Essen

Essen: Mann gesellt sich in S-Bahn zu Frau – was er dann macht, ist wirklich ekelhaft

Essen vs. Bochum - Der ultimative Städtevergleich

Essen vs. Bochum - Der ultimative Städtevergleich

Essen und Bochum bilden das Herz des Reviers. Doch welche der beiden Ruhpott-Metropolen ist eigentlich die Coolere? Wir haben die Highlights der Städte für dich zusammengetragen. Jetzt musst du entscheiden.

Beschreibung anzeigen

Essen. Eine Frau hat in Essen ein übles Erlebnis in der S-Bahn machen müssen.

Am Donnerstagabend (22. Juli) wurden Bundespolizisten am Hauptbahnhof Essen zur S-Bahn gerufen.

Essen: Frau widerfährt Unglaubliches in S-Bahn

Dort habe ein Mann vor den Augen einer Frau masturbiert. Andere Reisende hielten den 28-Jährigen fest und riefen die Bundespolizei.

Gegen 19 Uhr trafen die Bundespolizisten am Bahnsteig der S6 ein. Dort wartete eine ziemlich aufgelöste 27-jährige Frau und schilderte den Vorfall. Die eingesetzten Beamten brachten sowohl die Zeugin als auch den mutmaßlichen Täter in verschiedene Räume der Wache und befragten sie dort.

Essen: Mann starrt Frau an und spielt an sich herum

Die Frau gab an, dass sie in Düsseldorf am Hauptbahnhof in die S-Bahn eingestiegen war, sich einen Platz suchte und eine Weile mit ihrer Großmutter telefonierte. Irgendwann bemerkte sie den Deutschen, der sich auf einen der Plätze in der gegenüberliegenden Vierergruppe setzte. Der 28-Jährige wechselte nach kurzer Zeit den Platz, um sich genau gegenüber der Frau zu setzen. Dabei soll er die Frau unentwegt angestarrt haben.

Die Essenerin versuchte den Blicken des 28-Jährigen auszuweichen, jedoch ließ er mit den Augen nicht von ihr ab. Plötzlich bemerkte die Frau, wie der Mann aus Radevormwald seine Hand in die Hose steckte und seine Jacke auf den Schoss legte. Aufgrund der Bewegung musste die Frau annehmen, dass er an seinem Glied herumspielte.

Die Frau stand völlig schockiert und ängstlich auf und wechselte den Sitzplatz. Ein unbeteiligter Reisender kümmerte sich um die aufgelöste Frau.

+++ Essen: Frau telefoniert mit ihrer „Nichte“ – das war ein großer Fehler +++

Andere Fahrgäste hinderten den Mann am Aussteigen

Als der Zug in Essen anhielt, wollte der 28-Jährige diesen verlassen, andere Fahrgäste hinderten ihn jedoch daran bis die Bundespolizei eintraf.

----------------

Das ist die Stadt Essen:

  • geht auf das vor 850 gegründete Frauenstift Essen zurück
  • 582.760 Einwohner, neun Stadtbezirke und 50 Stadtteile, viertgrößte Stadt in NRW
  • seit 1958 Sitz des neugegründeten Bistums Essen
  • Wahrzeichen unter anderen: Zeche Zollverein, Villa Hügel, Grugapark Essen
  • war 2010 Kulturhauptstadt Europas und 2017 Grüne Hauptstadt Europas
  • Oberbürgermeister ist Thomas Kufen (CDU)

----------------

Der 28-Jährige gab gegenüber den Bundespolizisten an, dass er dringend auf die Toilette musste. Als die Beamten ihn jedoch fragten, warum er diese dann nicht aufsuche, verweigerte er die Aussage.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Essen: Verschärfte Corona-Maßnahmen ab sofort – werden sie ab August etwa noch strenger?

Essen: Streit eskaliert – plötzlich sticht Mann mit einem Messer zu

Essen: Überraschende Wende nach Hochwasser am Baldeneysee – doch nicht alle dürfen sich freuen

-------------------------------------

Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen des Verdachts exhibitionistischer Handlungen.(fb)

Essen: Neuer Burger-Laden „Burger me“ mit irrem Versprechen – kann er es halten?

Viele Frohnhauser werden ihn sicher schon gesehen haben: in dem Stadtteil gibt es seit knapp einem Monat einen neuen Burger-Laden. DERWESTEN hat ihn höchstpersönlich getestet. Kann er DIESES Versprechen halten?

In Essen ist ein Familienstreit in einer Massenprügelei geendet. Über 20 Menschen schlagen mit Waffen aufeinander ein!