Borussia Dortmund: Nach Haaland-Abgang – Kehl gesteht offen: „Das ist wahnsinnig schwer“

Borussia Dortmund: Das sind die größten Erfolge in der Geschichte des BVB

Borussia Dortmund: Das sind die größten Erfolge in der Geschichte des BVB

Borussia Dortmund ist einer der erfolgreichsten Fußball-Vereine Deutschlands. In der ewigen Tabelle der Bundesliga belegt der BVB Platz zwei. Wir zeigen euch in diesem Video die größten Erfolge der Dortmunder Vereins-Geschichte.

Beschreibung anzeigen

Erling Haaland ist weg – und wieder einmal muss Borussia Dortmund sich auf die Suche nach einem neuen Stürmerstar machen.

Den Norweger Eins zu Eins zu ersetzen? Ausgeschlossen. Wie sein Vorgänger Michael Zorc muss Sebastian Kehl ein Näschen beweisen. Dass das nicht einfach ist, gesteht der neue Sportdirektor von Borussia Dortmund nun offen.

Borussia Dortmund: Kehl gesteht – Erling Haaland nicht zu ersetzen

85 Tore in 88 Spielen – Erling Haaland verlässt den BVB mit einer irren Quote. Größere Fußstapfen könnte der 21-Jährige seinem Nachfolger kaum hinterlassen.

Wer das wird? Das ist weiter völlig offen. Viele Namen werden gehandelt, ein Favorit ist jedoch noch nicht durchgesickert.

+++ Borussia Dortmund: Gänsehaut-Moment! Michael Zorc weint bittere Tränen bei emotionalem Abschied +++

„Können Qualität auf diesem Niveau nicht einkaufen“

Sebastian Kehl, nun als Sportvorstand für die Transfers von Borussia Dortmund alleinverantwortlich, hat eine Mammutaufgabe vor der Brust. Gegenüber „Sky“ lässt er durchklingen, wie hart die Suche nach einem Haaland-Nachfolger ist.

„Das ist wahnsinnig schwer, weil wir diese Qualität auf diesem Niveau nun mal auch nicht einkaufen können“, erklärt Kehl. Die rund 70 Millionen Euro Ablöse, die der Stürmerstar einbrachte, reichen nicht ansatzweise, um einen adäquaten Ersatz zu verpflichten.

-----------------------------------------

Mehr aktuelle BVB-News:

Borussia Dortmund: Überraschende Entscheidung von Rose sorgt bei Fans für Diskussionen

Borussia Dortmund – Hertha BSC: Brisantes Aufeinandertreffen – ER steht unter besonderer Beobachtung

Borussia Dortmund: BVB-Star heiß begehrt – trifft er bald HIER auf einen alten Bekannten?

-----------------------------------------

Kehl sagt bei „Sky“ aber auch: „Wir haben es immer wieder geschafft gute Lösungen zu finden in der Vergangenheit, auch einen Robert Lewandowski zu ersetzen. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir das im Sommer auch hinbekommen.“

Adeyemi ist nicht „der“ Haaland-Ersatz

Frei, Petric, Barrios, Lewandowski, Aubameyang, Alcacer – immer wieder gelang es Borussia Dortmund, auf einen abgewanderten Stürmerstar einen neuen Angreifer mit kometenhaften Aufstieg folgen zu lassen.

+++ Borussia Dortmund weckt böse Erinnerungen bei Fans – dann reagieren die BVB-Stars auf ihre Weise +++

Das muss nun wieder gelingen. Star-Neuzugang Karim Adeyemi soll jedoch nicht die einzige Antwort auf den schwerwiegenden Verlust sein. Kehl: „Karim ist mit seinen Qualitäten einer, der uns deutlich bereichern wird. Aber die Wucht und die Körperlichkeit, die wir durch Erling Haaland verlieren werden – da machen wir uns gerade Gedanken, ob wir das auch auf einem anderen Weg kompensieren können.“