Borussia Dortmund: Klopp-Worte schocken BVB-Fans – „Möglich, dass es das dann war“

Borussia Dortmund: Das sind die größten Erfolge in der Geschichte des BVB

Borussia Dortmund: Das sind die größten Erfolge in der Geschichte des BVB

Borussia Dortmund ist einer der erfolgreichsten Fußball-Vereine Deutschlands. In der ewigen Tabelle der Bundesliga belegt der BVB Platz zwei. Wir zeigen euch in diesem Video die größten Erfolge der Dortmunder Vereins-Geschichte.

Beschreibung anzeigen

Kein Trainer war bei Borussia Dortmund so beliebt wie Jürgen Klopp. Viele Fans trauern noch heute der erfolgreichen Zeit Anfang der 2010er-Jahre hinterher.

In einem Interview hat der einstige Trainer des BVB nun über seine Zukunftspläne gesprochen. Fans von Borussia Dortmund schlottern bei diesen Worten wohl die Ohren.

Borussia Dortmund: Jürgen Klopp spricht über Zukunft nach Liverpool

Jürgen Klopp hat als Trainer schon fast alles erreicht. Mit dem BVB holte er zwei Mal die deutsche Meisterschaft, wurde DFB-Pokal-Sieger und stand im Finale der Champions-League.

Mit seinem Wechsel zum FC Liverpool setzte der 52-Jährige dann sogar noch einen drauf. 2019 der CL-Titel und ein Jahr später führte er die „Reds“ nach 30 Jahren und bereits sieben Spieltage vor Saisonende zum englischen Meistertitel.

Bei dem Mann haben viele das Gefühl, alles was er anfasst wird zu Gold. Im Interview mit „RTL“ sprach „Kloppo“ jetzt über seine Zeit nach Liverpool: „Wenn der Vertrag in Liverpool beendet ist, wann auch immer das sein wird, muss ich erst mal feststellen, wie das ist, wieder ein 'normales' Leben zu führen. Ein Jahr Pause. Das hatte ich noch nie.“

--------------------------

Das ist Jürgen Klopp:

  • Geboren am 16. Juni 1967
  • Als Spieler unter Anderem für den 1. FC Pfortzheim, RW Frankfurt und den 1. FSV Mainz 05 aktiv
  • Nach seiner Spielerkarriere begann er umgehend als Trainer bei den Mainzern
  • Mit Klopp gelang der erste Bundesligaaufstieg der Geschichte
  • Anschließend wurde er mit dem BVB zwei Mal Meister und einmal den DFB-Pokal
  • 2015 übernahm der den FC Liverpool
  • Führte den Klub zum Champions-League-Titel und zur ersten Meisterschaft nach 30 Jahren

--------------------------

2015 kam der Cheftrainer nach England, 2019 verlängerten die „Reds“ seinen Vertrag bis Juni 2024. Für die Zeit danach will er erstmal ein Jahr pausieren, doch was dann? „Wenn man ein Jahr raus ist, kann es auch gut sein, dass vielleicht kein Hahn mehr nach mir kräht, was auch vollkommen in Ordnung ist. Es gibt so viele gute Trainer da draußen. Kann sein, dass es das mit dem Trainer Jürgen Klopp dann war.“

Diese Aussage könnte viele BVB-Fans schockieren. Zumal, doch viele hofften ihren Lieblings-Coach nochmal im Signal Iduna Stadion wiederzusehen.

Jürgen Klopp wünscht sich „normales“ Leben zurück

Dass Jürgen Klopp tatsächlich nochmal im Signal Iduna Stadion auftaucht, ist durchaus möglich, allerdings in einer anderen Funktion als es sich die Fans erhoffen: „Ich würde gerne mal in Dortmund ins Stadion gehen, ohne dass jemand denkt: 'Och, wäre schön, wenn der wieder zurückkommen würde'“, stellt er klar.

--------------------------

Noch mehr News zum Ex-Klub von Jürgen Klopp:

Borussia Dortmund: Fans in Sorge – diese Entscheidung würde sie hart treffen

Borussia Dortmund: Ärger im Anmarsch? Spanischer Klub prüft wohl rechtliche Schritte gegen den BVB

Borussia Dortmund: Wunschtransfer geplatzt – könnte das jetzt für IHN die große Chance sein?

--------------------------

Der 52-Jährige wird nicht zuletzt auch wegen seiner bodenständigen Art gefeiert. Und anscheinend sehnt er sich nach all dem Trubel nach einem ganz „normalen“ Leben zurück.

Auch als Trainer der deutschen Nationalmannschaft konnten sich viele Menschen Klopp vorstellen, doch der lehnte diese Option ab. Stattdessen wurde Hans Flick der neue Trainer.

Flick-Elf trifft auf den Tabellenführer

So seltsam es auch klingen mag, am Sonntag trifft die DFB-Elf in der WM-Qualifikation auf Tabellenführer Armenien. Alle Infos zum Spiel bekommst du hier >>>

BVB-Juwel „kann noch eine Stufe höher“ – diese Vorstellung ist für Fans ein Alptraum

Ein BVB-Juwel steht vor einem Durchbruch. Die Fans haben jetzt schon Angst um seine Zukunft.

Das Transferfenster ist zwar geschlossen, doch beim BVB könnte sich dennoch etwas tun. ER könnte den Verein jetzt noch verlassen! (cg)