Sebastian Vettel: AfD-Politiker lacht Formel-1-Star aus – und vergreift sich völlig im Ton

Sebastian Vettel: Das ist seine Karriere

Sebastian Vettel: Das ist seine Karriere

Beschreibung anzeigen

Ein Achterbahn-Wochenende in der Formel 1 hatte für Sebastian Vettel das schlimmstmögliche Ende. Disqualifikation wegen eines formellen Fehlers – Platz 2 ist futsch.

Neben Beileid gab es für Sebastian Vettel auch Häme. Aus der politisch rechten Ecke sammelte sich Schadenfreude – denn dort war ein deutliches Statement des deutschen Vorzeige-Profis nicht gut angekommen.

Sebastian Vettel: AfD-Schadenfreude über Disqualifikation

Dass der Formel-1-Star für Toleranz und Vielfalt einsteht, war beim Ungarn-GP nicht zu übersehen. Shirt, Maske, Helm und Schuhe – an praktisch keinem Kleidungsstück des Heppenheimers fehlten die Regenbogenfarben.

Ein starkes Statement in einem Land, das Minderheiten drangsaliert und Schwule per Gesetz mit Pädophilen gleichsetzt.

Für diese Aktion wurde der deutsche Star-Pilot von fast allen Seiten gelobt. Nur in der politisch rechten Ecke kam das Zeichen nicht gut an.

+++ Strafen-Hagel in der Formel 1! FIA sorgt für frustrierte Star-Piloten +++

AfD-Politiker vergreift sich im Ton

Einige Rechte regten sich mächtig über Vettel auf – und übergossen ihn nach der Disqualifikation mit Häme.

Von vielen hetzerischen Kommentaren im Netz setzte ausgerechnet ein hochrangiger Politiker das ekligste ab. Sven Tritschler, stellvertretender Vorsitzender der AfD-Fraktion im NRW-Landtag, amüsierte sich köstlich über die Disqualifikation und vergriff sich in seiner Schadenfreude völlig im Ton.

------------------------------

Mehr News aus der Formel 1:

Formel 1: FIA lenkt ein! Heftiger Fahrer-Protest erfolgreich

Formel 1 – Ungarn-GP: Schock für Sebastian Vettel! Sein zweiter Platz ist weg

Formel 1: Völlig irre Szene! Dieser Fehler kostete Hamilton den Sieg

------------------------------

„Karma is a gay bitch“, schreibt der AfD-Mann auf Twitter und suggeriert, die FIA-Entscheidung wäre die Antwort des Schicksals auf das Toleranz-Statement. Der Tweet von Tritschler löste Kopfschütteln aus.

FIA verwarnt Vettel

Von der FIA wurde Sebastian Vettel ebenfalls ermahnt. Allerdings nicht wegen der Botschaft an sich. Die Verwarnung (>> hier mehr) erhielten der vierfache Weltmeister sowie Valtteri Bottas, Lance Stroll und Carlos Sainz, weil sie nicht der Aufforderung nachgekommen waren, aus Respekt vor Ungarn die Shirts bei der Landeshymne auszuziehen.

„Ich habe gehört, dass es darum geht, dass ich mein Shirt während der Hymne angelassen habe“, sagte Vettel nach dem Rennen gelassen. „Die können tun was sie wollen. Mir ist das egal. Ich würde es wieder tun!“