Borussia Dortmund: Fans schwelgen schon in Erinnerung – bei IHREM Abschied bleibt kein Auge trocken

Borussia Dortmund: 5 Fakten, die du über das BVB-Stadion noch nicht wusstest

Borussia Dortmund: 5 Fakten, die du über das BVB-Stadion noch nicht wusstest

Seit 1974 trägt der BVB seine Heimspiele im Westfalenstadion aus. Wir haben 5 Fakten gesammelt, die du über das BVB-Stadion noch nicht weißt.

Beschreibung anzeigen

Bevor Borussia Dortmund am Samstag (14. Mai, 15.30 Uhr) gegen Hertha BSC die Saison beschließt, wird es emotional im Signal-Iduna-Park.

Borussia Dortmund verabschiedet sich von zwei Vereinsikonen. Der Gedanke an den Doppel-Abschied treibt manch einem Fan bereits jetzt Tränen in die Augen.

Borussia Dortmund: Neben Haaland – Dortmund verabschiedet zwei Legenden

Der Abschied von Sturm-Star Erling Haaland dürfte eine kleine Randnotiz bleiben. Emotional wird es, wenn zwei Klublegenden „Auf Wiedersehen“ sagen: Für Marcel Schmelzer und Michael Zorc ist es das jeweils letzte Mal in Schwarz-Gelb.

Schmelzer spielt seit 2005 bei Borussia Dortmund, gewann unter Jürgen Klopp zwei Meisterschaften und war jahrelang BVB-Kapitän. Seit 2020 hat er nun aber schon kein Spiel mehr gemacht. Der Grund ist eine komplizierte Knieverletzung. Trotzdem blieb er Teil von Borussia Dortmund, weil der Verein ihm die Reha ermöglichen wollte. Ob und wo Schmelzers Karriere weitergeht, ist noch offen.

Borussia Dortmund: Zorc macht endgültig Schluss

Und dann ist da auch noch der Abschied von Sportdirektor Zorc. Als Spieler und Funktionär war der 59-Jährige über 40 Jahre im Verein aktiv. Unter seiner Regie entwickelte sich der BVB zu einer der bekanntesten Anlaufstellen für junge Fußballtalente.

+++ Borussia Dortmund: Bellingham schaut genau hin – was der BVB-Star wohl DAVON hält? +++

Spieler wie Robert Lewandowski, Mario Götze oder Jadon Sancho holte er ins Ruhrgebiet, wo sie zu Stars wurden. Im Sommer übergibt er den Staffelstab endgültig an Sebastian Kehl, der bereits seit einigen Jahren zum Zorc-Erben aufgebaut wurde.

+++ Borussia Dortmund lacht sich ins Fäustchen – SEIN Zögern bescherte dem BVB Schlotterbeck +++

Borussia Dortmund: Fans trauern schon jetzt

Manch einem Fan schießen beim Gedanken an den Abschied bereits Tränen in die Augen. „Für immer einer von uns. Für immer Borusse“, schreibt ein Fan in Richtung Zorc bei Twitter, während ein anderer meint: „Danke für alles, Jungs! Viel Glück auf eurer neuen Reise!“

------------------------------------

Nachrichten zu Borussia Dortmund:

---------------------------------

„Mein Herz kann das nicht ertragen“, schreibt ein weiterer Anhänger. Bei über 81.000 Zuschauern im Dortmunder Stadion kann man sich sicher sein, dass beide gebührend verabschiedet werden. (mh)