Formel 1: Diese Stars siehst du 2022 in der Königsklasse

Formel 1: Das sind die 10 legendärsten Strecken

Formel 1: Das sind die 10 legendärsten Strecken

Die Formel 1 trägt Jahr für Jahr ihre Rennen auf den spektakulärsten Rennstrecken der Welt aus. Wir zeigen euch die legendärsten Kurse der Königsklasse.

Beschreibung anzeigen

In der Formel 1 steht 2022 ein entscheidendes Jahr an. Die Regeländerung bringt eine große Chance mit sich, birgt aber auch Gefahren.

Deshalb setzen die meisten Formel 1-Teams 2022 auf Konstanz. Das große Stühlerücken in der „Silly Season“ blieb aus. Wir zeigen dir, wer 2022 in der Formel 1 an den Start geht!

Formel 1: Diese Fahrer sind 2022 dabei

Ein Blick auf die Fahrerpaarungen zeigt: Viel geändert hat sich im Vergleich zum Vorjahr nicht. Nur ein Rookie hat den Sprung von der Formel 2 in die Königsklasse des Motorsports geschafft. Interessant wird auch zu sehen sein, wie George Russell sich nach seinem Wechsel zum Top-Team Mercedes zu Recht findet.

Mercedes: Lewis Hamilton, George Russell

Rekord-Weltmeister Lewis Hamilton bekommt 2022 frische Konkurrenz. Kronprinz George Russell hat den Sprung von Williams zu Mercedes geschafft und will endlich zeigen, wie gut er wirklich ist. Für Hamilton könnte es ungemütlich werden.

Red Bull: Max Verstappen, Sergio Perez

Keine Veränderungen gibt es 2022 bei Red Bull. Der Rennstall hält an seinem Weltmeister Max Verstappen fest und nimmt den Titel erneut ins Visier. Der Mexikaner Sergio Perez muss sich in seinem zweiten Jahr bei dem Brause-Hersteller steigern, sonst wird es für ihn eng. Mit seinen Wingman-Qualitäten wusste er am Saisonende schon mal zu überzeugen.

>>> Formel 1: Ohrfeige für Hamilton! Bosse strafen Rekord-Weltmeister ab

Ferrari: Charles Leclerc, Carlos Sainz

Ferrari setzt erneut auf Stammfahrer Charles Leclerc und den Spanier Carlos Sainz. 2021 konnte sich Ferrari wieder steigern, fuhr den 3. Platz in der Konstrukteurs-WM ein. 2022 soll die positive Entwicklung weitergehen.

McLaren: Lando Norris, Daniel Ricciardo

Auch bei McLaren hält man an der Fahrerpaarung fest. Lando Norris konnte fast das ganze Jahr 2021 überzeugen, Ricciardo fand nach einer Eingewöhnungsphase zurück zu alter Stärke und fuhr in Monza sogar den einzigen Sieg des Teams ein.

--------------------------------

Mehr News aus der Formel 1:

Mick Schumacher in der Formel 1: DAS beeindruckt selbst Sebastian Vettel

Formel 1: Deftige Ohrfeige für Sebastian Vettel! Red-Bull-Teamchef spricht Klartext

Formel 1: Kontroverses Saisonfinale hat ein Nachspiel – FIA veröffentlicht Statement

--------------------------------

Aston Martin: Sebastian Vettel, Lance Stroll

Sebastian Vettel und Aston Martin haben ihren Vertrag nochmal um ein Jahr verlängert. Lance Stroll ist als Sohn von Teambesitzer Lawrence Stroll ohnehin gesetzt. Der Rennstall will sich 2022 wieder deutlich steigern.

Alpine: Esteban Ocon, Fernando Alonso

Fernando Alonso geht bei Alpine in sein 19. Formel 1-Jahr. Der Franzose Esteban Ocon hat seinen Vertrag bei dem Renault-Team in dieser Saison langfristig verlängert. Rookie Oscar Piastri steht als Ersatzfahrer bereit.

Alpha Tauri: Pierre Gasly, Yuki Tsunoda

Keine Veränderungen im Aufgebot gibt es beim Red-Bull-Schwesterteam Alpha Tauri. Pierre Gasly wusste 2021 zu überzeugen, Rookie Tsunoda muss 2022 liefern.

Alfa Romeo: Valtteri Bottas, Guanyu Zhou

Mit zwei neuen Fahrern geht Alfa Romeo die Saison 2022 an. Valtteri Bottas kommt von Mercedes und ist der Spitzenpilot im Team. Guanyu Zhou hat als einziger Rookie den Sprung aus der Formel 2 in die Königsklasse geschafft.

>>> Mick Schumacher in der Formel 1: Ferrari verkündet Hammer!

Haas: Mick Schumacher, Nikita Mazepin

Bei Haas dürfen die Rookies Mick Schumacher und Nikita Mazepin sich ein weiteres Jahr beweisen. Nach dem Eingewöhnungsjahr sollen 2022 die ersten Ergebnisse her.