FC Schalke 04: Schuldenberg wächst – zieht der Verein jetzt diese Konsequenz?

Christina Rühl-Hamers, Finanzvorständin, und der FC Schalke 04 könnten zu einem drastischen Schritt gezwungen sein.
Christina Rühl-Hamers, Finanzvorständin, und der FC Schalke 04 könnten zu einem drastischen Schritt gezwungen sein.
Foto: IMAGO / Pool

Der FC Schalke 04 muss den nächsten heftigen Rückschlag wegstecken. Bei der Vorstellung der Geschäftszahlen wird bekannt: Der ohnehin riesige Schuldenberg des Revierklubs ist weiter gewachsen.

Die Knappen könnten daraus jetzt eine drastische Konsequenz ziehen.

FC Schalke 04: Zieht der Klub diese Schulden-Konsequenz?

Schon während des gesamten vergangenen Jahres hatte Schalke öffentlich immer wieder zugeben müssen, finanziell arg belastet zu sein. Der Schuldenberg von rund 200 Millionen Euro überschattete jede einzelne Entscheidung im Verein.

+++ Wird dieser Fan-Traum bei S04 plötzlich wahr? +++

Jetzt hat der S04 seinen Geschäftsbericht für das Jahr 2020 veröffentlicht und muss darin einen Zuwachs der Verbindlichkeiten um 19 Millionen Euro einräumen. Statt des erhofften Schuldenabbaus verschlechtert sich die Situation also noch weiter – und Schalke ist zu drastischen Reaktionen gezwungen.

In einer Mitteilung verkündete der Klub am Dienstagmittag so etwa den Baustopp am „Berger Feld“ (hier alle Infos>>). Finanzvorständin Christina Rühl-Hamers betont: „Unser ganzer Fokus gilt nun dem Kerngeschäft.“

Hat das Folgen für eine noch junge Sparte des Vereins? Schon vor einigen Wochen war in der eSports-Welt über ein komplettes eSports-Aus beim S04 oder einen Teilrückzug aus der Branche spekuliert worden. Der Verein teilte damals mit, zumindest über einen Verkauf des „League-of-Legends“-Startplatzes nachzudenken.

-----------------------

Top-News zum FC Schalke 04:

-----------------------

„Wir müssen alle Optionen prüfen, um zusätzliche finanzielle Mittel zu erhalten”, hieß es in dem Statement. Der alarmierende Geschäftsbericht dürfte die Überlegungen jetzt beschleunigen.
(the)