FC Schalke 04: Abgang wird konkreter – nächster Profi verlässt wohl den S04

Das sind die Rekordspieler von Schalke 04

Das sind die Rekordspieler von Schalke 04

Diese Spieler haben die meisten Einsätze für den FC Schalke 04.

Beschreibung anzeigen

Neben zahlreichen Neuzugängen wird es beim FC Schalke 04 auch einige Abgänge geben.

Von einigen Spielern hat sich der FC Schalke 04 bereits verabschiedet. Mit einem Profi plant der Klub nicht mehr. Ein neuer Verein soll auch schon feststehen.

FC Schalke 04: Abgang wird konkreter

Von allen Spielern, die Sportdirektor Rouven Schröder im vergangenen Sommer holte, enttäuschte besonders einer: Reinhold Ranftl. Der Österreicher war der Flop der Saison und wird den Verein jetzt nach einem Jahr auch schon wieder verlassen.

-------------------------

FC Schalke 04: Bisherige Abgänge

  • Timo Becker (Holstein Kiel)
  • Martin Fraisl (aktuell vereinslos)
  • Salif Sané (aktuell vereinslos)
  • Marc Rzatkowski (aktuell vereinslos)
  • Ko Itakura (Leihe endet, Manchester City)
  • Andreas Vindheim (Leihe endet, Sparta Prag)
  • Darko Churlinov (Leihe endet, VfB Stuttgart)
  • Yaroslav Mikhailov (Leihe endet, Zenit St. Petersburg)

-------------------------

An den Leistungstests zum Auftakt der Sommervorbereitung nahm Ranftl nicht mehr teil, wie der S04 mitteilte. Der Verteidiger befindet sich derzeit in Gesprächen mit einem anderen Verein.

+++ FC Schalke 04 vor spektakulärer Rückholaktion? Doch es gibt ein großes Problem +++

FC Schalke 04: Ranftl vor Wechsel nach Österreich

Konkret soll es sich laut der Sportbild um Austria Wien handeln. Zuvor wurde Ranftl lange mit einem Wechsel zum SK Rapid in Verbindung gebracht.

+++ FC Schalke 04: Vom Fanliebling zum Flop – ER muss den S04 schon wieder verlassen +++

Der 30-jährige sechsfache ÖFB-Nationalspieler wechselte im Sommer 2021 für knapp 650.000 Euro vom LASK zu Schalke 04. In der 2. Bundesliga kam er nur auf 15 Einsätze, enttäuschte bei seinen Auftritten oft.

------------------------------------

Mehr S04-News:

------------------------------------

Sowohl unter Ex-S04-Coach Dimitrios Grammozis als auch unter Interimstrainer Mike Büskens schaffte es Ranftl dann sogar nicht mal mehr in den Kader. Die Konkurrenz um Henning Matriciani, Mehmet Aydin und Marius Lode, der im Winter geholt wurde, waren zu groß. (oa)