Veröffentlicht inOberhausen

Oberhausen: Mehrfamilienhaus in Flammen ++ Plötzlich überschlagen sich die Ereignisse

In Oberhausen hat Donnerstagnacht ein Mehrfamilienhaus gebrannt. Ein Mann kam verletzt ins Krankenhaus. Ein Nachbargebäude wurde evakuiert.

© WTV News

Rettungsgasse

So bildest du sie richtig

Drama am frühen Donnerstagmorgen (1. Dezember) in Oberhausen. Dort ist in einem Mehrfamilienhaus an der Falkensteinstraße gegen 3.20 Uhr ein Feuer ausgebrochen. Mehrere Anrufer wählten den Notruf, weil Flammen uns Rauch aus dem Dachgeschoss drangen. Noch bevor die Feuerwehr Oberhausen vor Ort eintraf, hatte die Polizei bereits fünf der sechs Bewohner aus dem Gebäude evakuieren können.

Doch ein Bewohner war noch immer immer in seiner Wohnung eingeschlossen. Sofort eilte ein Trupp mit Atemschutzhauben durchs Treppenhaus, um den Mann zu befreien. Derweil bereiteten die Kollegen den Löschangriff vor. Währenddessen ging bereits der nächste Notruf bei der Feuerwehr Oberhausen ein.

Oberhausen: Dachstuhlbrand – Verletzter im Krankenhaus

Zunächst zum Brand an der Falkensteinstraße. Dort hieß es nach ersten Informationen, dass der gerettete Mann schwerverletzt sei. Die Feuerwehr Oberhausen spricht hingegen von leichten Verletzungen und einem Verdacht auf Rauchgasvergiftung. Das Brandopfer kam schließlich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Die anderen fünf Bewohner des Hauses kamen während der Löscharbeiten in einem Bus der STOAG unter und wurden dort notdürftig betreut. Sie mussten mit ansehen, wie der Dachstuhlbrand über eine Drehleiter gelöscht wurde. Die Einsatzkräfte bekämpften das Feuer außerdem über das Treppenhaus.

Oberhausen
Die Feuerwehr Oberhausen musste in der Nacht einen Dachstuhlbrand löschen. Foto: WTV News

Nachbarhaus in Oberhausen evakuiert

Weil der Brand drohte, auf das umliegende Nachbarhaus überzugreifen, mussten die Einsatzkräfte noch weitere Anwohner vorsorglich evakuieren. Auch die Nachbarn konnten der Kälte im STOAG-Bus entfliehen. Den Einsatzkräften gelang es schließlich, das Feuer einzudämmen. Der Dachstuhl des Brandhauses war allerdings nicht mehr zu retten.

„Derzeit dauern die Nachlöscharbeiten am Dachstuhl noch an“, teilte die Feuerwehr Oberhausen auf Nachfrage von DER WESTEN gegen 7 Uhr mit. Das Haus sei vorerst unbewohnbar. Wie es zu dem Dachgeschossbrand kommen konnte, ist bislang völlig unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Paralleler Brand in Oberhausen – Kind im Krankenhaus

Während 60 Einsatzkräfte bei dem Brand an der Falkensteinstraße gebunden waren, kam es zu einem weiteren Notfall in Oberhausen. Gegen 4.14 Uhr brannte es in einem Keller am Friedensplatz. Die Freiwillige Feuerwehr musste anrücken und befreite insgesamt 22 Personen aus dem Gebäude. Ein Kind erlitt leichte Verletzungen und kam ins Krankenhaus.


Mehr Themen:


Beim Löschen des Feuers wurde die Freiwillige Feuerwehr durch eine Löschzug der Feuerwehr Duisburg unterstützt. Auch hier ist die Brandursache noch unklar.