Veröffentlicht inPromi-TV

„Arielle, die Meerjungfrau“: Kinos warnen Eltern! Nicht alle Kinder dürfen den Film sehen

Der Disney-Film „Arielle, die Meerjungfrau“ läuft aktuell in den Kinos. Doch nicht alle Kinder dürfen den Film ohne Weiteres sehen.

Disney+: Das bietet der Streaming-Riese den Fans

Seit über zwei Jahren ist der Streaming-Dienst „Disney Plus“ auch in Deutschland verfügbar. Fans von Disney-, Pixar- und Star Wars kommen hier voll auf ihre Kosten. Wir zeigen Dir, was der Streaming-Riese zu bieten hat.

Mit „Arielle, die Meerjungfrau“ hat Disney einen Klassiker zurück auf die große Leinwand gebracht. Bevor die Realverfilmung mit Halle Bailey in der Rolle der abenteuerlustigen Meerjungfrau mit wunderschöner Stimme auf der Streamingplattform Disney+ erscheint, läuft der Film zunächst einmal im Kino und soll große und kleine Fans begeistern.

Wobei einige Kinder bei dem Film draußen bleiben müssen. Die Kinokette Cinemaxx hat für „Arielle, die Meerjungfrau“ sogar extra eine ausdrückliche Warnung verfasst.

„Arielle, die Meerjungfrau“: Das steckt hinter FSK 6

„Aus aktuellem Anlass möchten wir darauf hinweisen, die bindenden FSK-Regelungen zu beachten. Insbesondere für die Titel ‚Der Super Mario Bros. Film‚ und ‚Arielle, die Meerjungfrau‘.“, heißt es von dem Kinobetreiber.

Nun könnte man meinen, dass ein Disney-Film wohl kaum ein Problem für Kinder darstellen würde. Die FSK sieht das allerdings kritisch. Freigegeben ist das Werk von Rob Marshall erst ab sechs Jahren. Und das aus gutem Grund. „Vereinzelt kommt es zu bedrohlichen oder unheimlichen Situationen. Im Finale nimmt die Dramatik deutlich zu. Kinder ab 6 Jahren sind jedoch in der Lage, diese Spannungsszenen als Elemente der Märchengeschichte zu betrachten und überforderungsfrei zu verarbeiten.“

Kinder unter sechs Jahren müssen draußen bleiben

Schon im Zeichentrick-Original von 1989 sorgte Meerhexe Ursula für diverse gruselige Momente. Darin steht die sonst eigentlich eher für ihre lustigen Filme bekannte Melissa McCarthy in der Realverfilmung ihrer Vorgängerin in nichts nach.

Auch, wenn „Arielle, die Meerjungfrau“ mit seinen sprechenden Tieren und den märchenhaften Elementen kindertauglich wirkt, sollen sich Eltern unbedingt an die FSK-Regelung halten. Das bedeutet auch, nicht mit ihren unter sechsjährigen Kindern an der Kinokasse vorstellig zu werden.


Mehr News:


Für Vier- oder Fünfjährige gibt es trotz einer erwachsenen Begleitperson keinen Einlass. Schon bei dem „Super Mario Bros. Film“ gab es deswegen große Entrüstung an den Kinokassen. Kinder unter sechs Jahren dürfen lediglich in Kinofilme mit einer Freigabe von FSK 0, beziehungsweise ohne Altersbeschränkung.