Formel 1: Feuer-Schreck bei Aston Martin! Vettel-Rennstall bestätigt Vorfall

Formel 1: Das sind alle Fahrer Teams der Saison 2021

Formel 1: Das sind alle Fahrer Teams der Saison 2021

Die Formel 1 Saison 2021 steht in den Startlöchern. Mick Schumacher, Sohn der deutschen Formel 1-Legende Michael Schumacher, gibt sein Debüt. Doch welche Piloten gehen außerdem an den Start? Wir stellen Dir alle Fahrer und Teams vor.

Beschreibung anzeigen

Bei Sebastian Vettels Team Aston Martin läuft es in der Formel 1 einfach nicht rund. Rennstall und Fahrer sind von der schwachen Saison frustriert, dazu die Gerüchte um einen Abgang von Teamchef Otmar Szafnauer – und jetzt auch noch das.

Bei den Arbeiten am Auto für die richtungsweisende nächste Saison in der Formel 1 gab es im Werk des Rennstalls einen Zwischenfall. Ein Brand im Windkanal sorgte für Hektik.

Formel 1: Aston Martin bestätigt Zwischenfall im Werk

Das Team des deutschen Star-Piloten Sebastian Vettel bestätigte am Mittwochabend den „Vorfall in einem unserer Gebäude in Großbritannien“.

An der Absauganlage des Windkanals war ein Feuer ausgebrochen.

Der Brand konnte schnell gelöscht werden, niemand kam zu Schaden. Ob es am Windkanal zu Schäden kam, die nun womöglich die Produktion des neuen Rennwagens behindern, teilt der Rennstall nicht mit. Auch die Ursache bleibt unklar.

-----------------------------

Mehr aktuelle News aus der Formel 1:

Sebastian Vettel: Schallende Ohrfeige! Experte zählt Formel 1-Star an – „Beste Zeit liegt hinter ihm“

Formel 1 – Saudi-Arabien-GP: Nach deutlicher Bitte – sagt ein Superstar jetzt seinen Auftritt ab?

Formel 1: Star-Fahrer mit krasser Ansage – jetzt peilt er eine absolute Sensation an

-----------------------------

Mit Hochdruck wird bereits seit Monaten am Boliden für die Saison 2022 geschraubt. Durch die große Regel-Reform, bei der unter anderem wichtige Teile wie Motor und Chassis auf Jahre eingefroren werden, wird die Performance der Teams richtungsweisend für die nächsten Saisons.

Vettel von Mittelfeld-Gedümpel frustiert

Aston Martin hofft nach einer enttäuschenden Saison auf Besserung. Mit dem ambitionierten Team-Besitzer Lawrence Stroll sollte es in der Formel 1 eigentlich mittelfristig um Titel gehen. Nach einem senastionellen Aufschwung als Team „Racing Point“ ging es unter neuem Namen nun deutlich bergab. Auch Sebastian Vettel zeigte sich frustriert über das Mittelfeld-Gedümpel. Hier mehr dazu >>

Ob es für Sebastian Vettel beim Rennen in Saudi-Arabien besser läuft? Zumindest haben die anderen Fahrer , was die Strecke anbelangt keine Vorteile. Der Highspeed-Kurs in Dschidda feiert seine Premiere in der Formel 1. Wie sich der Deutsche schlägt, kannst du im Live-Ticker verfolgen >>>

WM-Kampf läuft aus dem Ruder

In Dschidda ging es drunter und drüber, für Aston Martin lief es einmal mehr bescheiden. Vor allem der WM-Kampf läuft derzeit aber völlig aus dem Ruder. Hier mehr dazu >>