

Beim FC Schalke 04 gab es im Sommer den zweiten Umbruch im Kader in Folge. Gleich 14 neue Spieler wurden geholt, außerdem sind drei Leihspieler fest verpflichtet worden. Tief in die Tasche griff man vor allem für Thomas Ouwejan und Rodrigo Zalazar.

+++ FC Schalke 04 mit wichtiger Derby-Ankündigung für die Fans – „Immer betont“ +++

Auch deswegen gab es für Ko Itakura kein Geld mehr. Der japanische Nationalspieler war im gesamten Verein beliebt, umso schmerzhafter war dann der Abgang. Auch für Mike Büskens.

Der FC Schalke 04 konnte ihn nicht mehr halten, jetzt spielt Ko Itakura für Borussia Mönchengladbach.
Der FC Schalke 04 konnte ihn nicht mehr halten, jetzt spielt Ko Itakura für Borussia Mönchengladbach.
Foto: IMAGO / Revierfoto

„Als er mit der japanischen Nationalmannschaft in Yokohama ein Turnier gespielt hat und mich anrief, um mir zu sagen, dass er gehen wird, war das der traurigste Moment. Ich wusste es ja schon. Aber wie sehr ihm das Leid tat, dass er sich verändern musste. Das war der mit Abstand der beschissenste Moment“, erinnert sich Büskens im „Blauen Brief“, der Stadionzeitung der Ultras Gelsenkirchen, zurück.

+++ FC Schalke 04: Bitterer Rückschlag für Aufstiegsheld! S04-Fans leiden mit ihm +++

FC Schalke 04: Büskens „frustriert“ über Itakura-Abgang

„Das ist so ein geiler Typ, der das hier so gelebt hat. Das wir den nicht halten konnten, da bin ich immer nicht drüber weg. Echt nicht. Das frustriert mich. Jeden Tag“, so der Co-Trainer weiter. Erst spät konnte Schalke durch Verkäufe von Malick Thiaw oder Ozan Kabak Geld generieren, da war Itakura allerdings nicht mehr auf dem Markt.

+++ Große Trauer beim FC Schalke 04 – Sohn von Klub-Legende plötzlich verstorben +++

„Aber ich dachte auch wir wären weiter. Man rechnet auch selbst und denkt sich: ,Fernsehgelder gibt’s jetzt so viel mehr, Sponsorengelder gibt es jetzt vielleicht Summe xy. Da müssen wir doch irgendwie die beschissenen fünf Millionen für Ko zusammenbekommen’“, sagt Büskens.

———————————-

Mehr News zum FC Schalke 04:

 

———————————-

Und gleich am 2. Spieltag gab es das Wiedersehen mit Itakura. Der Japaner war mit Borussia Mönchengladbach (2:2) in der Veltins Arena zu Gast. Nach dem Spiel gab es eine herzliche Umarmung zwischen Itakura und Büskens.

Büskens über den Abstieg: „Niederschmetternd“

Im „Blauen Brief“ hatte Büskens auch mit extrem emotionalen Worten über den Abstieg und seine Gefühlswelt gesprochen. Was er zu sagen hate, erfährst du hier.

Reis-Wirbel auf Schalke

Für Wirbel sorgt auf Schalke die Entlassung von Trainer Thomas Reis bei Reviernachbar Bochum. Nicht nur, weil der S04 durch den jüngsten Sieg maßgeblichen Anteil daran hat. Nun steht auch noch ein Ex-Schalker weit oben auf der Kandidatenliste für die Reis-Nachfolge. Hier mehr.

Welche große Hoffnung die Schalker nach der Entlassung des Bochum-Trainers nun haben, kannst du hier nachlesen. (oa)