Oberhausen

Oberhausen: Neues Geschäft im Hauptbahnhof eröffnet – Anwohner rasten aus

Neueröffnung am Hauptbahnhof in Oberhausen. (Symbolbild)
Neueröffnung am Hauptbahnhof in Oberhausen. (Symbolbild)
Foto: Gerd Wallhorn/ FUNKE Fotoservices

Oberhausen. Neuigkeiten vom Hauptbahnhof in Oberhausen. Dort hat ein neuer Supermarkt eröffnet. Und die Kunden flippen völlig aus.

Noch eben schnell einen kleinen Snack oder ein Getränk bevor der Zug abfährt: In Oberhausen hat direkt im Hauptbahnhof ein Rewe-To-Go-Markt seine Pforten eröffnet. Täglich von 5 Uhr morgens bis Mitternacht können dort Speisen und Getränke gekauft werden. Auch an Sonn- und Feiertagen.

Oberhausen: Neuer Supermarkt eröffnet, Kunden flippen aus

Klingt doch eigentlich nach einer tollen Nachricht für alle eiligen Reisenden, die am Hauptbahnhof Oberhausen Halt machen, oder? Einige Mitglieder einer Facebook-Gruppe sehen das jedoch ganz anders.

--------------------

Das ist die Stadt Oberhausen:

  • der Bereich des heutigen Stadtgebiets Oberhausen gehörte bis Ende des 18. Jahrhunderts zu unterschiedlichen Herrschaften
  • knapp 211.000 Einwohner, drei Stadtbezirke und 26 Stadtteile
  • trägt wegen der 1758 in Betrieb genommenen Eisenhütte St. Antony (der ersten im Ruhrgebiet) den Beinamen „Wiege der Ruhrindustrie“
  • Wahrzeichen unter anderen: das Gasometer, das Centro-Einkaufszentrum und das Schloss
  • Oberbürgermeister ist Daniel Schranz (CDU)

-------------------

„Ein Laden, den Oberhausen nicht braucht. Nun mal ist 500 Meter weiter ein Riesen-Rewe mit einem Riesen-Getränkelager. Außerdem ist es wieder nur Konkurrenz für Rossmann. Dann wundert mich auch gar nicht, dass viele Geschäfte aus Oberhausen einfach wegziehen, weil sie keinen Bock darauf haben“, tut ein Facebook-User seinen Unmut kund. Ein anderer schreibt: „Reisende und Pendler nehmen sowas leider gut an.“

Oberhausen: Am Hauptbahnhof gibt es jetzt einen Rewe-To-Go

Doch nicht alle sehen die Neueröffnung des Rewe-To-Go so negativ. Eine Frau kann den Aufschrei so gar nicht nachvollziehen: „Wieso rasten in den Kommentaren alle so aus? Ihr müsst in dem Laden ja nicht einkaufen, wenn ihr es nicht wollt.“

Auch ein weiterer User versteht die negativen Kommentare absolut nicht: „Wo ist das Problem, wenn da ein Laden im Bahnhof aufmacht? Seid ihr auch die Motzkönige, wenn in Oberhausen gar keine neuen Läden mehr aufmachen? Wenn ich demnächst mal sonntags Bedarf nach einem Supermarkt habe, freue ich mich.“

------------------

Weitere Nachrichten aus Oberhausen:

--------------------

Letztendlich kann jeder selbst entscheiden, wo er einkaufen will…

Ebenfalls interessant, wenn du aus Oberhausen kommst: Der Weihnachtsmarkt am Centro hat seine Corona-Regeln verschärft! Und die Betreiber sind geschockt über die „unmenschlichen“ Reaktionen. Lies hier, was vorgefallen ist. (cf)

Netto in Oberhausen

Leiterin schließt Discounter auf – dann beginnt der Albtraum! Hier mehr <<<

Sechs Brände an einem Tag – Feuerteufel in Oberhausen

Nach sechs Bränden an nur einem Tag in Oberhausen stehen die Ermittler vor einem Rätsel. Gibt es einen Feuerteufel in der Stadt? Mehr dazu hier >>>