Duisburg

Duisburg: Neue Warnhinweise am Rhein – darum solltest du sie unbedingt lesen

In Duisburg wurden am Rhein neue Schilder aufgestellt.
In Duisburg wurden am Rhein neue Schilder aufgestellt.
Foto: Stadt Duisburg

Duisburg. Nach langer Regenzeit hat sich der Sommer in Duisburg in der vergangenen Woche von seiner schönsten Seite gezeigt!

Gerade an warmen Tagen führt das gute Wetter aber leider immer wieder dazu, dass Menschen übermütig werden und sich überschätzen. Gerade im Rhein kann das schnell zum Verhängnis werden. Die Stadt Duisburg will deshalb handeln und hat neue Warnschilder aufgestellt.

Duisburg: Wichtige Warnung am Rhein-Ufer!

Wie die Stadt Duisburg mitteilt, hat sie gemeinsam mit der Entwicklungsgesellschaft Duisburg neue Warnschilder anfertigen lassen, die nun an verschiedenen Stellen des Rheins aufgestellt wurden. Sie sollen dort vor dem Baden und Schwimmen warnen.

---------------

Das ist die Stadt Duisburg:

  • frühste schriftliche Erwähnung im Jahr 883
  • fünftgrößte Stadt in NRW, besteht aus sieben Stadtbezirken
  • hat rund 498.686 Einwohner (Stand: Dezember 2019)
  • Duisburger Hafen gilt als größter Binnenhafen der Welt
  • fast ein Drittel des in Deutschland erzeugten Roheisens stammen aus den acht Duisburger Hochöfen
  • Sehenswürdigkeiten unter anderen: Landschaftspark Duisburg-Nord, Tiger & Turtle – Magic Mountain, Sechs-Seen-Platte
  • Oberbürgermeister ist Sören Link (SPD)

---------------

Damit die Schilder von möglichst vielen Menschen verstanden werden können, wurden sie mit Hinweisen in sechs verschiedenen Sprachen versehen.

„Die tragischen Unglücksfälle dürfen sich nicht wiederholen. Die Warnschilder werden dazu beitragen, dass mehr Menschen die Gefahren des Badens und Schwimmens im Rhein erkennen“, formuliert Oberbürgermeister Sören Link die Idee hinter der Maßnahme.

Duisburg: Die Gefahren des Rheins werden häufig unterschätzt

Das Baden und Schwimmen im Rhein ist sehr gefährlich. Immer wieder unterschätzen auch erfahrene Schwimmer die Strömungen des Flusses. Die ins Wasser ragenden Kiesflächen und der Eindruck eines vermeintlich niedrigen Wasserstandes verleiten oft dazu, im Rhein zu waten oder zu baden. Doch vor allem in der Mitte fließt das Wasser mit einer sehr hohen Geschwindigkeit. Soge und Strömungen machen das Gewässer auch im Uferbereich unberechenbar.

-------------------

Mehr News aus Duisburg:

-------------------

Außerdem verursachen Schiffe, die auf dem Rhein teilweise heftige Wellen, die insbesondere Kinder im Uferbereich schnell zu Fall bringen können. Die Hinweistafeln sollen nun dabei helfen, die Menschen möglichst vom Baden im Rhein abzuhalten. Wer sich im Sommer erfrischen will, sollte dafür lieber ins Schwimmbad gehen. (cm)

Duisburg: Hallenbad macht dicht! DAS ist der Grund

Auch im Hallenbad ist Duisburg hat es sich bald ausgebadet. >>>Hier erfährst du, warum es schließen muss.

Duisburg: Inzidenzgrenze überschritten - diese neuen Regeln gelten ab Montag in der Stadt

Am Montage gelten in Duisburg wieder strengere Corona-Regeln. >>>Hier erfährst du, was zu beachten musst.

Dabei ist in den letzten Wochen und Monaten das alte Leben langsam wieder zurückgekehrt. Welche Konsequenzen das haben kann, erfährst du hier >>>