9-Euro-Ticket sorgt für Bahn-Chaos – Fahrgäste wütend: „Danke für nichts“

Wissenswertes zum Neun-Euro-Ticket

Wissenswertes zum Neun-Euro-Ticket

Mit dem Neun-Euro-Ticket können Bahnfahrer ab sofort deutschlandweit den Nahverkehr nutzen. Die Fahrkarte ist im Juni, Juli und August verfügbar. Doch wie weit kommt man mit dem Ticket und was ist eigentlich erlaubt?

Beschreibung anzeigen

Das 9-Euro-Ticket ist da und mit ihm die Massen an Fahrgästen. Besonders am Pfingstwochenende kommt es deutschlandweit zu dichtem Gedränge am Bahnsteig.

Einige Bahnkunden sind sauer. Überfüllung und Räumungen – das 9-Euro-Ticket macht das Chaos perfekt.

9-Euro-Ticket: Überfüllte Züge zum Start in die Feiertage

„Regionalzüge, insbesondere zu den touristischen Zielen, sind heute wie erwartet sehr stark nachgefragt“, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn der Deutschen Presse-Agentur am Samstag (4. Juni). An Pfingsten herrsche in der Regel immer reger Betrieb bei der Bahn. In diesem Jahr kommen noch mehr Fahrgäste durch das 9-Euro-Ticket hinzu. Es kam, wie es kommen musste: die Züge sind so voll wie nur geht. Das Pfingstwochenende bringt das nun auf die Spitze.

Nach Informationen dieser Redaktion kam es am Samstagmorgen zu ungewöhnlich viel Andrang, zum Beispiel am Essener Hauptbahnhof. Der RE6 nach Minden ist brechend voll, Menschen sitzen in den Gängen, es gibt kaum ein Durchkommen im Zug. Im Laufe der Fahrt erfolgt dann auch die Durchsage: „Aus Sicherheitsgründen können keine Fahrgäste mehr aufgenommen werden.“

Auch aus anderen Städten in Deutschland hört man Ähnliches. In Berlin waren am Samstagmorgen Bundespolizisten auf den Bahnsteigen unterwegs, vor allem die Regionalbahnen an die Ostsee waren beliebt.

+++ 9-Euro-Ticket: Vernichtende Pfingst-Bilanz! Viele machen diesen Fehler +++

In Badem-Württemberg war die Auslastung von Regionalzügen zu touristischen Orten ebenfalls hoch, einige Fahrgäste konnten nicht mal mehr in die Züge einsteigen.

9-Euro-Chaos bringt Bahnkunden auf die Palme – „Danke für nichts“

Auch in den sozialen Medien ist der Bahn-Ansturm The.a Auf Twitter trendet der Begriff „Überfüllung“ – verständlich! Schließlich stören sich viele Kunden am Bahn-Chaos.

---------------------------------

Mehr zum 9-Euro-Ticket:

---------------------------------

„Im überfüllten Regio die gefühlt hundertste Panikattacke erleiden wegen Überfüllung“, beschwert sich ein Kunde: „Danke für nichts.“ Einige Bahnfahrer berichten sogar davon, dass ganze Züge geräumt werden, weil zu viele mitfahren wollen.

„Man hätte ja auch nicht wissen können das wir Pfingsten haben und jeder das Ticket nutzt“, scherzt eine Twitter-Nutzerin sarkastisch. Einige erleben gerade selbst am eigenen Leib, dass sie eine von ihnen gewünschte Verbindung wegen Überfüllung nicht nutzen können.

+++9-Euro-Ticket: Nach Zug-Chaos an Pfingsten – Bahn steht vor nächstem Problem: „Harter Brocken für Fahrgäste“+++

„Liebe Deutsche Bahn, das 9-Euro-Ticket hätte eure Chance sein können – stattdessen: Überfüllung, Verspätung, Ausfälle. Es wurde vielstimmig vor dem Bahnchaos gewarnt – jetzt ist es da. Es wird am Ende leider mehr Leute abschrecken als anlocken“, stellt eine Frau richtig fest.

+++ Deutsche Bahn zieht die Preise an – DAS wird bald deutlich teurer +++

Andere Deutsche Bahn-Kunden wollen von Beschwerden allerdings gar nichts hören. Volle Züge seien normal, vor allem an Pfingsten.