Veröffentlicht inS04

FC Schalke 04: Ausgliederung? Hertha-Fans richten trotz Rivalität warnende Botschaft an S04

Beim Heimspiel des FC Schalke 04 richteten die Hertha-Fans eine warnende Botschaft an die Königsblauen.

u00a9 IMAGO / Pakusch

FC Schalke 04: Das ist die Jahrhundert-Elf der Königsblauen

Der FC Schalke 04 ließ zu Beginn des Jahres 2000 seine Fans die Jahrhundertelf des Clubs wählen. Die Anhänger der Knappen wählten die besten Spieler aus 96 Jahren Vereinsgeschichte. Wir stellen Dir jeden einzelnen vor.

Neben dem Abstiegskampf ist beim FC Schalke 04 auch noch die Mitgliederversammlung gerade ein Thema bei den Fans. Am 17. Juni lädt der Klub seine über 160.000 Mitglieder wieder in die Veltins-Arena ein. Dort wird auch die Rechtsform wieder diskutiert.

Der FC Schalke 04 ist seit der Gründung ein eingetragener Verein, der so vor allem den Fans die Mehrheit an dem Klub halten lässt. Ob sich das ändern wird? Die Vereinsverantwortlichen wollen sich in einer ersten Abstimmung nun die Meinung ihrer Fans bezüglich einer möglichen Umstrukturierung einholen. Im Heimspiel gegen Hertha BSC gab es jedoch eine dringende Warnung der Gästefans.

FC Schalke 04: Ausgliederung beim S04?

Der FC Schalke 04 und Hertha BSC sind derzeit große Rivalen. Rivalen im Abstiegskampf in der Fußball-Bundesliga. Am Freitag (14. April) trafen die beiden Traditionsvereine aufeinander. Dabei konnte S04 einen wichtigen 5:2-Heimsieg feiern und den letzten Platz an den Hauptstadtklub übergeben.


Auch interessant: Schalke – Hertha: Kuriose Szene vor Skarke-Hammer! Schon nach wenigen Minuten war die Luft raus


Trotz aller Rivalität im Abstiegskampf gab es jedoch eine klare Botschaft der Hertha-Fans. Die Anhänger holten ein Transparent raus, auf dem stand: „Ausgliederung ist kein Allheilmittel! E.V. in Gelsenkirchen erhalten!“ Vom königsblauen Anhang gab es dafür Applaus in der Veltins-Arena.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter / X, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Bei der Mitgliederversammlung wäre genau das ein Thema geworden. Ein S04-Fan wollte dort über eine Ausgliederung der Lizenzspielerabteilung abstimmen lassen. „Der Schuldenberg von über 180 Millionen Euro ist nur mit einer Ausgliederung, mit Ablösesummen von Spielern und einem greifenden Konzept zu lösen. Durch die Reduzierung der Spielergehälter wird der Schuldenstand nicht höher, erreicht aber auch keinen spürbaren Abbau der Schulden“, lautete die Begründung des Anhängers.

S04 will (vorerst) keine Ausgliederung

Vom Aufsichtsrat des FC Schalke 04 gab es eine klare Absage. Der Antrag wurde wegen eines Formfehlers abgelehnt. Für die Ausgliederung der Lizenzspielerabteilung benötige man eine eigens zu diesem Zweck einberufene Mitgliederversammlung. Zudem gehe aus dem Antrag die beantragte Rechtsform nicht eindeutig hervor. Dennoch wollen die Verantwortlichen des Revierklubs ein Meinungsbild bei der Anhängerschaft einholen. In einer Abstimmung sollen alle Mitglieder die Möglichkeit bekommen, ihre Gedanken und Sichtweisen zu diesem Thema darzulegen. So möchte der Verein eine Diskussions-Basis schaffen, auf der der weitere Austausch aufgebaut werden soll.

In dem neuesten Mitgliederbrief heißt es seitens des Vereins: „Innerhalb der nächsten Wochen werden wir erneut mit einer Umfrage auf Euch zukommen, um ein Meinungsbild aus der Mitgliedschaft zu einigen Themen zu erhalten – ob sie Euch beschäftigen, welche Haltung ihr dazu habt und worüber ihr gerne mit uns diskutieren wollt. Wir haben vor, dies in der Zukunft immer mal wieder zu machen.“ Darüber hinaus verweist der Verein auch aktiv auf das Thema einer neuen Rechtsform. „Themenfelder werden unter anderem Partizipation und Rechtsform sein. Anfang April solltet ihr also unbedingt Euer Mail-Postfach im Auge behalten, wir freuen uns über so viele Rückmeldungen wie möglich“, schreibt der S04.


Mehr News für dich:


Während die Gelsenkirchener weiterhin ein eingetragener Verein bleiben könnten, ist es bei Hertha BSC längst zu spät. Am 19. November 2000 wurde auf der Mitgliederversammlung die Ausgliederung der Lizenzspielerabteilung in eine GmbH & Co KGaA beschlossen. Die Hertha BSC GmbH & Co KGaA wurde am 23. Mai 2002 gegründet. Der erhoffte Erfolg blieb aber bisher aus.