Formel 1: Verstappen droht krasser Schock – Kollege verrät pikantes Detail

Max Verstappen: Sein Weg zum Top-Star in der Formel 1

Max Verstappen: Sein Weg zum Top-Star in der Formel 1

Red Bull-Pilot Max Verstappen ist der Shooting-Star der Formel 1. Der junge Niederländer ist in der Saison 2021 Titelkandidat und macht Lewis Hamilton das Leben schwer. Wie es dazu kam, zeigen wir dir hier im Video.

Beschreibung anzeigen

Max Verstappen und Red Bull sind Weltmeister der Formel 1. Doch zu welchem Preis?

Für den Weltmeistertitel sind Red Bull und Max Verstappen in der Formel 1 bis ans Äußerste gegangen. Erst jetzt wird sich zeigen, wie teuer die WM-Krone den Rennstall zu stehen kommt.

Verstappens ehemaliger Teamkollege prophezeit: Für die Weltmeisterschaft in der Formel 1 hat Verstappens Rennstall einiges an Entwicklungszeit für das neue Auto geopfert.

Formel 1: Mieser Schock für Max Verstappen

Weil die Saison 2022 durch Budgetobergrenze und Regeländerungen richtungsweisend für die Zukunft wird, hatten praktisch alle Teams frühzeitig die Entwicklung des 2021er Wagens beendet und den Blick bereits in die Zukunft gerichtet.

--------------------------------------------------

Der Formel 1-Rennkalender 2022

  • 20. März Bahrain-GP (Saisonauftakt)
  • 27. März Saudi Arabien-GP
  • 10. April Australien-GP
  • 24. April Emilia-Romagna-GP (Imola)
  • 8. Mai Miami-GP
  • 22. Mai Spanien-GP
  • 29. Mai Monaco-GP
  • 12. Juni Aserbaidschan-GP
  • 19. Juni Kanada-GP
  • 03. Juli Großbritannien-GP
  • 10. Juli Österreich-GP
  • 24. Juli Frankreich-GP
  • 31. Juli Ungarn-GP
  • 28. August Belgien-GP
  • 04. September Niederlande-GP
  • 11. September Italien-GP
  • 25. September Russland-GP
  • 02. Oktober Singapur-GP
  • 09. Oktober Japan-GP
  • 23. Oktober Austin-GP
  • 30. Oktober Mexiko-GP
  • 13. November Brasilien-GP
  • 20. November Abu Dhabi-GP

-------------------------------------------------------

Auch Red Bull kümmerte sich schnell um den Boliden der Zukunft – doch als der WM-Verlauf immer brisanter und der Titel greifbarer wurde, brauchte es einen Spagat zwischen Gegenwart und Zukunft.

Alexander Albon, letzte Saison Test- und Entwicklungsfahrer von Red Bull, verrät bei „Motorsport total“: „Ich habe 50 Prozent auf das Auto für 2021 verwendet und 50 Prozent auf das Auto für das nächste Jahr.“

------------------------------------------------

Mehr News aus der Formel 1:

------------------------------------------------

Als andere Rennställe längst allen Fokus auf 2022 gerichtet hatten, musste Red Bull für die Titenchance immer wieder den aktuellen Wagen optimieren. Das kostete wertvolle Zeit und könnte sich nun rächen.

„Aber als die Meisterschaft immer näher rückte, haben wir aufgehört, uns auf das nächstjährige Auto zu konzentrieren und uns mehr auf das diesjährige Auto konzentriert“, wird Albon von „Motorsport total“ zitiert. „Vor allem bei den letzten beiden Rennen in Dschidda und Abu Dhabi haben wir uns etwas mehr angestrengt als sonst, und ja, es hat gut funktioniert.“

+++ Formel 1: Heftiger Streit! Jetzt muss Weltmeister Max Verstappen zittern +++

----------------------------------------

Formel 1 | Fahrer und Teams 2022

  • Mercedes: Hamilton/Russell
  • Red Bull: Verstappen/Perez
  • McLaren: Norris/Ricciardo
  • Aston Martin: Vettel/Stroll
  • Alpine: Alonso/Ocon
  • Ferrari: Leclerc/Sainz
  • Alpha Tauri: Gasly/Tsunoda
  • Alfa Romeo: Bottas/Zhou
  • Haas: Mazepin/Schumacher
  • Williams: Latifi/Albon

----------------------------------------

Albon: Manchmal muss man kurzfristig denken

„In mancher Hinsicht muss man in der Meisterschaft nur kurzfristig denken“, gesteht Albon. Ihn selbst dürfte das wenig zerrissen haben. Der Thailänder fährt fortan für Williams und hat damit wieder ein Stamm-Cockpit in der Formel 1.

Für Red Bull und Weltmeister Max Verstappen könnte es jedoch ein böses Erwachen geben. Denn durch das Einfrieren von Chassis und Getriebe wird es ab 2022 noch schwerer, Rückstände auf die Konkurrenz aufzuholen.

Formel 1: Bittere Nachricht für die Fans

Am Mittwoch hat die Formel 1 einen Termin für die neue Saison endlich bestätigt. Für die treuen Fans gibt es allerdings schlechte Nachrichten. Sie werden ausgeschlossen >>>

F1-Verkündung: Vettel darf sich freuen

Kurz darauf gab es aber auch gute Nachrichten für viele Fans – und auch Sebastian Vettel dürfte sich über diese Verkündung sehr freuen. Hier kannst du sie lesen >>

Formel 1: Nach Forderung von Sebastian Vettel – F1-Boss macht ihm deutliche Ansage

In den vergangenen Jahren hat sich Sebastian Vettel in der Formel 1 zu einem wahren Chefkritiker entwickelt und sich immer wieder deutlich zu Themen geäußert.

Neben der Kritik hat der vierfache Weltmeister der Formel 1 auch einige Forderungen. Was hält F1-Boss Stefano Domenicali davon? Der hat dem Aston-Martin-Star jetzt eine deutliche Ansage gemacht. >>> Hier mehr dazu.

Formel 1: Max Verstappen lüftet Geheimnis – doch mit dieser Reaktion hat er nicht gerechnet

Die erste Vorstellung der Saison 2022 übernahm Weltmeister Max Verstappen höchstpersönlich. Im Netz präsentierte er seinen Anhänger seinen neuen Helm für die anstehende Saison. Doch mit der Reaktion hätte Max Verstappen wohl nicht gerechnet. Hier mehr dazu!

Formel 1: Traum droht zu platzen! Wird Sebastian Vettel DAS nie wieder erleben?

Ein Traum von Sebastian Vettel droht zu platzen. Was er vermutlich nie wieder erleben wird, kannst du >>> hier nachlesen.

Formel 1: Auftakt in Bahrain im März

Die Fans der Formel 1 freuen sich schon jetzt auf die neue Saison. Am 20. März geht es endlich wieder los. Der Auftakt steigt in Bahrain.

Formel 1: Fan-Favorit spricht schon von Karriereende

Denkt dieser Fan-Liebling bereits an ein Karriereende? Alle Infos hier >>>(dso)