Veröffentlicht inEssen

A40 in Essen ++ Mega-Stau zum Osterferien-Start ++ Polizei muss Autobahn teilweise sperren

Auf der A40 in Essen herrscht zum Osterferienbeginn am Freitag Chaos. Die Polizei musste die Autobahn teilweise sperren.

© Justin Brosch

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Wenn sich der Verkehr außerorts staut, muss in Deutschland eine Rettungsgasse gebildet werden. Das musst du dabei beachten.

Bittere Pille für Autofahrer auf der A40 in Essen. Auf dem Ruhrschnellweg geht am Freitagnachmittag (31. März) gar nichts. Ausgerechnet zum Start der Osterferien in NRW musste die Polizei die A40 auf Höhe Essen-Kray in Fahrtrichtung Duisburg teilweise sperren.

Grund dafür war nach ersten Vermutungen der zuständigen Polizei Düsseldorf ein defekter Lkw. Mutmaßlich war es ein Lastwagen, der auf der Autobahn eine Ölspur hinterlassen hat, sagte ein Sprecher gegenüber DER WESTEN. Am Nachmittag war eine Spezialreinigungsfirma im Einsatz, um das Öl von der Fahrbahn zu beseitigen. Dafür musste die Polizei die wichtige Verkehrsader im Ruhrgebiet am Freitagnachmittag teilweise sperren. Mitten im Berufsverkehr und zum Start der Osterferien war lediglich ein Fahrtstreifen frei.

++ Eschweiler: Explosion erschüttert NRW – Drama ausgerechnet HIER ++

A40 in Essen: Mega-Stau im Ruhrgebiet

Die Folge des Maleurs: ein Mega-Stau über 15 Kilometer von Essen bis nach Bochum. Autofahrer mussten deshalb reichlich Geduld mitbringen. Nach WDR-Informationen mussten sie gegen 16.15 Uhr satte eineinhalb Stunden mehr für ihre Fahrt einplanen. Wie lange die Sperrung der Fahrbahn noch andauert, konnte der Düsseldorfer Polizeisprecher am Nachmittag noch nicht voraussagen. Am frühen Abend konnten die Fahrstreifen schließlich wieder freigegeben werden. Gegen 18 Uhr staute es sich allerdings noch immer auf zehn Kilometern.

Das Problem für Autofahrer, die noch nicht in dem Stau standen: Auch die Alternativroute über die parallel verlaufende A42 war zum Osterferienstart verstopft. Dort herrschte zwischen Gelsenkirchen-Bismarck und dem Kreuz Herne auf vier Kilometern stockender Verkehr. Wenige Kilometer dahinter zwischen Gelsenkirchen Heßler und Bottrop-Süd stockte der Verkehr sogar auf sechs Kilometern.

Osterferien-Chaos auf den Autobahnen

Es war nicht der einzige Stau zum Start der Osterferien in NRW am Freitagnachmittag. Ganz im Gegenteil. Die Befürchtungen, die der ADAC im Vorfeld geäußert hatte, sind eingetreten (mehr hier).


Mehr Themen:


So herrschten am Nachmittag in NRW zwischenzeitlich knapp 300 Kilometer Stau (mehr hier). Kaum eine Autobahn blieb zum Feierabendverkehr von Stau verschont. Besonders extrem war es rund um Köln und im Ruhrgebiet.