Essen

Klirrende Kälte in NRW: Das sind die schönsten Thermen im Ruhrgebiet

Im kalten Winter ist Schwitzen und Schwimmen in der Therme genau das Richtige.
Im kalten Winter ist Schwitzen und Schwimmen in der Therme genau das Richtige.
Foto: imago/Werner Otto

Essen. Brrrrr... es ist richtig kalt im Revier! Zeit, mal wieder in die Therme zu gehen. Wir haben die Thermen zwischen Dortmund und Duisburg für dich gecheckt.

Wo ist es günstig? Wo sind nur Rentner? Hier kriegst du die Infos.

Niederrhein Therme Duisburg: Kurort Flair im Duisburger Norden

Duisburg hat eine der schönsten Thermen im Ruhrgebiet. Die Therme im Herzen des Revierparks Mattlerbusch hat nicht nur 15 Saunen und ein 32 bis 34 Grad warmes Thermalsolebecken, sondern auch ein besonderes Gimmick: Einen riesigen Außenbereich zum relaxen!

Anstatt Kohleluft gibt es in Duisburg das Kurort-Feeling. Entspannung pur mit Blick auf den grünen Revierpark - ein Eukalyptus-Aufguss lässt dich mal wieder richtig durchatmen.

Öffnungszeiten: Sauna- und Solebereich montags bis sonntags 08.30-23 Uhr

Publikum: Morgens alt, abends jung.

Preise gibt's hier ›

Grugapark-Therme Essen: Königlich Saunieren

Wer es schick mag und dafür auch gerne mal ein bisschen tiefer in die Tasche greift, ist in der Grugapark-Therme richtig.

Studenten- und Schülerpreise habe ich zwar schmerzlich vermisst, dafür wurde ich mit einem besonders exklusiven Spa-Bereich belohnt.

Massenabfertigung à la Grugafreibad gibt’s hier nicht. Dafür aber viele Liegeflächen, einen japanischen Garten und sechs Saunen, die genauso geil sind, wie sie klingen: Also, relax doch einfach mal in der Bio-Farblicht-Sauna bei einer Licht-Luft-Klang-Therapie und hol dir danach einen Hugo in der Aquabar.

Öffnungszeiten: Therme und Sauna: montags bis donnerstags: 9-22 Uhr; freitags & samstags: 9-23 Uhr: sonn- und feiertags: 9-19 Uhr

Publikum: Gehobenes und zumeist älteres Klientel. Inkognito mit der Schickeria saunieren.

Preise siehe hier

Solebad Wischlingen Dortmund: Entspannung auf 4000 Quadratmetern

Vollkommene Überforderung! Angekommen, umgezogen und dann verlaufen. Geht gar nicht anders, wenn die Sauna- und Thermallandschaft so riesig ist, dass man auf jeden Fall eine Tageskarte braucht, um alles gesehen zu haben.

Ich wusste gar nicht, wo ich zuerst hin sollte. Single-, Amazonas-, Toskana-, Salzstollen-, Karibik-, Sumatrasauna und und und. Also, tu deinem Körper einfach mal für einen echt guten Preis mit ein paar Special-Aufgüssen und Nasch-Peelings was Gutes und mach einen Kurzurlaub in Dortmund.

Öffnungszeiten: Sauna- und Solebereich montags bis donnerstags 8-22 Uhr, freitags 8-23 Uhr; samstags 9-23 Uhr, sonntags: 9-22 Uhr

Publikum: Alles bunt gemischt, was der Pott so hergibt. Vom Kind bis zur Omma.

Preise siehe hier ›

Gesundheits- und Revierpark Nienhausen Gelsenkirchen: Klein aber fein

Miniurlaub in heimeliger Atmosphäre, das kann man im Revierpark Nienhausen einfach mal machen. Jaaaa, ich weiß – der Park kann jetzt nicht mehr als die anderen Parks, aber er ist perfekt zum Relaxen. Nicht zu groß, nicht zu voll, nicht zu laut!

Einfach mal ganz gediegen in einem der Whirlpools abhängen, sich von den Omis bei der Wassergymnastik schlagen lassen und danach neue Energie in einer der zehn Saunen tanken. Mein persönliches Highlight: Mit den Oldies im Kaminzimmer über Tattoos diskutieren.

Wenn Du auch mal kurz im Ruhestand sein möchtest, um dich danach wie neu geboren zu fühlen, dann bist du hier genau richtig. Gelsenkirchen kann eben mehr als nur Schalke, Liebelein!

Öffnungszeiten: Sauna- und Solebereich montags bis donnerstags 9-22 Uhr, freitags & samstags 9-23 Uhr, sonn- und feiertags 9-20 Uhr

Publikum: Wie du eventuell bemerkt hast, haben hier die grauen Panther das Sagen. Kann aber sein, dass ich vielleicht auch immer nur zu der kollektiven Rentnerstunde da war.

Preise siehe hier ›

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Delta und Co.: In welcher Großraum-Disco im Ruhrgebiet sind wir hier?

Tim Mälzer lästert im Fernsehen über Gelsenkirchen und hat jetzt Ärger mit dem Revier

21 Gründe, warum Gelsenkirchen die hässlichste Stadt im Ruhrgebiet ist

-------------------------------------

Solbad Vonderort Oberhausen: Verschrumpelt, aber glücklich!

Auch hier: keine Specials, oder Schnick-Schnack – aber das Solebad ist meine persönliche, riesige Lieblingsbadewanne! Es gibt doch nichts schöneres, als sich immer wieder im Kreis treiben zu lassen.

Klar, saunieren kannst du hier natürlich auch auf 3000 Quadratmetern in fünf Saunen, aber es ist noch geiler im warmen Solewasser vor sich hin zu dösen und die empfohlene Badezeit von circa 20 Minuten mal eben um zwei Stunden zu überschreiten. Pluspunkt: der günstige Eintritt.

Öffnungszeiten: Sauna- und Solebereich montags bis donnerstags 8-22.30 Uhr, freitags & samstags 8-23, sonntags 08-21 Uhr

Publikum: Hier tummelt sich alles, was zwei Beine hat. Im Winter ist es abends supergemütlich.

Preise siehe hier ›

Hamam Sahara Dortmund: Sich mal so richtig schön durchmassieren lassen

Hamam? Ja, ich weiß, es geht um Thermen. Aber so ein Hamam ist eigentlich genau das Gleiche. Saunieren geht hier auch, ABER verlasse nie das Hamam ohne dir eine Schaummassage oder ein Peeling zu buchen! Einfach nur göttlich. Ein bisschen Orient in Dortmund – passt doch perfekt zum Ruhrgebiet.

Öffnungszeiten: Boys und Girls haben getrennte Zeiten! Damen: Montag, Mittwoch und Donnerstag von 11-22 Uhr, sonntags 9-15 Uhr. Herren: Dienstag, Freitag und Samstag 15-2 Uhr und Sonntag: 16-1 Uhr.

Publikum: Ich war bis jetzt immer nur sonntags da und kann sagen: viele Mädelsgruppen. Vielleicht kommen Mamis eher unter der Woche.

Preise siehe hier ›

Meditherme Bochum: Ein bisschen Süden. Oder Orient. Auf jeden Fall nackig!

Wer Problem mit Nackedeis hat, ist hier falsch. Denn nicht nur in der Sauna wird blankgezogen, sondern auch in den Pools und im Solebad. DDR-Feeling im Pott.

Es lohnt sich aber, denn die Meditherme haut einiges raus: 15 verschiedene Saunen, eine 10.000 Quadratmeter große Gartenlandschaft und eine Ayurveda-Oase.

Öffnungszeiten: Sauna- und Solebereich montags bis samstags 11-23 Uhr, sonn- und feiertags 11-21 Uhr

Publikum: Der Tagestouri und Genießer ist hier Kurzurlauber. Der Herbert, der täglich sauniert, eher weniger. Dafür das Mutter-Tochter-Gespann, das sich einen Wellness-Tag gönnt.

Preise siehe hier ›

 
 

EURE FAVORITEN