Formel 1: Vettel-Chef mit überraschender Ansage – „Das nächste große Ding“

Sebastian Vettel: Das ist seine Karriere

Sebastian Vettel: Das ist seine Karriere

Beschreibung anzeigen

Wer Lawrence Stroll kennt, der weiß: Der Teambesitzer von Aston Martin ist bei seinen Zielen in der Formel 1 kein Freund von Zurückhaltung.

Seit 2018 ist der Kanadier in der Formel 1 aktiv. Mit seinem Team hat Stroll ehrgeizige Ziele, er will ganz nach oben. Doch im Formel 1-Podcast „Beyond the Grid“ sorgt er nun für eine Überraschung.

Formel 1: Lawrence Stroll gibt sich überraschend demütig

Fünf Jahre – diese Zeitspanne gab Stroll Aston Martin vor Kurzem, ehe der Rennstall ganz oben in der Formel 1 stehen soll. Für den Traum von der Weltmeisterschaft nimmt der Milliardär einiges an Geld in die Hand.

Aston Martin stellt sich in der Breite neu auf. 250 neue Mitarbeiter wurden eingestellt, eine neue Fabrik in Silverstone inklusive Windkanals befindet sich derzeit im Bau.

Doch ein WM-Titel in den kommenden Jahren scheint plötzlich nicht mehr Pflicht zu sein. „Das Team muss den Titel nicht gewinnen. Es muss aber um die Titel kämpfen“, erklärt der 62-Jährige mit für ihn überraschend bescheidenen Worten. „Der Sieg wäre das i-Tüpfelchen.“

Formel 1: Stroll verrät, worauf es für ihn ankommt

Für Stroll komme es darauf an, ein Team zu formen, das jede Woche um denn Rennsieg kämpfen könne. „Wir liegen im Plan. Da spielen mehrere Faktoren mit rein. Einer davon ist, die besten Leute zu holen“, erklärt er. Zuletzt hatte das Team die Verpflichtung von Ex-McLaren-Teamchef Martin Whitmarsh als neuen Technik-CEO bekannt gegeben.

-----------------------------------

Weitere Neuigkeiten aus der Formel 1:

Formel 1: FIA knickt unter Fahrer-Druck ein! Heftiger Protest zeigt Wirkung

Böse Vermutung in der Formel 1: Rennstall stellt klare Forderung – „Irgendetwas ist dort komisch“

Formel 1-Fahrer missachtet Anordnung! Schießt er sich damit endgültig ins Aus?

-----------------------------------

Der zweite Punkt sei, den Mitarbeitern die bestmöglichen Werkzeuge und Abläufe an die Hand zu geben. Eben dafür steht die neue Fabrik, die Anfang 2023 stehen soll. „Man spürt das Gefühl im Fahrerlager, dass wir das nächste große Ding sein werden“, erklärt Stroll.

Formel 1: Erfüllt Aston Martin Vettel den Traum vom 5. Titel?

Die Ambitionen seines Teamchefs dürften auch Vettel entgegenkommen. Nur zu gerne würde der Heppenheimer noch einmal ganz oben angreifen. Ob er noch in der Formel 1 fährt, bis es für Aston Martin so weit ist? Zumindest für 2022 ist sein Platz bestätigt.

Stroll macht Vettel-Fans hellhörig

Ebeno sprach Lawrence Stroll jüngst über die Zukunft von Sebastian Vettel. Eine Aussage machte die Fans des deutschen Star-Piloten dabei besonders hellhörig. Hier die Einzelheiten >>

Sebastian Vettel vor düsterer Zukunft?

Was ein Experte Vettel für die restliche Saison voraussagt, dürfte keinem Fahrer gefallen. Alle Infos hier >>>

Mit Aussagen zu den Spätfolgen seines Horror-Crashs hat der Schweizer Ex-F1-Pilot Romain Grosjean jetzt für Bedrückung gesorgt. Offenbar wird seine linke Hand nie wieder ganz verheilen. Alles über die bleibenden Schäden erfährst du hier >>

Ecclestone-Überraschung

Die schillerndste und zugleich größte Reizfigur, die die Formel 1 in den letzten Jahrzehnten hatte, war wohl Bernie Ecclestone. Mit 91 Jahren hat der Ex-F1-Boss jetzt noch einmal für eine dicke Überraschung gesorgt und einen neuen Job angenommen. Hier alle Infos >> (mh)