Oberhausen

Oberhausen: Dieser Sport-Riese will am Centro bauen und setzt dafür alle Hebel in Bewegung

Der Sport-Riese Decathlon kommt seinem Ziel, ein Geschäft auf dem ehemaligen Stahlwerksgelände am Brammenring zu bauen, ein Stückchen näher.
Der Sport-Riese Decathlon kommt seinem Ziel, ein Geschäft auf dem ehemaligen Stahlwerksgelände am Brammenring zu bauen, ein Stückchen näher.
Foto: Hans Blossey
  • In Oberhausen gibt es Kritik an Plänen für Decathlon
  • Der Sport-Riese will direkt am Centro bauen
  • Dafür gibt es klare Beschänkungen: Decathlon dürfe den Einzelhandel nicht schädigen

Oberhausen. Gerade läuft es ziemlich gut für Decathlon: Die Politik stimmt dem Entwurf des Bebauungsplans in der Neuen Mitte zu. Doch Oberhausens Nachbarstädte und der Handelsverband Ruhr bleiben kritisch.

Der Sport-Riese Decathlon will einen Store auf dem ehemaligen Stahlwerksgelände am Brammenring bauen. Der Stadt liegt nun ein Verkehrsgutachten vor, die Politik beschloss in der jüngsten Ratssitzung den Entwurf des Bebauungsplans und die öffentliche Auslegung aller Pläne.

Erlaubnis nur für Einzelhandel, der Oberhausener Konkurrenz nicht schädigt

Eigentlich dürfte Decathlon nicht zum Brammenring kommen, weil hier nur Einzelhandel erlaubt ist, der keine Konkurrenz für die Oberhausener Zentren darstellt und sie nicht schädigt.

„Wir haben überhaupt nichts dagegen, wenn sich Decathlon in Oberhausen ansiedelt, bitte aber nicht an dem derzeit hierfür vorgesehenen Standort“, erklärt Marc Heistermann, Geschäftsführer des Handelsverbands Ruhr im Gespräch mit DER WESTEN.

Auch Inhaber von Sportgeschäften in der Oberhausener Innenstadt seien unmittelbar betroffen und würden mit ihm in Kontakt stehen. Sie sehen ihre Existenz bedroht.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Mann will Frau (55) Tasche entreißen – mit ihrem heftigen Widerstand hat er nicht gerechnet

Frau (22) schläft nachts auf Bank an Oberhausener Bahnhof – als sie plötzlich ein Fremder begrabscht

• Top-News des Tages:

Hundebesitzer regt sich heftig über Radfahrer in Essen auf – dann eskaliert die Situation

Immer mehr Messerattacken in Bochum – diese wichtige Warnung hat die Polizei

-------------------------------------

Decathlon erstellt eigenes Gutachten

Um zu beweisen, dass man der Konkurrenz im Zentrum nicht schadet, ließ der Sport-Riese ein eigenes Gutachten erstellen. Darin steht, dass Decathlon vor allem Artikel verkaufen möchte, die im Stadtzentrum nicht erhältlich sind.

Um Decathlon die Ansiedlung in der Neuen Mitte zu ermöglichen und damit neue Jobs und Wirtschaftskraft nach Oberhausen zu holen, ist ein sogenannter vorhabenbezogener Bebauungsplan nötig.

Decathlon plant Gebäude mit 4500 Quadratmetern Verkaufsfläche

Decathlon plant momentan in der Nähe von Hornbach auf rund 25 400 Quadratmetern Grundstück den Bau einer Halle - mit einer Verkaufsfläche von 4500 Quadratmetern.

Zum Sortiment sollen große Sportgeräte, Campingartikel und Fahrräder gehören. Decathlon soll auch Kleidung verkaufen dürfen – allerdings nur auf maximal 800 Quadratmetern.

Sportfläche vor Halle auch für Nichtkunden geplant

Zusätzlich soll eine Sportfläche vor der Verkaufshalle entstehen, die auch während der Öffnungszeiten von Nichtkunden genutzt werden kann.

 
 

EURE FAVORITEN

Känguru-Baby Lizzy verzückt den Zoo Duisburg

Do, 19.07.2018, 13.49 Uhr
Beschreibung anzeigen