Dortmund: Keine nackten Tatsachen! Beamte stoppen Striptease-Party am Vatertag

Rathaus-Bosse im Ruhrgebiet: Sie sind die Oberbürgermeister im Pott

Rathaus-Bosse im Ruhrgebiet: Sie sind die Oberbürgermeister im Pott

Wer hat in den Ruhrgebiets-Städten das Sagen? Wir stellen die Oberbürgermeister im Pott vor.

Beschreibung anzeigen

Es hätte ein heißer Vatertag in Dortmund werden sollen, doch die Beamten vom Ordnungsamt stoppten nun das geplante Treiben!

Eine Striptease-Party in Dortmund-Dorstfeld darf nicht stattfinden.

Dortmund: Ordnungsamt stoppt Striptease-Party am Vatertag

Wie die „Ruhr Nachrichten“ schreiben, sollte in der Traditionskneipe „Haus Schmidt“ am Vatertag eigentlich eine Strip-Show veranstaltet werden. In den sozialen Netzwerken wurde dafür geworben: Für 10 Euro Eintritt hätte man dabei sein können, zwei Bier wären im Preis sogar inklusive gewesen.

--------------------

Weitere Nachrichten aus Dortmund:

--------------------

Doch für eine solche erotische Show lag kein entsprechender Antrag vor, den die Gewerbeordnung aber vorsieht.

+++ Dortmund: Zentrales Geschäft soll vom Ostenhellweg verschwinden – doch es gibt schon neue Pläne +++

+++ Dortmund: Streit am Hauptbahnhof eskaliert! Mann droht mit Messer +++

Darum schaltete sich das Ordnungsamt ein und sagte die geplante sexy Party ab, berichten die „Ruhr Nachrichten“. (mag)