Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Bayern-Fans feiern erst Süle – dann wird der BVB-Neuzugang böse verspottet

Diese Juwele wurden beim BVB zu Stars

Einige Spieler reiften bei Borussia Dortmund zu Top-Stars. Wir zeigen dir, welche Juwele beim BVB zu Spitzenspielern wurden.

Mit Niklas Süle hat Borussia Dortmund einen echten Transfercoup gelandet und dabei auch noch den Rivalen FC Bayern München ausgestochen.

Was die Bayern-Fans von dem Wechsel zu Borussia Dortmund von Süle halten, zeigten sie bei der Meisterfeier. Der Verteidiger wird zunächst gefeiert und anschließend böse verspottet.

Borussia Dortmund: Süle erst von Bayern-Fans gefeiert, dann verspottet

Im Sommer wird Niklas Süle den FC Bayern verlassen und zu Borussia Dortmund wechseln – ausgerechnet zum großen Konkurrenten. Viele Bayern-Fans nehmen ihm den Wechsel übel und verspotteten den Nationalspieler bitterböse.

Was war passiert? Die Münchener feierten am Sonntag (8. Mai) ihre zehnte Meisterschaft in Folge in der Fußball-Bundesliga. Nach dem Spiel wurden die Spieler in der Kurve gefeiert und auch Süle wurde von den Ultras lautstark auf den Zaun gerufen.

Eigentlich darf man sich als Spieler geehrt fühlen, wenn man dahin berufen wird. Als Süle sich in die Kurve begibt, wird der BVB-Neuzugang zunächst beklatscht und anschließend verhöhnt.

Borussia Dortmund: Neuzugang wird von Bayern verabschiedet

Von der ganzen Kurve ertönte dann plötzlich: „Ade, ade, ade, adeo BVB H*rensöhne.“ Der Verteidiger lächelte die Verspottung weg, doch so richtig glücklich wirkte er nicht auf den Bildern.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

+++ Borussia Dortmund: Kurios! Juwel verkündet BVB-Wechsel einfach selbst +++

Anschließend bekam Süle noch ein Megafon von einem Fan überreicht, um ein paar Worte an die Bayern-Anhänger richten zu können. Der Verteidiger rief „Mia san mia“, kletterte vom Zaun und ging wieder zu seiner Mannschaft.

———————————–

Mehr News zum BVB

———————————–

Doch eine schöne Aktion gab es dann doch: Die Fans merkten offenbar, dass ihre verhöhnenden Gesänge nicht gut angekommen waren und stimmten Süle-Sprechchöre an.

+++ Borussia Dortmund feiert nächsten „Neuzugang“ – ER will jetzt richtig angreifen +++

Vor der Partie wurde Süle von den Verantwortlichen der Münchener mit einem Blumenstrauß verabschiedet, dem Verteidiger wurde außerdem ein großes Bild überreicht. (oa)