Veröffentlicht inDortmund

Dortmund: Ausgerechnet jetzt schließen mehrere Schwimmbäder – der Grund ist besorgniserregend

Die besten Wasserspielplätze im Revier

Planschen, matschen und erfrischen: Auf den besten Wasserspielplätzen im Revier ist Spaß garantiert

Dortmund. 

Liebe Bade-Fans in Dortmund, ihr müsst nun ganz stark sein: Ausgerechnet jetzt schließen gleich mehrere Schwimmbäder!

Pünktlich zum Wochenende klettern die Temperaturen auf über 30 Grad. Doch trotz Hitze werden am Wochenende in Dortmund mehrere Schwimmbäder geschlossen, wie „Ruhr24“ berichtet.

Dortmund schließt mehrere Schwimmbäder, DAS steckt dahinter

Doch es gibt leichte Entwarnung: Es betrifft nur die Hallenbäder. Denn die müssen ihr Personal an die Freibäder abdrücken.

——————-

Das ist die Stadt Dortmund:

  • wurde 880 erstmals schriftlich erwähnt (als ‚Throtmanni‘)
  • hat 588.250 Einwohner (Stand: Dezember 2019) und ist damit die neuntgrößte Stadt Deutschlands
  • nach Fläche und Einwohnerzahl die größte Stadt im Ruhrgebiet
  • der Signal-Iduna-Park (Heimstadion von Borussia Dortmund) ist mit über 81.000 Plätzen das größte Fußballstadion Deutschlands
  • weitere Sehenswürdigkeiten: Westfalenpark, Dortmunder U, Deutsches Fußballmuseum
  • Oberbürgermeister ist Thomas Westphal (SPD)

——————-

„Die Hallenbäder der Sportwelt Dortmund bleiben vom 17. bis 19. Juni geschlossen“, heißt es in einer Mitteilung. Der Grund: Personalmangel und zusätzlich unerwartete Krankmeldungen in den Freibädern der Stadt.

+++ Zoo Dortmund teilt herzerwärmendes Foto – doch DAS werden Besucher gar nicht gern hören +++

Dortmund: Personalmangel in Freibädern

Damit die angesichts der hohen Temperaturen trotzdem geöffnet bleiben können, müsse die Sportwelt Dortmund „das Personal aus den Hallenbädern in den Freibädern einsetzen.“

++ Hund in Dortmund: Zehn Vierbeiner vergiftet – Polizei steht vor einem Rätsel ++

Betroffen sind laut „Ruhr 24“ die vier Dortmunder Hallenbäder in Hombruch, Brackel, Mengede und Lütgendortmund.

Dortmund: Kartenverkauf wurde bereits gestoppt

„Dies war eine kurzfristige, aber wichtige Entscheidung, die wir treffen mussten und wir hoffen, dass die Gäste uns in unseren Freibädern besuchen und die Zeit an der frischen Luft genießen werden“, sagt Geschäftsführer Jörg Husemann.

——————

Weitere Nachrichten aus Dortmund:

——————–

Für die Hallenbäder wurde der Kartenverkauf gestoppt. In der kommenden Woche wird er auf der Webseite der Sportwelt wieder möglich sein. (cf)