FC Schalke 04: Vom Fanliebling zum Flop – ER muss die Knappen schon wieder verlassen

FC Schalke 04: Das ist die Jahrhundert-Elf der Königsblauen

FC Schalke 04: Das ist die Jahrhundert-Elf der Königsblauen

Der FC Schalke 04 ließ zu Beginn des Jahres 2000 seine Fans die Jahrhundertelf des Clubs wählen. Die Anhänger der Knappen wählten die besten Spieler aus 96 Jahren Vereinsgeschichte. Wir stellen Dir jeden einzelnen vor.

Beschreibung anzeigen

Das ging wohl nach hinten los. Von den Fans wurde er gefeiert, nun muss er nach nur einem Jahr den FC Schalke 04 schon wieder verlassen.

Noch bevor er sein erstes Spiel für den FC Schalke 04 gemacht hatte, war Reinhold Ranftl schon zum Kultprofi avanciert. Nun ist seine S04-Zeit schon wieder vorbei – und es ist Ernüchterung eingekehrt.

FC Schalke 04: Abgang nach einem Jahr – Euphorie um Ranftl verflogen

Der desaströse Abstieg und die katastrophale finanzielle Lage hatten Sportdirektor Rouven Schröder im vergangenen Sommer gezwungen, auf dem Transfermarkt zu improvisieren. Ein Ergebnis: Er holte den in Deutschland völlig unbekannten Reinhold Ranftl von Linzer ASK.

Mit dem Deal hatte Schröder bei den S04-Fans aber voll ins Schwarze getroffen. Schon bei seiner Ankunft aus Österreich flogen dem 29-Jährigen die Herzen zu. Sein rührendes Abschiedsvideo an die LASK-Fans, seine gute Laune nach Ankunft auf Schalke, aber auch die Hoffnungen, in ihm endlich den lange vermissten Flankengeber gefunden zu haben, hatten dafür gesorgt.

Reinhold Ranftl: Von Faliebling zum Flop in nur 6 Monaten

Bevor Ranftl überhaupt sein erstes Spiel für den FC Schalke 04 absolviert hatte, gab es schon einen digitalen Fanklub – die „Reini Ranftl Rackers“ (hier mehr dazu). Von der Euphorie um den „Ösi“ ist nach nur einem Jahr aber nichts mehr übrig. Am Dienstag verkündete Schalke, dass der rechte Außenbahnspieler an Austria Wien verliehen wird. Durch eine Kaufoption könnte es auch ein langfristiger Abschied vom S04 werden.

------------------------------

Top-Schalke-News:

------------------------------

In Gelsenkirchen hatte er die Hoffnungen nicht erfüllen können. Als Stammspieler gestartet, wirkte er mit dem Tempo der Bundesliga schnell überfordert. Immer häufiger landete er auf der Bank, stand in der Rückrunde häufig gar nicht mehr im Kader.

Abschied zu Austria Wien – für immer?

Seinen Platz hatte stattdessen Darko Churlinov eingenommen. Sowohl auf der rechten Seite, als auch in den Herzen der Fans. Doch auch der Nordmazedonier wird den FC Schalke 04 verlassen. Hier die Gründe.

FC Schalke 04 startet in die neue Saison: Fans haben diese Forderung an Schröder – „Wäre schon wichtig“

Bald geht die neue Saison los. Vor der neuen Spielzeit haben die Fans allerdings noch eine klare Forderung an Rouven Schröder (hier mehr erfahren).