Dortmund: Essener provoziert mit seinem Penis – die Reaktion seines Bruders ist brutal

Rathaus-Bosse im Ruhrgebiet: Sie sind die Oberbürgermeister im Pott

Rathaus-Bosse im Ruhrgebiet: Sie sind die Oberbürgermeister im Pott

Wer hat in den Ruhrgebiets-Städten das Sagen? Wir stellen die Oberbürgermeister im Pott vor.

Beschreibung anzeigen

Kain und Abel oder Romulus und Remus – Brüder sind wahrlich nicht immer ein Herz und eine Seele. Glücklicherweise endete es in Dortmund am frühen Donnerstag nicht ganz so dramatisch wie in der Antike. Unschön waren die Szenen aber dennoch.

Zwei Brüder landeten am Ende bei der Bundespolizei. Einer musste sogar ärztlich behandelt werden. Zuvor spielten sich jedoch recht widerliche und gewaltsame Szenen am Hauptbahnhof Dortmund ab.

Dortmund: Essener provoziert seinen Bruder mit Penis und Hintern

Gegen 5.20 Uhr wurde die Bundespolizei von anderen Reisenden auf den Vorfall aufmerksam gemacht. Eine Auswertung der Videoaufnahmen klärte die Beamten dann auf, was sich genau auf den Bahnsteigen abspielte.

-------------------------

Das ist der Hauptbahnhof Dortmund:

  • wurde 1847 eröffnet
  • hat 18 Bahnsteiggleise (16 Nah- und Fernverkehr, 2 Stadtbahn)
  • hat eine Frequenz von rund 130.000 Reisenden täglich
  • großer Umbau startete im Juli 2018, soll 2024 abgeschlossen werden

-------------------------

Hauptbahnhof Dortmund: 26-Jähriger provoziert seinen Bruder immer wieder – Zahn weg!

Ein 26-jähriger aus Essen tanzte zunächst wild vor seinem älteren Bruder (30) aus Hagen sowie einem weiteren Mann (25). Dabei hielt er mehrfach seinen Penis und seinen nackten Hintern in die Gesichter der beiden anderen. Seinem Bruder wurden die Provokationen dann zu bunt und er reagierte gewaltsam. Mehrfach schubste er seinen Bruder weg. Als dieser immer noch nicht aufhören wollte, schlug er mit der rechten Faust in dessen Gesicht.

Dieser Treffer zeigte direkt Wirkung: Der 26-Jährige ging zu Boden. Zwar konnte er aus eigener Kraft wieder aufstehen, doch hatte er nun einen Schneidezahn weniger. Laut Polizei waren sogar noch weitere Zähne locker.

+++ Dortmund: Schüsse in Nähe des Borsigplatz! Mann schwer verletzt +++

Brüderkampf in Dortmund: Weitere Schläge am Hauptbahnhof

Die Brüder gerieten nun sogar noch heftiger aneinander: Offenbar in Rage schlug nun der Jüngere mit der flachen Hand und Faust ins Gesicht des 30-Jährigen. Dieser verlor zwar selbst keinen Zahn, klagte im Anschluss jedoch über Schmerzen im Mund- und Kieferbereich.

-------------------------

Weitere Nachrichten aus Dortmund:

-------------------------

Auf die beiden wartet nun ein juristisches Nachspiel. Der Jüngere, bei dem auch noch Kokain gefunden wurde, muss sich wegen Körperverletzung, Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und exhibitionistischer Handlungen verantworten. Sein vier Jahre älterer Bruder wegen einer Körperverletzung. (mag)