Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund – FC Schalke 04: Chaos vor dem Stadion ++ Probleme beim Einlass

Am Samstag (17. September) wird es 574 Tage her sein, als Dortmund und Schalke zuletzt im Revierderby aufeinandertrafen. Ganz Deutschland freut sich auf das Spiel, das die beiden Fanlager schon Wochen zuvor elektrisiert.Für die Polizei ist das Derby der beiden Revierrivalen Dortmund – Schalke ein Hochrisikospiel. Deshalb gibt es ein klares Konzept.Dortmund – Schalke: Polizei […]

© SASCHA SCHUERMANN / AFP

FC Schalke 04: Der lange und steinige Weg zurück nach oben

FC Schalke 04: Der lange und steinige Weg zurück nach oben

Am Samstag (17. September) wird es 574 Tage her sein, als Dortmund und Schalke zuletzt im Revierderby aufeinandertrafen. Ganz Deutschland freut sich auf das Spiel, das die beiden Fanlager schon Wochen zuvor elektrisiert.

Für die Polizei ist das Derby der beiden Revierrivalen Dortmund – Schalke ein Hochrisikospiel. Deshalb gibt es ein klares Konzept.

Dortmund – Schalke: Polizei in Alarmbereitschaft

Wir halten dich über die neusten Entwicklungen rund um Dortmund – Schalke auf dem Laufenden.

+++ Live-Blog aktualisieren +++

16.30 Uhr: Die Ultras Gelsenkirchen kamen erst verspätet ins Stadion. Hier die Hintergründe!

15.31 Uhr: Die Partie läuft. Während die Dortmund Fans eine Pyroshow zeigen, scheint der Schalker Gästeblock noch nicht vollständig gefüllt zu sein.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

15.12 Uhr: Bei der Anreise zum Stadion kommt es zu größeren Problemen. Schalke-Fans melden bei Twitter, dass sie lange Zeit am Bahnhof warten mussten. Beim Einlass gibt es weitere Probleme. Die Stimmung vor dem Gästeblock ist aufgeheizt.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

14.38 Uhr: Der Bus der Schalker Mannschaft musste eskortiert werden, ansonsten wäre S04 nicht pünktlich angekommen. Rund ums Stadion herrscht ein Verkehrschaos.

14.19 Uhr: Der Dortmunder Fanmarsch ist am Stadion angekommen. Der Signal-Iduna-Park füllt sich langsam.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

14.06 Uhr: Im Dortmunder Süden fliegt ein Polizei-Hubschrauber umher und beobachtet das Geschehen aus der Luft.

13.44 Uhr: Die Schalke-Fans werden von Hauptbahnhof in Richtung U-Bahn geleitet. Bislang verläuft alles friedlich. Die Polizei meldet keine besonderen Vorfälle.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

13.30 Uhr: Der Fanmarsch durch die Stadt läuft. Tausende BVB-Anhänger gehen gemeinsam zum Derby.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

13.09 Uhr: Vor wenigen Minuten sind die ersten Schalke-Fans am Dortmunder Hauptbahnhof angekommen. BVB-Fans laufen über den Südwall. Die Straßen werden kurzfristig gesperrt, meldet die Polizei Dortmund.

11.12 Uhr: Am Samstagmorgen ist es noch ruhig, bislang gibt es keine Ausschreitungen rund um das Stadion oder in Dortmund. Die Anreise der Fans dürfte aber auch noch ein paar Stunden dauern. Um 15.30 Uhr ist Anstoß im Signal-Iduna-Park

So hat sich die Polizei vorbereitet

Am Dortmunder Hauptbahnhof wird an diesem Samstag deutlich mehr los sein als an anderen Spieltagen. Es findet nämlich die Mutter aller Derbys zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 statt. Rund 7.000 Fans der Königsblauen reisen dafür in drei Sonderzügen nach Dortmund.


Spielinfo

  • Borussia Dortmund – FC Schalke 04
  • Anstoß: 15.30 Uhr
  • Stadion: Signal-Iduna-Park

Voraussichtliche Aufstellungen:

  • Dortmund: A. Meyer – Meunier, Süle, Hummels, Guerreiro – Bellingham, Özcan – Brandt, Reus, T. Hazard – Modeste
  • Es fehlen: Bynoe-Gittens, Dahoud, Haller, Kobel, Morey
  • Schalke: Schwolow – Matriciani, van den Berg, Yoshida, T. Mohr – Krauß, Flick – Drexler, Bülter – Terodde, Polter
  • Es fehlen: Brunner, Kaminski

„Wir wünschen uns, dass alle Besucherinnen und Besucher sich an unser Konzept halten und über die vorgegebenen Wege friedlich anreisen. Einen großen Stellenwert hat dabei auch unsere Bitte, mit Bus und Bahn anzureisen. Das Stadionticket gilt am Spieltag ja gleichzeitig als Fahrschein – nutzen Sie das also am besten auch“, wird Polizeidirektor Thomas Pierenkämper in einer Pressemitteilung zitiert.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Vor rund zwei Wochen gab es in Dortmund für die Polizei bereits mächtig viel zu tun. Beim Champions-League-Spiel gegen den FC Kopenhagen haben sich Fans beider Teams in der Innenstadt eine Schlägerei geliefert. Szenen, die die Beamten möglichst vermeiden wollen.

+++ Borussia Dortmund: Zoff beim BVB? Hummels wird deutlich – „Nervt mich zu sehr“ +++

BVB – Schalke: Polizei appelliert an Fans

Diesen Fan-Chaoten macht die Polizei zum Revierderby eine Ansage. „Wir werden konsequent gegen diejenigen vorgehen, die die öffentliche Sicherheit im Rahmen dieses Fußballspiels gefährden könnten. Im Vordergrund müssen am Samstag der Sport und die Sicherheit stehen“, wird Dortmunds Polizeipräsident Gregor Lange deutlich.

Gleichzeitig appelliert Langer an die Fans beider Fanlager. „Deshalb setze ich nicht nur darauf, dass sich alle Fans kooperativ verhalten und es ein stimmungsvoller und gewaltfreier Nachmittag wird – sondern habe gleichzeitig volles Vertrauen in meine Einsatzkräfte. Unser Einsatzkonzept hat sich schon bei den letzten Derbys stets bewährt.“

Außerdem bittet die Polizei alle Besucher, folgende Hinweise zu beachten:

  • Glasverbot im Veranstaltungsbereich
  • Frühzeitig anreisen und das am besten mit Bus oder Bahn statt mit dem Auto, denn die Parkplätze sind stark begrenzt
  • Pyrotechnik ist im gesamten Stadtgebiet Dortmund und im Stadion verboten

Alle News zum Derby BVB – Schalke:


Die Polizei Dortmund hat am Derbytag, ab 11 Uhr, ein Bürgertelefon mit der Rufnummer 0231/132-5555 eingerichtet. Zudem gibt es über die Facebook- und Twitter-Accounts alle Infos.