Veröffentlicht inEssen

Essen: Vermisste Frau tot am Baldeneysee entdeckt – Todesfall gibt weiter Rätsel auf

Mord oder Totschlag? Das ist der juristische Unterschied

Am vergangenen Mittwoch wurde in Essen die Leiche der zuvor vermissten Katrin J. aus Kupferdreh entdeckt worden. Die Kripo ermittelt weiter intensiv in Zusammenarbeit mit den Rechtsmedizinern die Hintergründe des tragischen Todesfalls.

Der Leichnam der 41-Jährigen wurde in der Nähe der Kampmannbrücke am Baldeneysee gefunden. Nun hat die Polizei in einer Pressemitteilung nach der Obduktion offiziell bestätigt, dass es sich bei der Toten um Katrin J. handelt. Ein Polizeisprecher äußerte gegenüber unserer Redaktion diese Vermutung schon am Freitag. Zuvor hatte bereits am Donnerstag die Schwester der Verstorbenen auf Facebook die traurige Gewissheit gepostet.

Ein großes Rätsel bleibt jedoch noch für die Ermittler.

Essen: Leiche am Baldeneysee entdeckt – Ermittler und Gerichtsmediziner rätseln über Todesursache

In der Nähe des Kanuverleihs am Baldeneysee wurde am Mittwoch gegen 19 Uhr Katrin J. tot aufgefunden. Die Leiche wurde an einem Ort gefunden, der „schwer zugänglich“ sei, wie ein Sprecher gegenüber DER WESTEN sagte.

Die Todesumstände sind bislang unklar – und bleiben es auch nach der Obduktion.

Wie die Polizei am Montagnachmittag mitteilte, konnten die Gerichtsmediziner zwar die Identität der Toten eindeutig klären, bei der Todesursache gibt es aber weiterhin Ungewissheit. Es liegen keine Anhaltspunkte für ein Gewaltverbrechen vor, jedoch ist die Todesursache immer noch unklar. Deshalb will die Rechtsmedizin in Essen weitere Untersuchungen vornehmen, um die letzten Fragen zu klären.

Leiche am Baldeneysee entdeckt: Es ist die zuvor vermisste Frau aus Essen

Schon vor der Mitteilung durch die Polizei schrieb die Schwester der zuvor Vermissten auf Facebook am Donnerstag: „Leider haben wir nun die Gewissheit, dass unsere zauberhafte Schwester, unsere geliebte Tante, liebevolle Mama und wundervolle Tochter nicht mehr zurückkommen wird!“

—————————————

Mehr Meldungen aus Essen:

—————————————

Wie die WAZ berichtet, liegt der Fundort der Leiche nur 50 Meter von der Stelle entfernt, an der die Gesuchte zuletzt gesehen wurde. Auch die Wohnung der Frau sei in der Nähe.

+++ Lidl eröffnet Filiale in Essen – was sich davor abspielt, ist kaum zu glauben +++

Weiter schreibt die WAZ, dass ein Team der DLRG in Absprache mit der Polizei am Mittwochnachmittag mit Booten nach der Vermissten gesucht habe. Möglicherweise war es dieses Team, das die Leiche später am See entdeckte. (mbo, mag, ak)

———————

Das ist die Stadt Essen:

  • geht auf das vor 850 gegründete Frauenstift Essen zurück
  • 582.760 Einwohner, neun Stadtbezirke und 50 Stadtteile, viertgrößte Stadt in NRW
  • seit 1958 Sitz des neugegründeten Bistums Essen
  • Wahrzeichen unter anderen: Zeche Zollverein, Villa Hügel, Grugapark Essen
  • war 2010 Kulturhauptstadt Europas und 2017 Grüne Hauptstadt Europas
  • Oberbürgermeister ist Thomas Kufen (CDU)

————————

Essen: Stadt mit neuen Plänen – DIESER Service könnte bald kosten

Alles wird teurer – da macht auch die Stadt Essen keine Ausnahme. Welcher Service hier bald nicht mehr kostenlos sein könnte, erfährst du hier >>>

Essen: Grugabad mit Neuerung – DAS ist jetzt möglich

Sommer, Sonne: Zeit zum Schwimmengehen! Das Grugabad Essen ermöglicht seinen Gästen in diesem Sommer sogar einen neuen Service. Was jetzt im Grugabad Essen möglich ist, erfährst du hier >>>