FC Schalke 04 findet Kabak-Käufer – doch plötzlich grätschen SIE dazwischen

Schalke 04: Die Talfahrt eines Traditionsvereins

Schalke 04: Die Talfahrt eines Traditionsvereins

Der FC Schalke 04 ist einer der großen Traditionsvereine in Deutschland. In der ewigen Tabelle der Fußball-Bundesliga belegen die Königsblauen Platz sieben. Sieben Mal wurden die „Knappen“ Deutscher Meister, zuletzt 1958. Fünf Mal gewannen die Schalker den DFB-Pokal, zuletzt im Jahr 2011.

Beschreibung anzeigen

Beim FC Schalke 04 rückt der Abgang von Ozan Kabak immer näher. Kurz vor dem Abschluss schaltet sich jetzt aber offenbar noch ein weiterer Klub ein.

Grätscht etwa ein Bundesligist noch dazwischen und sichert sich das Abwehr-Talent des FC Schalke 04?

FC Schalke 04: Gladbach-Interesse an Ozan Kabak?

Mit dem FC Sevilla scheint ein Abnehmer für Ozan gefunden. Die kolportierte Ablöse würde sogar ein Transferplus bedeuten – diese Hoffnung hatten viele bereits aufgegeben.

15 Millionen Euro zahlte Schalke 2019 für den Türken. Die Spanier sollen nun bereit sein, 17 Millionen hinzublättern. Das berichtet die „Sport Bild“.

Doch kurz vor der Einigung scheint sich nun auch ein Bundesligist in den Poker eingeschaltet haben.

-----------------------------

Mehr aktuelle Schalke-News:

-----------------------------

Borussia Mönchengladbach soll laut „Sport Bild“ Interesse signalisiert haben. Die Fohlen sondieren den Markt nach einem Ersatz für Matthias Ginter, sollte der Nationalspieler den Klub noch verlassen.

Schalke will schnelle Entscheidung

Hier liegt jedoch gleichzeitig auch die Problematik. Denn: Der FC Schalke 04 will schnellstmöglich Gewissheit über den Abgang. Viel länger als gedacht zieht sich das Theater um den Wechsel von Ozan Kabak bereits.

Die Geduld, auf eine Entscheidung von Ginter über seinen Verbleib am Niederrhein zu warten, wird Rouven Schröder nicht aufbringen. Gladbach müsste sich also sofort entscheiden, sollte das Interesse an Kabak ernster Natur sein.

+++ FC Schalke 04: Richtungswechsel bei Omar Mascarell? Plötzlich ist DAS im Gespräch +++

Und: Mit einem Angebot unter 17 Millionen Euro dürfte die Borussia wohl ebenfalls keine Chance haben.