FC Schalke 04: Nach heftiger Fan-Kritik – jetzt spricht Grammozis Klartext über seine Entscheidung

FC Schalke 04: Das ist die Jahrhundert-Elf der Königsblauen

FC Schalke 04: Das ist die Jahrhundert-Elf der Königsblauen

Der FC Schalke 04 ließ zu Beginn des Jahres 2000 seine Fans die Jahrhundertelf des Clubs wählen. Die Anhänger der Knappen wählten die besten Spieler aus 96 Jahren Vereinsgeschichte. Wir stellen Dir jeden einzelnen vor.

Beschreibung anzeigen

Die Pokal-Schlappe des FC Schalke 04 geht auf die Kappe von Dimitrios Grammozis – da waren sich viele S04-Fans schnell einig.

Drei tragende Säulen des Erfolgs der letzten Wochen hatte der Trainer des FC Schalke 04 in München auf die Bank gesetzt. „Vercoacht“, schimpften die Fans und sahen die Rotation als deutliches Zeichen, dass Grammozis das Spiel beim niederklassigen Gegner auf die leichte Schulter genommen habe.

FC Schalke 04: Dimitrios Grammozis verteidigt Pokal-Rotation

„Wir haben ja nicht wild durchrotiert, sondern hatten inklusive Torwart drei Änderungen in der Startelf“, stellt der 43-Jährige im „Kicker“ klar. „Aber wir haben das Spiel verloren. Deshalb ist es klar, dass es diese Diskussion gibt.“

An die Kritiker seiner Rotation (>> hier mehr zur Fan-Wut) richtet Grammozis klare Worte: „Wir haben in sechs Tagen drei schwere Spiele, da spielt auch das Thema Belastungssteuerung eine Rolle.“

Drei Spiele in sechs Tagen: Grammozis argumentiert mit Belastungssteuerung

Nach dem Sieg gegen Aufsteiger Dynamo Dresden (3:0) und dem Pokal-Aus bei 1860 München (0:1) muss der FC Schalke 04 schon am Freitag (18.30 Uhr) bei Darmstadt 98 in der Liga wieder ran.

--------------------------------------

Top-Schalke-News:

FC Schalke 04 plant offenbar nächste Verpflichtung – für IHN könnte das richtig bitter werden

FC Schalke 04: Trikot-Revolution! Alle feiern diesen S04-Fan

Ex-Schalke-Star komplett außen vor! Droht DIESER Traum zu platzen?

--------------------------------------

Eine Taktung, die in Grammozis‘ Augen die sanfte Rotation notwendig machte. Dazu argumentiert der S04-Coach, dass er frühzeitig reagiert hatte, als das Spiel in die falsche Richtung lief.

Grammozis: „Wollten unbedingt noch gewinnen“

„Auch Thomas Ouwejan hatte muskuläre Probleme. Trotzdem haben wir ihn dann frühzeitig gebracht, weil wir unbedingt noch gewinnen wollten.“

Gelingen wollte das nicht. Ouwejan riss das Spiel zwar schnell an sich, konnte die Niederlage beim Drittligisten aber auch nicht abwenden.