Formel 1: Kurzfristige Absage? Ausgerechnet DIESEM Rennen könnte das Aus drohen

Formel 1: Das sind die 10 legendärsten Strecken

Formel 1: Das sind die 10 legendärsten Strecken

Die Formel 1 trägt Jahr für Jahr ihre Rennen auf den spektakulärsten Rennstrecken der Welt aus. Wir zeigen euch die legendärsten Kurse der Königsklasse.

Beschreibung anzeigen

Der Titelkampf der Formel 1 spitzt sich zu – in Saudi Arabien könnte Anfang Dezember die Entscheidung fallen. Vorausgesetzt, das Rennen findet statt.

Die Austragung des Dschidda-GP in der Formel 1 ist offenbar nicht so sicher, wie der Veranstalter betont. Denn: Die Strecke ist wenige Wochen vor dem geplanten Start noch eine Großbaustelle.

Formel 1: GP in Saudi Arabien auf der Kippe?

Erstmals ist Saudi Arabien im Rennkalender der Motorsport-Königsklasse. Am 5. Dezember soll das Rennen steigen, der Wüstenstaat baut dafür in Dschidda eine komplett neue Strecke. Doch die ist noch lange nicht fertig.

Aktuelle Luftbilder zeigen: Selbst grundlegende Dinge wie Gebäude, Tribünen und Streckenbegrenzungen befinden sich gut drei Wochen vor dem geplanten Rennstart teilweise noch ihm Rohbau oder sind noch nicht existent.

Veranstalter: „Dürfen keine Fehler machen“

Dass es ein straffer Zeitplan ist und auf eine Punktlandung hinausläuft – daraus hatte der saudi-arabische Motorsportverband nie einen Hehl gemacht. Ende August sagte ein Sprecher der Rennstrecke: „Der Zeitplan ist so eng, dass wir keine Fehler machen dürfen, und alles muss wie geplant ablaufen.“

Fotos zeigte damals, dass bis dato nur ein Bruchteil des Asphalts überhaupt verlegt war – Drumherum war noch gar nichts zu sehen.

Die Uhr tickt weiter erbarmungslos und auch Michael Masi weiß um die schwindende Zeit. „Es ist noch viel zu tun“, sagte der Renndirektor der Formel 1 nach dem Mexiko-GP. Er bleibt jedoch zuversichtlich. „Das Rennen wird ohne Probleme gefahren werden.“

+++ Formel 1: Jetzt ist es offiziell! Besondere Rückkehr unter Dach und Fach +++

Andere Betrachter hegen daran inzwischen stärkere Zweifel. Die strengen Sicherheitsauflagen müssen vor dem Rennwochenende restlos erfüllt und abgenommen sein – sonst wird nicht gefahren.

-----------------------------

Mehr News aus der Formel 1:

Sebastian Vettel reicht es – diese Kritik an seinem Team hat es in sich

Formel 1: Mercedes-Boss schießt gegen Star-Pilot – „Du bist nicht die Sonne“

Formel 1: Max Verstappen sorgt bei Red Bull für Puls und kassiert deutliche Ansage – „Halt dich da raus“

-----------------------------

Gerüchte über das Worst-Case-Szenario, dass der Dschidda-GP ausfallen muss, mehren sich.

Masi will davon nichts wissen. Er steht in täglichem Austausch mit Streckendesigner Hermann Tilke und dem Promoter. „Sie werden fertig werden. Ich habe Vertrauen. Andere vielleicht nicht, aber ich schon. Sie werden es schaffen“, sagt Masi.

Klingt ein wenig nach einer Durchhalteparole.

Nächste Premiere in London?

Während Dschidda 2021 erstmals im Rennkalender der Formel 1 auftaucht, kündigt sich schon die nächste Premiere an. London ist drauf und dran, Teil des F1-Zirkus zu werden. Alle Infos dazu hier >>