Duisburg: Schlange in Park ausgesetzt – Spaziergänger alarmiert sofort die Polizei

Warum heißt Duisburgs Stadtteil Marxloh eigentlich Marxloh?

Warum heißt Duisburgs Stadtteil Marxloh eigentlich Marxloh?

Beschreibung anzeigen

Schock-Entdeckung in einem Park in Duisburg!

Ein Spaziergänger in Duisburg erblickte in der Nähe des Parks an der Papiermühlenstraße (Stadtteil Meiderich/Beeck) plötzlich eine ausgesetzte Schlange.

Duisburg: Schlange in Park ausgesetzt

Der Mann war am Dienstagvormittag (24. Mai) gegen 10.40 Uhr in an der Papiermühlenstraße unterwegs, als ihm ein großer weißer Müllsack auf einer Grünflache auffiel.

-----------------------------

Das ist die Stadt Duisburg:

  • Frühste schriftliche Erwähnung im Jahr 883
  • Fünftgrößte Stadt in NRW, besteht aus sieben Stadtbezirken, hat rund 496.000 Einwohner (Stand: Dezember 2020)
  • Duisburger Hafen gilt als größter Binnenhafen der Welt
  • Fast ein Drittel des in Deutschland erzeugten Roheisens stammt aus den acht Duisburger Hochöfen
  • Sehenswürdigkeiten unter anderen: Landschaftspark Duisburg-Nord, Tiger & Turtle – Magic Mountain, Sechs-Seen-Platte
  • Oberbürgermeister ist Sören Link (SPD)

-----------------------------

Darin: Ein Terrarium, eingehüllt in ein Laken – bewohnt von einer rot-gelben Schlange. Der Mann alarmierte sofort die Polizei.

Duisburg: Polizei übergibt Schlange an Rettungsdienst

Glücklicherweise handelte es sich bei den rund 50 Zentimeter langen Reptil um eine ungiftige Kornnatter, die hauptsächlich in Nordamerika beheimatet ist. Die Polizei übergab die Schlange einem Tierrettungsdienst, die die Natter nun artgerecht versorgen.

-------------------------------------------------

Weitere Meldungen aus Duisburg:

-------------------------------------------------

Wer die Schlange in Duisburg ausgesetzt hat, ist noch unbekannt. Die Polizei sucht nun Hinweise zum Besitzer des Tieres – wer den Ermittlern dabei helfen will, kann sich unter der 0203-2800 bei den Behörden melden. (at)