Aldi: Kunde ist DARUM an der Kasse genervt – „Bekomme es ungefragt“

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen

Ein Aldi-Kunde reagiert nun sehr genervt auf eine Sammel-Aktion des Discounters.

Über Twitter lässt er seinem Frust freien Lauf. Andere Kunden von Aldi können seine Aufregung weniger verstehen.

Aldi: Kunde haut nach Kassen-Vorfall auf die Pauke – „Ich bekomme es ungefragt“

Es sei „Müll ab Werk", so bezeichnet der Twitter-Nutzer Sammelsticker von „Shaun das Schaf“, die er als Werbegeschenk von Aldi Nord an der Kasse erhalten hat. In jeder Packung sind vier Sticker drin, die man in ein dazugehöriges Album kleben kann.

---------------

Mehr Aldi-Artikel:

---------------

„Niemand hat danach gefragt, niemand braucht es und niemand will es. Eine unnötige Vergeudung von Ressourcen von Aldi Nord“, regt sich der Aldi-Kunde auf. Er habe die Sticker ungefragt übergeben bekommen und werde sie wieder wegwerfen.

Ein anderer Twitter-Nutzer sieht die Sache entspannter. Es stehe ihm doch frei, die Annahme der Sticker an der Kasse einfach abzulehnen. Es seien halt „Marketing- und Kundenbindungsmechanismen“, aber man müsse schließlich nicht mitmachen.

---------------

Mehr über Aldi:

  • Das heutige Großunternehmen wurde 1913 als Tante-Emma-Laden in Essen gegründet.
  • 1961 wurde die Firma in Aldi Nord und Aldi Süd aufgeteilt.
  • Der sogenannte „Aldi-Aquätor“ teilt die jeweiligen Gebiete in Deutschland auf.
  • Sitz von Aldi Nord ist Essen, Aldi Süd hat den Stammsitz in Mülheim.
  • Mittlerweile ist Aldi der größte Discounter der Welt.

---------------

Doch so einfach sei das nicht entgegnet der empörte Aldi-Kunde. Die Sticker abzulehnen sei schwierig, „wenn sie den Kindern in die Hand gedrückt werden“. Oder sie „einfach in den Korb gelegt“ werden.

Offenbar geht es ihm um den Umweltschutz: „Der Müll wird weiter produziert und unter die Leute gebracht.“ Sowieso gebe es zur EM in vielen Läden solche Sammelaktionen – offenbar ebenfalls zum Missfallen des Kunden.

Eine andere Aldi-Kundin fährt extra für die Sammelsticker zur Filiale

Ganz anders reagiert eine weitere Aldi-Kundin auf die Sammelsticker-Aktion. Die postete auf Twitter auch einen Beitrag: „Wir waren heute bei Aldi, weil das Kind... (also vielleicht auch eher ich...) die Shaun-das-Schaf-Sammelsticker wollte.“

Für manche sind die Sticker also alles andere als unnötiger Müll. Besonders Kinder und Junggebliebene macht Aldi Nord mit dieser Aktion wohl auch eine Freude.

Penny: Kundin sendet Hilferuf an Zentrale – „Der Markt verkommt immer mehr zu Assi-Treff“

Eine Kundin von Discounter Penny beschwert sich derweil über die Zustände vor ihrer Stammfiliale. Sie verkomme zu einem „Assi-Treff“.