Bochum

Bochum: Gefährlicher Chlorgasaustritt in Schwimmbad sorgt für Rettungseinsatz – zwei Menschen im Krankenhaus

In einem Bochumer Schwimmbad hat es einen Austritt von Chlorgas gegeben. (Symbolbild)
In einem Bochumer Schwimmbad hat es einen Austritt von Chlorgas gegeben. (Symbolbild)
Foto: Funke Foto Services

Bochum. Großalarm in einem Schwimmbad in Bochum am Freitagmorgen!

Um kurz nach 8 Uhr ging ein Notruf in der Leitstelle der Feuerwehr Bochum ein. Es wurde ein Chlorgasaustritt in einem Technikraum eines Schwimmbads in der Märkischen Straße gemeldet.

Chlorgasaustritt in Schwimmbad in Bochum

Für die Feuerwehr bedeutete das: sofortiges Ausrücken. Chlorgas kann gefährlich werden, da es sich dabei um ein aggressives Atemgift handelt!

------------------------------------

• Mehr Themen:

Bochum: Polizei macht brisanten Fund bei Mann am Bahnhof – seine Ausrede macht es nur noch schlimmer

Bochum: Autofahrer brettert über rote Ampel und gefährdet Mutter mit Kind (5) – Polizei sucht Zeugen

Tierheim Bochum: Umgang mit aggressivem Hund sorgt für Ärger – „Unterlasst diese Klugscheißerei“

-------------------------------------

Bei Arbeiten an Chlorgasanlage ist es zu dem Austritt gekommen

Als sie eingetroffen waren, stellte sich heraus, dass es bei Arbeiten an der Chlorgasanlage zu einem kurzzeitigen und auf den Technikraum begrenzten Chlorgasaustritt gekommen war. Dabei wurden zwei Menschen leicht verletzt.

Beide wurden nach der rettungsdienstlichen Behandlung in ein Bochumer Krankenhaus gebracht.

>>> Bochum: Jugendlicher von 14(!)-köpfiger Gruppe verprügelt – Polizei sucht Zeugen

Feuerwehr kontrollierte Anlage mit entsprechenden Anzügen

Ein Trupp in Chemikalienschutzanzügen kontrollierte die Anlage im Technikraum und sicherte die bereits verschlossene Chlorgasflasche zusätzlich.

>>> A40 bei Bochum: Mann fährt zur Tankstelle – und richtet großen Schaden an

------------------------

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  • Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern und den Notruf unter 112 oder 110 wählen
  • lebenswichtige Funktionen des Verletzten kontrollieren
  • Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten / Blutungen stillen
  • stabile Seitenlage
  • Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten
  • Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

------------------------

Nach der Belüftung des Raumes konnte die Anlage wieder an den Betreiber des Schwimmbads übergeben werden.

Weitere Menschen wurden nicht verletzt. (fb)