Essen

Essen: „Mupa“-Chef Nikolai Koch viel zu früh gestorben – einige Reaktionen sind absolut unverständlich

Essen: Menschen haben als Zeichen ihrer Trauer um „Mupa“-Chef Nikolai Koch (†26) Kerzen und Blumen vor dem Traditions-Club niedergelegt.
Essen: Menschen haben als Zeichen ihrer Trauer um „Mupa“-Chef Nikolai Koch (†26) Kerzen und Blumen vor dem Traditions-Club niedergelegt.
Foto: DER WESTEN
  • Nikolai Koch ist tot
  • Der Junior-Chef der Mupa in Essen wurde nur 26 Jahre alt
  • Einige Reaktionen auf seinen Tod machen fassungslos
  • Ein Kommentar

Essen. Die Musik-Szene in Essen steht nach dem plötzlichen Tod von Nikolai Koch unter Schock. Der Junior-Chef der Musikpalette (Mupa) in Essen ist im Alter von 26 Jahren völlig unerwartet aus dem Leben gerissen worden.

Mupa-Gründer Klaus Koch und seine Frau Martina stehen nun wohl vor der schwersten Stunde ihres Lebens: Sie müssen ihren eigenen Sohn zu Grabe tragen. In dieser Situation gehört den Angehörigen des Verstorbenen aufrichtiges Beileid und Mitgefühl.

Essen trauert um Mupa-Chef Nikolai Koch (†26) – Reaktionen machen sprachlos

Viele Menschen drücken diese Gefühle in den Kommentarspalten auf der Facebook-Seite von DER WESTEN aus. Einige haben Kerzen vor der Mupa in Essen aufgestellt und Blumen niedergelegt.

+++ Essen: Junger „Mupa“-Chef Nikolai Koch ist tot – 26-Jähriger plötzlich aus dem Leben gerissen +++

Doch im Netz häufen sich auch Kommentare auf die erschütternde Nachricht, die absolut unverständlich sind.

Der Tod des jungen Menschen wird dabei für eine politische Agenda ausgenutzt. So bringen einige User das plötzliche Ableben von Nikolai Koch in Verbindung zur Corona-Impfung und lassen dabei seine Vorerkrankung außer Acht. Dieses Verhalten angesichts eines menschlichen Dramas macht völlig sprachlos.

---------------------

Das ist die Musikpalette in Essen:

  • Club an der Kettwiger Straße in Essen
  • Eröffnung 1994 durch Klaus Koch und Frank Siebers
  • Hieß früher „Filmpalette“ und war ein Kino
  • Legendär wurde die Mupa durch Mitte der 1990er durch ihre Abi-Partys
  • Wegen der Corona-Pandemie musste der Club im März 2020 schließen
  • Danach mussten die Betreiber Insolvenz anmelden
  • Im Juli verkündeten Klaus Koch und sein Sohn Nikolai die Neueröffnung der Mupa

---------------------

Reaktion auf Tod von Nikolai Koch aus Essen macht sprachlos

Dass so genannte Querdenker dazu neigen, die Fakten der Pandemie zu leugnen und keine Gelegenheit ausnutzen, um Stimmung gegen die Impfung zu machen, ist keine Neuigkeit. Unter dem Gesichtspunkt der Meinungsfreiheit muss eine Gesellschaft das allerdings aushalten.

Doch wilde Spekulationen zur Todesursache ohne jegliches Hintergrundwissen sind absolut daneben. Solche Mutmaßungen machen aber auch deutlich, wie tief die Risse in unserer Gesellschaft bereits gehen.

---------------------

Weitere Meldungen aus Essen:

2G-Regel auf dem Weihnachtsmarkt Essen kommt – Händler genervt „da blickt keiner mehr durch“

Nach Notruf von verzweifelter Mutter aus Essen – Großeinsatz in Altendorf!

Weihnachtsmarkt Essen: Abgesagt! Einer der bekanntesten Stände ist nicht mit dabei

---------------------

Wir müssen doch eigentlich erwarten können, dass Angehörigen in der schweren Stunde des Verlusts eines geliebten Menschen mit Respekt begegnet wird. Stattdessen scheuen einige (hoffentlich) wenige nicht davor zurück, selbst eine solche Tragödie dazu zu nutzen, um Propaganda für ihre krude Weltanschauung zu machen.

Solche Kommentare sind daher nicht hinnehmbar. Unsere Redaktion wird das nicht tolerieren und jeden einzelnen spekulativen Kommentar löschen. Damit die Angehörigen in dieser schweren Stunde nicht noch mehr belastet werden.

Unternehmen aus Essen führt 1G-Regel ein

Während alle über 3G und 2G diskutieren führt ein Unternehmen aus Essen die 1G-Regel ein - aber wohl anders, als viele im ersten Moment denken würden >>>