Formel 1: Mercedes-Boss schonungslos – ER soll gehen!

Formel 1: Das sind die 10 legendärsten Strecken

Formel 1: Das sind die 10 legendärsten Strecken

Die Formel 1 trägt Jahr für Jahr ihre Rennen auf den spektakulärsten Rennstrecken der Welt aus. Wir zeigen euch die legendärsten Kurse der Königsklasse.

Beschreibung anzeigen

Auch nach dem Jahreswechsel lässt das dramatische Saisonfinale in der Formel 1 die Silberpfeile nicht los.

Teamchef Toto Wolff stellt weiterhin einiges auf den Prüfstand. Er fordert deutliche Änderungen. Dabei geht es ihm nicht nur, aber auch um die Personalie des Renndirektors der Formel 1.

Formel 1: Toto Wolff fordert weitreichende Veränderungen

Die Wut von Mercedes nach dem Saisonfinale hatte einen Namen: Michael Masi. Mit seiner Safety-Car-Entscheidung fiel der Australier bei den Silberpfeilen in Ungnade. Aus Sicht von Wolff und Co. wurde Lewis Hamilton seines achten Titels beraubt.

--------------------------------------

Der Formel 1-Rennkalender 2022

  • 20. März Bahrain-GP
  • 27. März Saudi Arabien-GP
  • 10. April Australien-GP
  • 24. April Emilia-Romagna-GP (Imola)
  • 8. Mai Miami-GP
  • 22. Mai Spanien-GP
  • 29. Mai Monaco-GP
  • 12. Juni Aserbaidschan-GP
  • 19. Juni Kanada-GP
  • 03. Juli Großbritannien-GP
  • 10. Juli Österreich-GP
  • 24. Juli Frankreich-GP
  • 31. Juli Ungarn-GP
  • 28. August Belgien-GP
  • 04. September Niederlande-GP
  • 11. September Italien-GP
  • 25. September Russland-GP
  • 02. Oktober Singapur-GP
  • 09. Oktober Japan-GP
  • 23. Oktober Austin-GP
  • 30. Oktober Mexiko-GP
  • 13. November Brasilien-GP
  • 20. November Abu Dhabi-GP

--------------------------------------

Seitdem laufen Analysen der FIA und der Teams, wie ein solches Drama in Zukunft verhindert und die Integrität des Sports gewahrt werden kann. Mercedes-Boss Wolff legt nahe, dass es sich um ein „größeres Problem“ handelt.

Was ihn am meisten stört, ist die Inkonstanz der Rennleitung bei ihren Entscheidungen. Es müsse klare Vorgaben geben, damit bei vergleichbaren Fällen die gleichen Strafen ausgesprochen werden.

+++ Sebastian Vettel: Nächste Ohrfeige für Formel 1-Star! Wie er zu diesen Aussagen wohl steht? +++

„Es ist eine Sache, hart zu fahren und zwischen den Fahrern und Teams verschiedene Ansichten zu haben. Das liegt in der Natur der Sache“, erklärt der 49-Jährige und führt weiter aus: „Aber inkonstante Entscheidungen führen zu Kontroversen und zu einer Polarisierung.“

Formel 1: Was wird aus Michael Masi?

Die sei der Grund für viele unnötige Kontroversen in der abgelaufenen Saison gewesen. Daher fordert er: „Es geht nicht nur um eine Entscheidung, den Rennleiter auszutauschen. Das ganze System der Entscheidungsfindung muss verbessert werden.“

Womit er wieder beim Ursprungsproblem angekommen ist. Denn auch wenn Wolff betont, es gehe ihm „nicht nur“ um die Entlassung Michael Masis, so impliziert die Aussage doch, dass er auf der Position des Rennleiters gerne einen Wechsel sehen würde.

-------------------------------------

Weitere Nachrichten aus der Formel 1:

Formel 1: Red Bull-Teamchef deckt auf – DAS führte Max Verstappen zum Titel

Formel 1: Verstappen in Gefahr! 2022 könnte für den Weltmeister ganz bitter werden

Formel 1: Ansage von Teamchef! DIESER Schritt könnte große Auswirkungen haben – „Großer Knall für das System“

--------------------------------------

Wann eine Entscheidung über die Zukunft von Michael Masi getroffen wird, ist noch nicht bekannt. Die FIA hält sich dahingehend bedeckt.

Masi schon länger in der Kritik

Weder Kritik noch Gedanken über personelle Veränderungen in der Rennleitung oder Rückendeckung waren bislang vom Motorsport-Weltvberband zu hören. Dabei steht Masi nicht erst seit dem Saisonfinale heftig in der öffentlichen Kritik. Hier mehr dazu >> (mh)