Comeback nach fast einem Jahr? Ex-BVB-Trainer Lucien Favre soll ausgerechnet HIER auf dem Zettel stehen

Steht Ex-BVB-Trainer Lucien Favre bald wieder an der Seitenlinie?
Steht Ex-BVB-Trainer Lucien Favre bald wieder an der Seitenlinie?
Foto: imago images/Revierfoto

Rund 10 Monate ist es her, dass Borussia Dortmund Lucien Favre vor die Tür setzte. Der BVB konnte unter dem Schweizer nicht mehr überzeugen – Nachfolger Edin Terzic brachte die Mannschaft nach Anlaufschwierigkeiten wieder in die Spur und gewann am Ende den DFB-Pokal.

Um Ex-BVB-Coach Favre ist es seit seiner Entlassung recht ruhig geblieben – bis jetzt. Denn plötzlich soll er bei einem Klub auf dem Zettel stehen, der in den letzten Tagen die Fußballwelt erschütterte.

Trainiert der ehemalige BVB-Coach bald auf der Insel?

Diese Nachricht schockte Fußballfans europaweit: Vergangene Woche wurde bekannt, dass Englands Erstligist Newcastle United durch ein saudi-arabisches Konsortium übernommen wird. Schlagartig wurde der Verein aus dem Nordosten Englands zum reichsten Klub der Welt.

----------------------

Die bisherigen Trainerstationen von Lucien Favre:

  • FC Echallens
  • Yverdon-Sport
  • Servette FC
  • FC Zürich
  • Hertha BSC Berlin
  • Borussia Mönchengladbach
  • OGC Nizza
  • Borussia Dortmund

----------------------

Seitdem sorgt Newcastle täglich für neue Schlagzeilen. Nun gibt es Gerüchte, dass die neuen Klubbosse schon bald einen neuen Trainer an der Seitenlinie sehen wollen. Wie unter anderem die „Daily Mail“ berichtet, soll das Aus des derzeitigen Übungsleiters Steve Bruce bereits beschlossen sein. Noch in dieser Woche soll die Trennung verkündet werden.

Nachfolge-Kandidaten soll es einige geben. Unter ihnen befindet sich auch Favre. Seit seinem Dortmund-Engagement ist der 63-Jährige arbeitslos. Die Schwarzgelben hatte er rund zweieinhalb Jahre trainiert, ehe für ihn nach einer 1:5-Heimniederlage gegen Stuttgart Schluss war.

+++ Erling Haaland: Wechsel gescheitert! Top-Klub trauert BVB-Star hinterher – „Eines meiner größten Bedauern“ +++

Im Sommer hatte es Gerüchte um ein mögliches Engagement bei Crystal Palace gegeben. Jedoch soll Favre Medienberichten zufolge damals kurz vor der Unterschrift einen Rückzieher gemacht haben – weil er sich noch nicht wieder bereit für einen Fußballjob gefühlt habe.

Falls es mit Favre nichts wird – auch SIE werden gehandelt

Sollte es Favre am Ende nicht werden, hat Newcastle allerdings noch weitere Kandidaten im Visier. Neben Brendan Rodgers und Steve Gerrard bringt der „Telegraph“ Ralf Rangnick ins Gespräch. Der einstige Schalke-Coach ist derzeit in seiner Rolle als Berater allerdings an Lokomotive Moskau gebunden.

----------------------------------------------------

Neuigkeiten zu Borussia Dortmund:

Borussia Dortmund: Dieses Bild sorgt für Tränen bei den BVB-Fans – „Nicht weinen“

Borussia Dortmund: Böser Verdacht! Marco Rose spricht Klartext – und richtet deutliche Worte an die Fifa

Borussia Dortmund: Youngster lehnt Vertragsverlängerung ab – weil ER jetzt zum BVB will?

----------------------------------------------------

Am kommenden Wochenende steht für Newcastle das erste Spiel seit der Klubübernahme an. Es geht zu Hause gegen Tottenham Hotspurs. Auf der Bank, so vermutet die „Daily Mail“, wird vorerst der bisherige Co-Trainer Graeme Jones platznehmen.