Formel 1: Nanu? Plötzlich spricht Weltmeister Verstappen vom Karriere-Ende – „Dann höre ich auf“

Max Verstappen: Sein Weg zum Top-Star in der Formel 1

Max Verstappen: Sein Weg zum Top-Star in der Formel 1

Red Bull-Pilot Max Verstappen ist der Shooting-Star der Formel 1. Der junge Niederländer ist in der Saison 2021 Titelkandidat und macht Lewis Hamilton das Leben schwer. Wie es dazu kam, zeigen wir dir hier im Video.

Beschreibung anzeigen

Gerade erst den Titel gewonnen und plötzlich spricht Max Verstappen über sein Karriereende! Der frischgebackene Weltmeister hat in der Formel 1 schon einige Jahre auf dem Buckel, gehört mit 24 Jahren aber eigentlich noch zu den jungen Fahrern. Seine Fans hoffen, den Niederländer noch viele Jahre in der Königsklasse des Motorsports sehen zu können.

Max Verstappen selbst hatte jüngst zum Ausdruck gebracht, die nächsten 10 bis 15 Jahre bei Red Bull verbringen zu wollen. Doch fällt der Formel 1-Star mit einer krassen Karriere-Ansage auf.

Formel 1: An IHM hängt die Karriere von Weltmeister Verstappen

Red Bull stellt die Weichen für weitere Erfolge. Wie kürzlich bekannt wurde, verlängerte der Rennstall langfristig mit Christian Horner. Auch mit seinem Star-Fahrer will man in naher Zukunft über einen neuen Vertrag sprechen.

Allerdings sollten die Verantwortlichen auch eine andere Personalie im Auge behalten: Gianpiero Lambiase. Lambiase ist seit Verstappens Debüt 2016 dessen Renningenieur bei Red Bull – und als solcher wohl die wichtigste Person des Niederländers.

+++ Formel 1: Verstappen kann sich Seitenhieb gegen Hamilton nicht verkneifen – „Brauche ich nicht“ +++

„Ich habe ihm gesagt, dass ich nur mit ihm arbeite“, erklärt Verstappen nun gegenüber „Ziggo Sport“. „Sobald er aufhört, höre ich auch auf“, lautet seine deutliche Karriere-Ansage.

Verstappen voll des Lobes über seinen Renningenieur

Auch wenn die beiden manchmal aneinandergeraten würden, ist Verstappen voll des Lobes über seinen Partner. „Natürlich können wir manchmal ziemlich streng zueinander sein, aber das will ich auch“, beschreibt der 24-Jährige das Verhältnis. „Er muss mir sagen, wenn ich ein Idiot bin, und ich muss es ihm sagen.“

Um ein besseres Gefühl für die Arbeit des jeweils anderen zu bekommen, versetzen sie sich in die Rolle des Gegenüber. „In den letzten Jahren habe ich versucht, der Ingenieur zu sein, und er hat versucht, der Fahrer zu sein.“

---------------------------------

Weitere Neuigkeiten aus der Formel 1:

Formel 1: Ferrari-Hammer um Mick Schumacher! Traum rückt näher

Formel 1: Saisonfinale hat Nachspiel – FIA kündigt Untersuchung an

Sebastian Vettel: Formel 1-Star mit trauriger Offenbarung – „Es ist zu lange her“

--------------------------------

Das Zusammenspiel der beiden scheint einer der Hauptgründe für Verstappens Triumph in diesem Jahr zu sein. In einem dramatischen Saisonfinale sicherte er sich auf der Schlussrunde die WM. Geht es nach „Super Max“, kommen in den nächsten Jahren weitere Titel dazu – aber nur, wenn Lambiase an seiner Seite bleibt.

Formel 1: Irres Comeback steht im Raum

Kehrt ER doch noch mal zurück in die Formel 1? Plötzlich steht ein irres Comeback im Raum.

Mick Schumacher: Hoffnung für 2022? Sein Boss macht Hoffnung

In seiner ersten Formel 1-Saison fuhr Mick Schumacher nur hinterher. Haas war chancenlos. Ändert sich das in seinem zweiten Jahr? Teamchef Günther Steiner hat große Hoffnungen für 2022 >>>

Formel 1: Vettel verrät – DANN würde er aufhören

„Wäre ein Verrat an der Generation, die noch kommt“ – Sebastian Vettel verrät, wann er seine Formel 1-Karriere an den Nagel hängen würde. Hier alle Infos.

Formel 1: Ferrari-Boss lässt die Katze aus dem Sack

Ferrari-Boss Mattia Binotto lässt die Bombe platzen. Der Italiener macht eine große Verkündung >>> (mh)