Deutsche Bahn: Chaos im Ruhrgebiet! Wichtige Verkehrsachse zeitweise abgeschnitten

Deutsche Bahn: Die Geschichte des deutschen Eisenbahnkonzerns

Deutsche Bahn: Die Geschichte des deutschen Eisenbahnkonzerns

Beschreibung anzeigen

Chaos bei der Deutschen Bahn im Ruhrgebiet am frühen Freitagmorgen (20. Mai).

Wie die Deutsche Bahn mitteilt, ist ein Stellwerk im Bereich des Hauptbahnhofs in Duisburg defekt. Die wichtige Verkehrsachse im Ruhrgebiet ist deshalb am Morgen zeitweise vom Netz abgeschnitten.

Deutsche Bahn im Ruhrgebiet: Chaos vor dem Sturm

Dabei hatte sich die Deutsche Bahn eigentlich erst später auf Probleme eingestellt.

Wegen des heranrollenden Unwetters in NRW (mehr dazu hier in unserem Newsblog) hatte das Unternehmen seine Fahrgäste bereits auf mögliche wetterbedingte Einschränkungen eingestellt und Zugausfälle angekündigt.

------------------------------------

Das musst du über die Deutsche Bahn wissen:

  • Die Deutsche Bahn AG wurde am 1. Januar 1994 gegründet
  • Entstand aus der Fusion der Deutschen Bundesbahn und der Deutschen Reichsbahn der DDR
  • Beschäftigt rund 338.00 Mitarbeiter (Stand: Dezember 2020)
  • Umsatz 2020: 39,9 Milliarden Euro
  • Vorstandsvorsitzender ist Richard Lutz

------------------------------------

Der Stellwerksschaden in Duisburg sorgte nun bereits in den frühen Morgenstunden für Chaos.

Chaos bei der Deutschen Bahn im Ruhrgebiet – das sind die Auswirkungen

Das Problem trat nach Angaben eines Sprechers der Deutschen Bahn um 7.23 Uhr auf, konnte allerdings nach kurzer Zeit wieder behoben werden.

+++ Deutsche Bahn in NRW: Feuerwehr evakuiert Zug – plötzlich spielen sich dramatische Szenen ab +++

In der Zeit kam es zu Verspätungen und Teilausfällen. Volle Entwarnung konnte der Unternehmenssprecher allerdings nicht geben.

------------------------------------

Weitere Meldungen aus NRW:

------------------------------------

Denn zwischen 9 Uhr und 9.30 Uhr musste das Stellwerk erneut gewartet werden. In dieser Zeit ging am Duisburger Hauptbahnhof erneut nichts.

+++ Doc Caro schimpft über Eintracht-Fans – „Respektlos“, „Absolute Unverschämtheit“ +++

Der Fernverkehr wurde zwischenzeitlich über Wuppertal umgeleitet. Die Züge des Nahverkehrs mussten in dem Zeitraum vor Duisburg umkehren und wieder in die Gegenrichtung fahren.

Am Vormittag konnte der Duisburger Hauptbahnhof schließlich wieder angefahren werden. (ak)