Veröffentlicht inDortmund

Dortmund: Chaos zum Champions-League-Finale? Veranstaltung abgesagt

Am 1. Juni herrscht in Dortmund Ausnahmezustand. Ein Veranstalter zog wegen des Champions-League-Finals drastische Konsequenzen.

u00a9 IMAGO / Oliver Schaper

Fünf magische Momente der BVB-Fans

Nicht nur die Spieler, sondern auch die Fans des BVB sorgen immer wieder für Gänsehaut-Momente. Wir zeigen dir fünf magische Momente der BVB-Fans.

Am 1. Juni herrscht in Dortmund Ausnahmezustand! Elf Jahre nach der Niederlage gegen Bayern München hat es der BVB mal wieder ins Finale der Champions-League geschafft. Ganz Dortmund fiebert nach der furiosen Europapokal-Saison mit der Borussia mit.

Wer nicht mit der Mannschaft nach London reist, kann das Spiel gegen Real Madrid an einem der drei Public-Viewing-Orte verfolgen (mehr dazu hier >>>). Eigentlich sollte das Ruhrgebiet jedoch an diesem Tag im Zeichen einer ganz anderen Veranstaltung stehen. Die Veranstalter mussten jetzt reagieren.

Dortmund: Stadt befürchtet Chaos

Die Rede ist von der „Extraschicht“. Bei der „Nacht der Industriekultur“ kommt es in diesem Jahr in Dortmund zu einer Premiere (mehr dazu hier >>>). Nach dem Finaleinzug des BVB mussten die Veranstalter allerdings jetzt umdisponieren. Für einen Spielort hat das Champions-League-Finale sogar drastische Konsequenzen.


Mehr aus Dortmund: Eskalation im Friseursalon! Wegen 1-Euro-Angebot gehen sich die Kunden an die Gurgel ++ fünf Verletzte


So musste die Veranstaltung im Hoesch-Museum abgesagt werden, wie eine Sprecherin der Extraschicht gegenüber DER WESTEN mitteilt. Die Stadt hatte Sicherheitsbedenken geäußert. Vor allem die Abreise der Gäste mit den Shuttle-Bussen konnte seitens der Behörden wegen möglicher Autokorsos im Falle eines BVB-Sieges nicht mehr garantiert werden.

„Schweren Herzens hat das Hoesch-Museum seine Teilnahme an der diesjährigen Extraschicht abgesagt. In Absprache mit der AG Sicherheit der Stadt sehen wir aber, dass wegen unserer Sackgassen-Lage hinter dem Borsigplatz die An- und vor allem Abreise der Gäste nicht zu gewährleisten ist. Wir wünschen allen Spielorten der Extraschicht eine Jubiläumsstimmung und dem BVB – als Kind unseres Stadtteiles – viel Erfolg beim Champions-League-Finale“, teilte Isolde Parussel, Leiterin des Hoesch-Museums, mit.

Auch Axel Biermann bedauert die Absage: „Das geplante Programm hätte bei den Extraschicht-Gästen sicher großen Anklang gefunden. Dennoch hat für uns die Sicherheit und Mobilitätsqualität der BesucherInnen oberste Priorität“, so der Geschäftsführer der Ruhr Tourismus GmbH.

Wird das Finale bei der Extraschicht übertragen

Alle anderen Spielorte in Dortmund seien nicht betroffen, weil die An- und Abreise dort unproblematisch sei. Stellt sich nur noch die Frage, ob das Fußballspiel an den Veranstaltungsorten übertragen wird. Das dürfte vor allem viele Fußballfans interessieren, die sich bereits ein Ticket für die Extraschicht gekauft haben.


Mehr Themen:


Diesbezüglich glühen aktuell bei den Veranstaltern die Telefondrähte. Denn an allen Spielorten der „Extraschicht“ werde angefragt, ob es räumliche und personelle Kapazitäten gibt, das Champions-League-Finale zu übertragen. Eine Liste der Spielorte, an denen das BVB-Spiel gezeigt wird, soll dann am 24. Mai bekanntgegeben werden.